AG Gemeinwesenarbeit Neustädter See

Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit

 

Seit 1997 sind die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit in der Landeshauptstadt Magdeburg an folgendem Verständnis orientiert:

Gemeinwesenarbeit hat das Ziel, die Lebensqualität eines Stadtteiles, insbesondere von benachteiligten Gruppen und Einzelpersonen, durch das Erkennen vorhandener Problemlagen, die Lösung sozialer Probleme und die Anreicherung des Alltagsumfeldes zu verbessern.

Gemeinwesenarbeit zielt darauf ab, Hilfe zum selbstorganisierten Handeln unter Mobilisierung aller notwendigen und verfügbaren materiellen, immateriellen und sozialen Ressourcen durch Mitwirken an kommunalen Willensbildungsprozessen, durch Vernetzungsstrategien die Bewohner eines Stadtteiles zu ermutigen und zu befähigen, ihre Probleme zu erkennen und deren Lösung selbsttätig und öffentlich zu verfolgen und bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren.

Gemeinwesenarbeit ist eine Methode und Arbeitsprinzip sozialer Arbeit.

Als Konstrukt für eine lokale und mobilisierende Politik ist von Austauschprozessen zwischen allen Akteuren hinsichtlich ihres sozialen Umfeldes ausgegangen worden.

Termine 2020 - AG GWA Neustädter See

 

14.10.2020

02.12.2020

 

 

17.30 Uhr

17.30 Uhr

 

 

Hoffnungsgemeinde

Ort wird noch bekanntgegeben

 


Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

GWA Neustädter See

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

E-Mail:            gwa-neustaedter-see@gmx.de

     

Sprecherrat:    Elvira Ferchland

                    

Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit finden Sie auf der Seite der Stadt Magdeburg.  www.magdeburg.de

Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

 

 

GWA Neustädter See

Im Brunnenhof 9

39126 Magdeburg

 

Telefon: 0391 288 60 44 oder 0152 238 069 72

E-Mail: buergerverein@neustaedtersee.de oder organisatoren@gmx.de

 

Sprechzeit: Donnerstag 14.00- 15.00 Uhr

 

Sprecherrat (bis 31.12.2012)

 

Marcel Härtel (1.Vorsitzender Bürgerverein "Nord e.V.)

Sandra Täntzler (2.Vorsitzende Bürgerverein "Nord e.V.)

Jessica Zedler (Kassiererin Bürgerverein "Nord e.V.)

Neuigkeiten aus der GWA

Mi

23

Sep

2020

OB lädt zur Einwohnerversammlung ein

Der Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper informierte die AG GWA Neustädter See über seine bevorstehende Einwohnerverammlung im Stadtteil Neustädter See. Am 18.11.2020 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr wird sich der OB den Anliegen und Fragen der Bewohner*innen stellen. Die Einwohnerverammlung wird in der Sporthalle der IGS Regine Hildebrandt stattfinden.

Um auf der Versammlung anstehende Probleme fruchtbringend besprechen zu können, bittet der OB Schwerpunkte, Probleme oder auch konkrete Fragen im Vorfeld mitzuteilen. Die AG GWA Neustädter See würde diese Fragen sammeln und zusammenfassend an den OB senden. Daher bittet die GWA um Ihre Fragen unter dem Betreff "Fragen an OB" bis zum 10.10.2020 an gwa-neustaedter-see@gmx.de.

 

0 Kommentare

Fr

11

Sep

2020

Kicker und Lindenberg beim Fest in Nord

Neustädter See und Kannenstieg feiern morgen gemeinsame Stadtteilparty auf dem Platz der Begegnung

Lange war unklar, ob es wegen Corona überhaupt stattfinden kann. Doch seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen für das diesjährige Stadtteilfest in Nord auf Hochtouren. Am morgigen Sonnabend sind nun die Anwohner des Neustädter Sees und des Kannenstiegs auf dem Platz der Begegnung eingeladen.

Ab 15 Uhr erwarten die Besucher dort mehrere Spielflächen mit Bowling, Fußball-Billard, einem Spieltisch Scheibenschießen, einem Spieltisch Federball, einem interaktiven Spieltisch, Wurfspiel, Büchsenwerfen, Tischkicker, Kerzen ausblasen und mehr, wie Stadtteilmanager Marcel Härtel aufzählt. Darüber hinaus locken kreative Angebote wie Kinderschminken, Glitzertattoos, Windmühlen basteln, Drachen gestalten, Kissen bemalen, eine Kinderbaustelle.

Für alle Gäste wird zudem ein buntes Bühnenprogramm für Unterhaltung sorgen. So werden die Trommler von Akaishi Daiko Magdeburg das Fest kurz nach 15 Uhr lautstark eröffnen. Ein Udo Lindenberg-Double folgt um 16.30 Uhr, bevor die Texas Outlaws ihre Line-Dance-Performance präsentieren. Ab 18 Uhr spielt die Magdeburger Band „6atü“ und zum Abschluss folgt gegen 19 Uhr die Sax’n’Anhalt-VIP-Band mit ihrem Programm.

„Der Bürgerverein Nord bedankt sich schon im Voraus bei den über 40 freiwilligen Helfern aus den Einrichtungen der Stadtteile beziehungsweise aus der Nachbarschaft“, erklärt Marcel Härtel. Darüber hinaus freue man sich auf die Künstler. „Diese mussten lange auf eine Bühne verzichten und der Bürgerverein ist dankbar, durch finanzielle Unterstützung unterschiedlicher Quellen, den Künstlern und den Familien der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See, diesen Tag präsentieren zu können“, sagt er weiter.

„Wir wünschen uns einen besonderen Tag in besonderen Zeiten und appellieren an alle Teilnehmer, den Vorgaben für diese Veranstaltung Folge zu leisten“, weist der Stadtteilmanager hin. Die Abstands- und Hygienevorschriften seien zu beachten, „denn nur die Einhaltung dieser Regeln lässt die Veranstaltung möglich werden und den Ablauf garantieren“.

Neben dem Stadtteilmanagement und den Gemeinwesenarbeitsgruppen unterstützen die Kinder- und Jugendeinrichtungen in Nord sowie die Hoffnungsgemeinde das Stadtteilfest.

(Quelle: Volksstimme, 11.09.2020)

Do

27

Aug

2020

Neue Sitzbänke auf Spielplatz

Auf dem Abenteuerspielplatz in der Victor-Jara-Straße herrscht an allen Tagen ein reges Treiben. An sonnigen Tagen sowieso. Im Frühsommer dieses Jahres wandten sich einige Eltern an das Stadtteilmanagement, mit dem Wunsch nach ein, zwei Sitzbänken zusätzlich. Die Sitzmöglichkeiten sind ausgelastet und stehen zum großen Teil in der prallen Sonne.

Auf eine Anfrage des Stadtteilmanagements an den Eigenbetrieb Stadtgarten wurde bei einem Ortstreffen die Möglichkeit besprochen und die Signale des Stadtgartens waren positiv. Nun stehen zwei neue Bänke auf dem Spielplatz, sogar eher als erwartet und ein Dankeschön richtet sich an die Mitarbeiter des Eigenbetriebes für die schnelle Umsetzung des Anliegens der Eltern.

0 Kommentare

So

23

Aug

2020

GWA Neustädter See zieht in die „Oase“

Die GWA Neustädter See trifft sich am 26. August um 17.30 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“ zur nächsten Sitzung. Themen sind Informationen vom Stadtteilmanagement und vom Bürgerverein. Außerdem wird über Anträge an den Initiativfonds beraten. Die Sitzung in der Nerudastraße 11 ist öffentlich.

 

(Quelle: Volksstimme, 22.08.2020)

Sa

01

Aug

2020

Lösung für Schulweg-Beleuchtung

Stadt plant Umrüstung zweier Straßenlaternen für Testphase / Bessere Ausleuchtung für die Pablo-Neruda-Straße

Kompromiss in Sachen Beleuchtung auf dem Schulweg in der Pablo-Neruda-Straße. Zwei Straßenlaternen im Bereich der Zehngeschosser sollen für eine Testphase mit stärkeren Leuchtmitteln ausgestattet werden, um den Fußweg auf der Seite der Schule besser auszuleuchten.

Wurzelwerk, hoher Aufwand und Kosten – die Magdeburger Stadtverwaltung lehnt eine zusätzliche Beleuchtung auf der Seite der Schulen in der Pablo-Neruda-Straße ab (Volksstimme berichtete). Jetzt zeichnet sich jedoch eine Lösung ab, um dem Wunsch der Eltern und Kinder nach einer besseren Ausleuchtung des Schulweges Rechnung zu tragen.

Nach einem Vor-Ort-Termin mit Vertretern der SPD-Stadtratsfraktion, Magdeburgs Beigeordnetem für Bauen, Verkehr und Stadtentwicklung Dieter Scheidemann und Tiefbauamtsleiter Thorsten Gebhardt sowie Elvira Ferchland (GWA) und Marcel Härtel (Stadtteilmanagement) konnte jetzt gemeinsam ein Kompromiss gefunden werden. Es soll getestet werden, ob der Schulweg auch über die bestehenden Lichtmasten vor den Hauseingängen der Zehngeschosser auf der anderen Straßenseite ausreichend beleuchtet werden könnte. Hierfür sollen zwei Masten im Bereich der Schul- eingänge (Pablo-Neruda-Straße 12 und 13) mit stärkeren beziehungsweise zusätzlichen Leuchten ausgerüstet werden.

Im Ergebnis des Tests bestünde dann die Variante, die Beleuchtung des Weges in dieser Form zu gewährleisten. „Es würde eine Lösung bieten, die den Forderungen der Eltern und Anwohner entgegenkommt, aber auch den Einwänden der Verwaltung Rechnung trägt“, erklärte Julia Brandt von der SPD-Stadtratsfraktion.

Marcel Härtel vom Stadtteilmanagement findet es positiv, dass man doch noch gemeinsam eine Lösung gefunden hat.

Auf der Januar-Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See war das Thema von Anwohnern angesprochen und diskutiert worden. Insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten sei der Schulweg sehr dunkel, weil es nur auf der anderen Straßenseite vor den Zehngeschossern Leuchten gibt. Ihr Lichtschein reicht aber nicht bis auf die andere Straßenseite. Sowohl die SPD-Fraktion als auch die Gartenpartei/Tierschutzallianz hatten zur Ratssitzung im Februar einen Antrag eingereicht, eine zusätzliche Beleuchtung dieses Gehwegs zu installieren. Beide beriefen sich dabei auf Diskussionen in der GWA-Sitzung. Die Magdeburger Verwaltung empfahl, einfach die andere Straßenseite zu nutzen, wo vor den Hauseingängen moderne Leuchten stehen. „Die vorhandene Beleuchtung auf der Seite mit Wohnbebauung ist ausreichend“, hieß es. Im Einvernehmen mit dem Fachbereich Schule und Sport sei man zu dem Schluss gekommen, dass „die Nutzung der beleuchteten Straßenseite und die Querung der Straße an der Schule durchaus zumutbar sind“.

Gegen zusätzliche Leuchten auf der Seite der Schulen würde auch die Bepflanzung dort sprechen. Aufgrund des Baumbewuchses und der damit verbundenen Wurzeln im Boden würde das zu unverhältnismäßig hohen Kosten führen, so die Stadtverwaltung.

Für Julia Brandt von der SPD-Stadtratsfraktion war Nichtstun keine Lösung, sie lud daher die verantwortlichen Stadtvertreter zum Vor-Ort-Termin ein.

(Quelle: Volksstimme, 01.08.2020)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee