AG Gemeinwesenarbeit Neustädter See

Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit

 

Seit 1997 sind die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit in der Landeshauptstadt Magdeburg an folgendem Verständnis orientiert:

Gemeinwesenarbeit hat das Ziel, die Lebensqualität eines Stadtteiles, insbesondere von benachteiligten Gruppen und Einzelpersonen, durch das Erkennen vorhandener Problemlagen, die Lösung sozialer Probleme und die Anreicherung des Alltagsumfeldes zu verbessern.

Gemeinwesenarbeit zielt darauf ab, Hilfe zum selbstorganisierten Handeln unter Mobilisierung aller notwendigen und verfügbaren materiellen, immateriellen und sozialen Ressourcen durch Mitwirken an kommunalen Willensbildungsprozessen, durch Vernetzungsstrategien die Bewohner eines Stadtteiles zu ermutigen und zu befähigen, ihre Probleme zu erkennen und deren Lösung selbsttätig und öffentlich zu verfolgen und bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren.

Gemeinwesenarbeit ist eine Methode und Arbeitsprinzip sozialer Arbeit.

Als Konstrukt für eine lokale und mobilisierende Politik ist von Austauschprozessen zwischen allen Akteuren hinsichtlich ihres sozialen Umfeldes ausgegangen worden.

Termine 2019 - AG GWA Neustädter See

23.01.2019

20.03.2019

08.05.2019

26.06.2019

21.08.2019

16.10.2019

04.12.2019

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

Kita Neustädter See, Im Brunnenhof 10

Kita Schlupfwinkel, V.-Jara-Str. 19

Volkssolidarität Kranichhaus, Schrotebogen 12

Hoffnungsgemeinde, Krähenstieg 2

Grundschule An der Klosterwuhne, P.-Neruda-Str. 13

Stadtteiltreff Oase, P.-Neruda-Str. 11

Kita Kinderland, Lumumbastr. 26 


Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

GWA Neustädter See

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

E-Mail:            gwa-neustaedter-see@gmx.de

     

Sprecherrat:    Elvira Ferchland

                    

Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit finden Sie auf der Seite der Stadt Magdeburg.  www.magdeburg.de

Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

 

 

GWA Neustädter See

Im Brunnenhof 9

39126 Magdeburg

 

Telefon: 0391 288 60 44 oder 0152 238 069 72

E-Mail: buergerverein@neustaedtersee.de oder organisatoren@gmx.de

 

Sprechzeit: Donnerstag 14.00- 15.00 Uhr

 

Sprecherrat (bis 31.12.2012)

 

Marcel Härtel (1.Vorsitzender Bürgerverein "Nord e.V.)

Sandra Täntzler (2.Vorsitzende Bürgerverein "Nord e.V.)

Jessica Zedler (Kassiererin Bürgerverein "Nord e.V.)

Neuigkeiten aus der GWA

Di

20

Aug

2019

Debatte übers Parken im Wohngebiet Nord

Die AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See trifft sich am morgigen Mittwoch zu ihrer nächsten Sitzung. Dabei wird u. a. der Ortstermin an der Haltestelle Krähenstieg ausgewertet, bei dem es um den sicheren Übergang für Fußgänger ging. Außerdem wird über die Parksituation im Wohngebiet diskutiert. Die GWA-Sitzung beginnt um 17.30 Uhr in der Grundschule „An der Klosterwuhne“, Pablo-Neruda-Straße 13.

(Quelle: Volksstimme, 20.08.2019)

0 Kommentare

Sa

20

Jul

2019

Der kurze Weg zum Zoo

Neuer Rundweg für Fußgänger eröffnet

Jahrelang hatten die Anwohner darauf gewartet, nun ist es endlich so weit: Der neue Fuß- und Radweg am Zoo ist fertiggestellt.

Auf einem kurzen Weg gelangen Radfahrer und Fußgänger seit kurzem wieder von der Salvador-Allende-Straße zur Straße Am Vogelgesang. Jahrelang hatten sie darauf gewartet, nun ist das neue Teilstück zwischen Zooparkplatz und östlicher Salvador-Allende-Straße fertiggestellt und zur Nutzung freigegeben.

Der Ärger darum war groß gewesen. Schließlich konnten die Bewohner aus dem jeweils anderen Stadtteil über die Straße Am Vogelgesang schnell von einem in den anderen Stadtteil gelangen. Doch mit dem Bau von Africambo 2 und dem Elefantengehege beanspruchte der Zoo Teile der Straße, um das neue Gehege errichten zu können.

Wartezeit seit dem 15. August 2016

Die Straße Am Vogelgesang wurde am 15. August 2016 auch für Fußgänger gekappt. Die mussten dann den Umweg über die Straßen Aue und Wachtelsteg gehen. Das erste Feedback von zwei Passanten, die den Weg am Mittwoch zum ersten Mal nutzten: „Gut.“ Allerdings könnten sie schon verstehen, dass die Anwohner in dem Bereich sich beschweren würden. „Es ist schon auch Krach zu hören“, sagten die zwei Frauen, die namentlich nicht genannt werden wollten.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss nach wie vor längere Umwege in Kauf nehmen. Dabei geht es auch darum, dass die nahen Wohngebiete rund um die Allende-straße seit der Schließung der Straße Am Vogelgesang nur noch eine Zufahrtstraße haben. Sollte es einmal eine Havarie geben, wären diese Teile der Wohngebiete vom Verkehr abgeschnitten.

Vier Varianten waren nun geprüft worden, haben sich jedoch nicht als praktikabel erwiesen, wie Baubeigeordneter Dieter Scheidemann erklärte. Er verwies auch darauf, dass im Falle eines Neubaus des geplanten Aquariums am Zoo ein komplett neues Verkehrskonzept aufgestellt werden müsste.

Africambo 2 wurde im Juni 2017 eingeweiht.

(Quelle: Volksstimme, 19.07.2019)

0 Kommentare

Sa

06

Jul

2019

„Kranichhaus“ wird 20 Jahre

Das Nachbarschafts- und Servicezentrum „Kranichhaus“ in Magdeburg-Nord konnte in dieser Woche sein 20-jähriges Bestehen feiern. Die Einrichtung im Hochhaus Schrotebogen 12 befindet sich in Trägerschaft der Volkssolidarität und wird von der Landeshauptstadt Magdeburg gefördert.

Seit der Eröffnung 1999 bietet die Einrichtung vielen Interessierten die Möglichkeit, die verschiedensten Angebote der Freizeitgestaltung, wie Sport- und Spielrunden sowie Gedächtnistraining vor Ort zu nutzen.

Derzeit findet beispielsweise freitags ein Seniorentanzkurs statt. Monatlich können die Bürger auch Termine zur Sozialberatung nutzen. Nicht zuletzt ist das „Kranichhaus“ Heimstatt mehrerer Kreativgruppen.

Der Offene Treff ist montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr sowie freitags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter Tel. 252 92 80.

(Quelle: Volksstimme, 06.07.2019)

0 Kommentare

Sa

06

Jul

2019

Tiefbauamt beseitigt Stolperfalle in Nord

Rollstuhlfahrer Andreas Poppe ist in der Fußgängerzone auf der Nordseite der Salvador-Allende-Straße zwischen Barleber Straße und der Rampe zur Apotheke eine Stolperfalle aufgefallen. „Einige ältere Leute sind bereits gestürzt“, berichtet er. Vor einigen Tagen wandte er sich deshalb an den Baubeigeordneten Dieter Scheidemann und bat ihn um Hilfe. „Ich war sehr positiv überrascht, als ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes zu einem Vor-Ort-Termin kam und ich ihm die Stelle zeigen konnte“, erklärt er weiter. Mittlerweile sei die Asphaltblase beseitigt worden. „Vielen Dank auch im Namen der älteren Bürger, sagt Poppe.

(Quelle: Volksstimme, 06.07.2019)

0 Kommentare

So

30

Jun

2019

Kinderärzte für Neustädter See gesucht

Medizinisches Versorgungszentrum der Arbeiterwohlfahrt ist in Insolvenz

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) der Arbeiterwohlfahrt in der Dr.-Grosz-Straße ist geschlossen. Die MVZ GmbH ist in Insolvenz. Bis zum gestrigen Freitag lief der Betrieb. Das bestätigte die Awo auf Nachfrage der Volksstimme. Hintergrund sei gewesen, dass mehrere Arztstellen im MVZ nicht besetzt werden konnten. Unter anderem zwei Kinderärzte hatten das MVZ verlassen, auch die Dermatologie ist betroffen. Die Praxen für HNO und Neurologie bleiben in dem Haus, laufen jedoch als eigenständige Praxen und nicht unter dem Dach des MVZ weiter, sagte eine Sprecherin des Awo-Landesverbandes.

Mit den zwei derzeit nicht besetzten Kinderarztstellen verschärft sich die angespannte Versorgungslage in Magdeburg. Laut Kassenärztlicher Vereinigung (KV) gibt es in der Landeshauptstadt derzeit 19 Kinderärzte, eine Vielzahl der vertragsärztlich tätigen Kinderärzte haben jedoch ihre Leistungsgrenze erreicht, hieß es.

Davon berichtete auch Tobias Irmer von der KV bei der GWA-Sitzung Neustädter See. In dem Stadtteil leben mehr als 1750 Kinder, hieß es von der GWA. Deshalb sei das Thema MVZ auf die Tagesordnung gesetzt worden. „Die kinderärztliche Versorgung ist angespannt. Da machen wir uns Sorgen“, sagte Tobias Irmer. Deshalb habe die KV darauf gedrängt, dass die zwei Kinderarztstellen des MVZ ausgeschrieben werden. Mitte Juli soll die Ausschreibung starten. Dann müsse man schauen, ob es Bewerber gibt. Vom Zeitpunkt des Antrages auf Ausschreibung an können in dem Verfahren mehrere Monate vergehen. „Wir hoffen aber, dass die zwei Stellen zeitnah besetzt werden können“, so Tobias Irmer.

Um diese Zeit zu überbrücken, habe sich ein Arzt bereiterklärt, in geringem Umfang Patienten aufzunehmen. Darüber muss aber der Zulassungsausschuss noch befinden, der am 3. Juli zusammentrifft, so Tobias Irmer. Bei der Terminservicestelle der KV unter der Telefonnummer 0391/627 88 88 könnten Eltern anrufen, um zu erfahren, welcher Arzt in gewissem Umfang noch aufnehmen könne.

Laut KV wird die Nachbesetzung von Kinderarztpraxen zunehmend schwierig. Dies trifft vor allem auf ländliche Gebiete zu, aktuell auch auf die Stadt Magdeburg. Deshalb sei es nach Auffassung der KV dringend notwendig, mehr Ärzte auszubilden, also mehr Studienplätze zu schaffen. Die KV finanziere zudem die ambulante Weiterbildung zum Kinderarzt, um auch über diesen Weg dem Problem zu begegnen, hieß es.

Was die Dermatologie im MVZ anbelangt, so habe durch die Awo kein Antrag auf Ausschreibung der Stelle gestellt werden können. Die KV sei aber bemüht, durch eine Erweiterung der Behandlungskapazitäten anderer Praxen hier eine Verbesserung der Versorgungslage zu erreichen. Auch hierüber müsse aber der Zulassungsausschuss zunächst entscheiden, erläuterte Tobias Irmer das Prozedere.

(Quelle: Volksstimme, 29.06.2019)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee