Stadtteiltreff "OASE"

Der Stadtteiltreff "OASE" ist eine Begegnungsstätte für den Stadtteil Neustädter See mit Betreuungs-, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten für alle Alters- und Bewohnergruppen.

Viele unterschiedliche Räume, Angebote und Projekte laden zur Erkundung und Beteiligung ein.

 

Der Stadtteiltreff wurde am 14. Mai 2014 feierlich seiner Nutzung übergeben. Hauptnutzer des Treffs ist das kommunale Kinder- und Jugendhaus "OASE". Darüber hinaus befinden sich verschiedene Institutionen mit ihren Angeboten im Haus.

In den Neubau wurden rund 2,5 Mio. Euro investiert. Mit rund 1,6 Mio. Euro beteiligten sich der Bund und das Land Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ an den Gesamtkosten. Der Eigenanteil der Landeshauptstadt Magdeburg beträgt etwa 800.000 Euro.

Kontaktdaten:

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Einrichtungsleiter: Thomas Kunde

 

Telefon: 0391 / 2515207

Mail:      kontakt@oase-md.de


Neuigkeiten aus der Oase

So

16

Jul

2017

Fußball Billard erneut der Renner

Im Bürgerhaus machte der kunterbunte Ferienspaß in der vorigen Woche Station. In dieser Woche luden das Stadtteilmanagement des IB und der Bürgerverein zum zweiten Mal ein. Zahlreiche kleine Besucher nutzten die Gelegenheit und vergnügten sich beim Fußball-Billard, auf der Slagline oder bei kleinen Spielen wie Büchsen werfen und Darts. Am Grill herrschte ebenfalls reichlich Betrieb und Süßigkeiten, Getränke, Zuckerwatte und Obst fanden zahlreiche Abnehmer.

Diese zwei Ferienangebote sollten die Sommerpause des kunterbunten Wochenbeginns füllen und somit auch Lust auf das zweite Halbjahr dieses Projektangebotes machen. Ab dem 7. August locken die verschiedenen Angebote hoffentlich wieder viele Kinder, Jugendliche und Familien in den Stadtteiltreff, um die Woche spielerisch und kreativ zu starten. So warten u.a. eine Schnitzeljagd, ein Minigolf-Nachmittag, ein Zoo Bummel und ein Tanzworkshop auf die Gäste. Dabei kann das Stadtteilmanagement erneut auf Partner wie das Cafè Pusteblume, das Begegnungszentrum Kannenstieg oder den Bürgerverein Nord zählen. Für den kunterbunten Ferienspaß sei ein Dank gesagt an die fleißigen Helfer.

Impressionen unter Bildergalerie 2017

0 Kommentare

So

16

Jul

2017

Stadtteilfest rückt näher

Am 18. August ist es wieder soweit. Von 15.00 bis 21.00 Uhr findet am Stadtteiltreff Oase in der Pablo-Neruda-Straße das „Stadtteilfest Kannenstieg / Neustädter See 2017“ statt.

Für die jungen Besucher werden eine Bungee-Trampolin-Anlage, eine Kindereisenbahn, ein Nostalgiekarussell, Kinderschminkstände und Hüpfburgen bereit stehen. Verschiedene Kreativ- und Bastelangebote werden durch Einrichtungen aus den Stadtteilen gewährleistet. Neben einer Slagline werden beim Fußball-Billard und Tischtennis sportliche Aktivitäten bereit gehalten. Das Bühnenprogramm umfasst Aufführungen von Kitas und dem Hort Weltentdecker. Darüber hinaus sind Bauchtanz, Taiko-Trommler und Livemusik u.a. mit 6 atü geplant. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt sein. Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst haben ihr Kommen angekündigt und werden sicher ihre Fahrzeugtüren für kleine Entdecker öffnen. Susi und Tina von der MWG und der Wobi Spatz der WoBau dürfen sich, wie alle Gäste, auf Zuwachs in der Maskottchen-Fraktion freuen. Mit Lindi, dem kleinen Lindwurm präsentieren wir zum Stadtteilfest unseren „Special guest“.

Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, das Stadtteilfest 2017 mit uns gemeinsam zu einem Erlebnis werden zu lassen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Stadtteilfest wird durch den Bürgerverein Nord in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement des IB, dem Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen und dem Stadtteiltreff Oase vorbereitet und durchgeführt. Der Bürgerverein bedankt sich bei allen teilnehmenden Partner und Sponsoren.

0 Kommentare

Sa

08

Jul

2017

Kunterbunter Ferienspaß in Nord

Das Stadtteilmanagement des IB hat seine regelmäßige Veranstaltung, den „Kunterbunten Wochenbeginn“, der Ferienzeit angepasst. Der „Kunterbunte Ferienspaß“ wird am kommenden Donnerstag, 13. Juli, ab 14 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, angeboten. Alle Kinder aus Nord sind eingeladen.

(Quelle: Volksstimme, 07.07.2017)

0 Kommentare

Di

27

Jun

2017

Geschichten aus dem Bilderbuch

Mobiles Theater 2000 bringt „Findus und Pettersson“ auf die Bühne

Geschichten aus dem Bilderbuch erzählt das Mobile Theater 2000. Dabei sorgt unter anderem der kleine Kater Findus für große Begeisterung.

Aus den Kinderzimmern von Vorschul- und Grundschulkindern sind sie nicht wegzudenken: die turbulenten Abenteuer des kleinen Katers Findus, der bei dem alten, etwas vereinsamten Pettersson ein neues Zuhause findet und den schrulligen Herrn gehörig auf Trab bringt. Die Geschichten des schwedischen Erfolgsautors Sven Nordqvist gibt es als Trickfilmserie, Hörspiel, in zwei Filmfassungen und sogar als Musical. Vor Jahren gab es eine wunderbare Opernuraufführung am Theater Magdeburg. Jetzt hat sich das seit zehn Jahren bestehende Magdeburger „Mobile Theater 2000“ der schönsten Geschichten um das ungleiche Paar angenommen und ist mit einer mobilen Version in Grundschulen und Kindergärten unterwegs. Für Begeisterung sorgte die Inszenierung von Iris Albrecht in der Vorwoche im Stadtteiltreff „Oase“ am Neustädter See.

Ruhig und actionreich

Dem Bilderbuch entsprungen scheint Schauspieler Andreas Steinke. Möhrenfarbiger Filzhut, Streifenhemd, braune Weste und die typischen ausgebeulten Hosen zeigen den alten Pettersson genauso, wie die Kinder ihn kennen. Kater Findus ist eine mit viel Liebe zum Detail ausgestattete Puppe, gefertigt von Puppenbauerin und -spielerin Kerstin Dathe. Die beiden erzählen die Geschichte „Wie Findus zu Pettersson kam“ und „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ in einer geschickt verwebten Bühnenfassung von Andreas Steinke. Ruhige Bilder, etwa wenn Pettersson seinen neuen kleinen Freund kennenlernt oder ihm die unverzichtbare grüne Hose näht, wechseln mit actionreichen Szenen, wilden Tanzeinlagen mit Mundharmonika oder zum Schluss der aufregenden Fuchsjagd mit dem präparierten Pfefferhuhn, das der einfallsreiche Tüftler Pettersson gebastelt hat. Dabei vollziehen die beiden Darsteller verblüffende Rollenwechsel. Eben noch Pettersson krächzt Andreas Steinke als Hahn Caruso und liefert sich mit Kerstin Dathe als Huhn Henni pointenreiche Wortgefechte als ewig motzende Hühnerschar auf Petterssons Hof. Oder beide schleichen abwechselnd als grantelnder Nachbar Gustafsson mit Gewehr im Anschlag über den Hof.

Die Bühne ist so einfach wie detailreich: Ein Bretterverschlag als Hühnerstall dient den beiden liebevoll gestalteten Hühnerpuppen als klassische Puppentheater-Guckkastenbühne. Überhaupt ist alles selbst gemacht.

Klare Empfehlung

Steinke, gelernter Tischler, hat alle in einen Anhänger verstaubaren Bühnenteile selbst gebaut. Dazu ein bemalter Prospekt mit der Bilderbuchlandschaft des Pettersson’schen Bauernhofes und ein Brunnen. Das Spiel ist so intensiv, dass einige Kinder nach Ende der Vorstellung erst einmal nachschauen, wie tief der Brunnen denn tatsächlich ist, in den der neugierige Kater Findus auf seiner Entdeckungsreise über den Bauernhof unter großem Gezeter hineingepurzelt war.

Die vom Land, dem Magdeburger Kulturbüro, den SWM und Lotto-Toto geförderte mobile Produktion ist ab sofort landesweit auf Reisen und ist als Gastspieltheater buchbar. Klare Empfehlung!

Infos: www.mobiles-theater-2000.de

(Quelle: Volksstimme, 27.06.2017)

0 Kommentare

Do

22

Jun

2017

„Pettersson und Findus in der Oase”

"Wie Findus zu Pettersson kam & Ein Feuerwerk für den Fuchs", ein Schauspielstück mit Puppen nach Sven Nordqvist erwartet die Besucher am 22.06.2017 um 15 Uhr im Stadtteiltreff Oase. Puppenspielerin Kerstin Dathe und Schauspieler Andreas Steinke vom "Mobilen Theater 2000" lassen alle Bewohner des Bauernhofes von Pettersson lebendig werden.

Hätte die Nachbarin Beda den etwas schrulligen Pettersson nicht überrumpelt, einen kleinen hilflosen Kater bei sich aufzunehmen, wäre dem Pettersson wohl immer noch einsam zumute. Nun hatte Pettersson alle Hände zu tun, die vielen Wünsche von dem quirligen und neugierigen Findus zu erfüllen: Kuchen backen, Hose nähen, Bett bauen, Verstecken spielen, Hühner ärgern und er muss den  wagemutigen Findus aus einem Brunnen befreien. Als dann noch ein hungriger Fuchs das Leben aller Hühner bedroht, wissen Findus und Pettersson auch dafür eine Lösung. Dass am Ende alles ganz anders kommt, wie geplant, kann nur daran liegen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann.

Die Aufführung des Theaterstücks für Kinder ab 4 Jahren wurde im Rahmen der Projektreihe "Kultur für Kinder" durch das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB initiiert und aus Mitteln des Programms Soziale Stadt finanziert. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare

Do

15

Jun

2017

Projekt- und Veranstaltungsfinale vor den Sommerferien

Die letzte Schulwoche liegt vor den Schülerinnen und Schülern. Zeugnisübergabe und Ferien stehen bevor und für alle Akteure in den Stadtteilen Kannenstieg und Neustädter See endet ein ereignisreiches erstes halbe Jahr 2017.

Allein in den ersten zwei Juni-Wochen gingen so viele Veranstaltungen, gerade für Kinder, über die Bühne, dass einige Beteiligte eine Atempause mehr als verdienen.

Doch, wie gesagt, die letzte Schulwoche steht noch bevor. Somit bleibt etwas Zeit, die Tage bis zu den Ferien abwechslungsreich zu gestalten. Am Montag lädt das Stadtteilmanagement des IB zum vorerst letzten kunterbunten Wochenbeginn ein. Mit lustigen Sportspielen werden ab 15 Uhr im Stadtteiltreff Oase noch einmal Geschicklichkeit und Ausdauer getestet und kleine Pokale warten auf die Gewinner. Am Mittwoch richtet das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euroschulen das mittlerweile "6. ESO-Masters" für Grundschulen aus. Ab 8.30 Uhr spielen Grundschüler in zwei Altersklassen die begehrten Wanderpokale aus. Parallel zum Fußballturnier wird  erstmals ein Fußball-Billard-Turnier durchgeführt. Am Donnerstag um 15 Uhr gastiert "Pettersson und Findus" im Stadtteiltreff Oase. Das Kindertheaterstück wird vom "Mobilen Theater 2000" und der "Theaterlandschaft e.V." in Szene gesetzt und durch das Stadtteilmanagement mit Mitteln aus dem Programm "Soziale Stadt" finanziert.

Neben diesen Projekten eröffnet der Zoo Magdeburg am Dienstag um 9.30 Uhr die neue Elefantenanlage und die GWA Neustädter See tagt am Mittwoch um 17.30 Uhr im Stadtteiltreff Oase und beschäftigt sich mit stadtteilrelevanten Themen.

0 Kommentare

So

28

Mai

2017

1, 2 oder 3 - Start in die Kindertagwoche

Am kommenden Donnerstag ist bekanntlich Kindertag und im Stadtteiltreff Oase feiern die Kinder- und Jugendhäuser der Stadt Magdeburg, gemeinsam mit dem Bürgerverein Nord und dem Stadtteilmanagement des IB, ab 15.00 Uhr ein buntes Fest. Bis dahin vergeht aber noch etwas Zeit. Zeit, die man nutzen könnte! So bietet sich den Kindern in Nord die Gelegenheit, rund um den Kindertag, einiges zu erleben.

Die Kindertag-Woche beginnt am Montag um 15.00 Uhr im Stadtteiltreff Oase. Das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See lädt beim kunterbunten Wochenbeginn zum Quiz-Tag ein. "1, 2 oder 3, ob du richtig stehst, siehst du, wenn das Licht angeht". Angelehnt an die erfolgreiche TV-Sendung warten 20 Fragen aus verschiedenen Themenbereichen auf die jungen Teilnehmer. Mitmachen kann jeder und auf die cleversten und klügsten Köpfe warten Quiz-Pokale.

Am Dienstag feiert ab 15.30 Uhr die Kita Neustädter See ein Sommerfest. Wer in den letzten Jahren Kindergartenfeste, nicht nur in dieser Kita, miterlebt hat, weiß, es wird vieles geboten, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Am Freitag verwandelt sich das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euroschulen in ein Puppentheater. In Kooperation mit dem Stadtteilmanagement führt die Freie Puppenbühne Magdeburg das Stück: "Hündchen und Kätzchen wollen verreisen oder der Affe ist los" auf. Das Stück ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Aufführungen beginnen um 10.00 und um 14.00 Uhr.

Danach ist Pfingsten und es sind nur noch drei Wochen bis zu den Sommerferien. In diesen Tagen bereiten einige Leute schon weitere Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien vor. Nun wünschen alle Veranstalter den Kindern erst einmal eine tolle Woche rund um den Kindertag. Was euch nach Pfingsten erwartet, verraten wir in den nächsten Tagen. Versprochen!

0 Kommentare

Fr

26

Mai

2017

Klasse Kinderspaß in Nord

Mehrere Veranstaltungen im Juni geplant

Gleich mehrere Aktionen werden im kommenden Monat für die kleinen Bewohner der Stadtteile Neustädter See und Kannenstieg geboten. Den Auftakt gibt es gleich am 1. Juni. Zum Kindertag wird auf dem Gelände des Stadtteiltreffs „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, ein Fest mit dem Motto „Hüpfburgen und mehr!“ gefeiert.

Der Name ist Programm: Acht Hüpfburgen sollen für viel Spaß sorgen. Dazu gibt es u. a. Bogenschießen, Kinderschminken, Zöpfeflechten und Fußball-Billard. Gastgeber sind die Kinder- und Jugendhäuser der Stadt Magdeburg, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes. Von 15 bis 18 Uhr sind alle Kinder und ihre Eltern zum Mitfeiern willkommen.

Am 21. Juni veranstalten die Euro-Schulen Magdeburg zum mittlerweile 6. Mal das Fußballturnier der Grundschulen in Nord. 80 Nachwuchskicker aus den vier Schulen „Kritzmannstraße“, „An der Klosterwuhne“, „Am Vogelgesang“ und „Kannenstieg“ spielen dabei auf dem Sportplatz des MLV Einheit am Neuen Sülzeweg um Pokale, aber auch für den Spaß am Sport.

Einen Tag später, am 22. Juni, werden in der „Oase“ im Rahmen des Projekts „Kultur für Kinder“ die Stücke „Wie Findus zu Pettersson kam“ und „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ gezeigt. Die beliebten Kinderbuchgeschichten – für die Bühne adaptiert und mit Musik versehen – werden in Kooperation mit dem Theater „Theaterlandschaft e. V.“ und dem Mobilen Theater e. V. aufgeführt. Der Eintritt ist aufgrund der Förderung aus dem Programm „Soziale Stadt“ für alle Familien frei.

Immer montags gibt es zudem von 15 bis 18 Uhr den „kunterbunten Wochenstart“ in der „Oase“ mit wechselnden Angeboten. Am 29. Mai gibt es einen Quiz-Tag, am 12. Juni werden bei einer Mini-Playback-Show Showtalente gesucht und am 19. Juni wartet der „etwas andere Sportnachmittag“.

(Quelle: Volksstimme, 26.05.2017)

0 Kommentare

So

21

Mai

2017

Bei Nachbarn nette Leute getroffen

Zum europäischen Nachbarschaftstag am Freitag wurde aufgerufen, mit seinen Nachbarn ins Gespräch zu kommen, sich näher kennenzulernen oder sich auszutauschen. Nicht irgendwo, sondern vor der eigenen Tür. Raus aus den eigenen vier Wänden, dies nahmen einige Einrichtungen im Sinne des Wortes wahr. So wurden Kaffee und Kuchen nicht in der Einrichtung oder auf dem eigenen Gelände vorbereitet, sondern vor der Tür. Passenderweise begannen die teilnehmenden Häuser zu unterschiedlichen Zeiten. So bot sich die Möglichkeit, bei allen Nachbarn vorbeizuschauen. Früh am Morgen beim Malteser Stübchen berichtete ein Hausbewohner von seiner Leidenschaft: Holz- und Schreinerarbeiten. Nicht einfach als kleines Hobby, seine Wohnungsmöbel sind komplett selbst gefertigt. Eine spannende Geschichte. Anschließend ging es am Bürgerhaus im Kannenstieg weiter, der tägliche Bedarf an Kaffee war schon gedeckt. Die Temperaturen stiegen und Tisch und Stühle wanderten dann doch an eine schattige Stelle. Frisch und fröhlich wurden die vorbeikommenden Leute eingeladen und es entwickelten sich Gespräche mit wechselnden Teilnehmern. Später am Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen entfaltete die Sonne seine ganze Kraft. Kurz entschlossen wurde der schattige Platz an den Parktaschen gegenüber besetzt. Ein liebevoll gefertigtes Plakat zeigte den Passanten das Motto des Tages. An Kaffee war nicht mehr zu denken, die Wasserflasche musste herhalten. Der nächste Besuch stand im Wohncafe` Milchweg an. Dort angekommen, hatten sich die Nachbarn schon gemütlich unter schattigen Bäumen eingerichtet. Nach einem interessanten Gespräch über die Möglichkeiten von Projektfinanzierungen und einer Einladung zum Grillen in der nächsten Woche führte der Weg zum Stadtteiltreff Oase. Hier warteten schon bekannte Gesichter mit vielen Fragen nach den Erlebnissen bei den anderen Nachbarn. Der Tag erinnerte ein wenig an die Tour zum Städtebautag im letzten Jahr. Verschiedene Anlaufpunkte, nette Leute, zahlreiche neue Informationen und nebenbei einige Absprachen für kommende Projekte und Veranstaltungen getroffen. Ein interessanter ausgefüllter Tag mit freundlichen Nachbarn und wenn man es richtig betrachtet: Darum ging es beim Nachbarschaftstag. Danke für die Gastfreundschaft!

(Quelle: Marcel Härtel, Stadtteilmanagement des IB)

Impressionen in der Bildergalerie

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Kindertag im Stadtteiltreff

"Hüpfburgen und mehr!" - Mit diesem Slogan kündigt der Flyer das Kinderfest am 1. Juni an. Auf dem Gelände des Stadtteiltreffs Oase kooperieren die Kinder- und Jugendhäuser der Landeshauptstadt, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes. Die Angebote reichen vom Bogenschießen über Kinderschminken, Zöpfe flechten bis hin zum Fußball-Billard. Kulinarisch wird einiges geboten und ein Tanzalarm wird zum Mitmachen animieren. Schließlich, wie der Slogan verspricht, werden acht Hüpfburgen reichlich Spaß bieten. Die Veranstaltung wird über Mittel des Stadtteilfonds aus dem Programm "Soziale Stadt" unterstützt.

 

 

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Am 19. Mai ist der europäische Nachbarschaftstag!

Nachbarn sind zuweilen unersetzlich: Sie nehmen Pakete an, sie helfen mit einem Ei aus, sie  wissen oft das Neueste aus Haus und Stadtteil!

Kennen Sie Ihre Nachbarn? Kennen Sie sie wirklich oder nur vom Sehen, von "Guten Tag und guten Weg?"

Am besten ins Gespräch kommt man bei Kaffee und Kuchen, deshalb lädt das Quartiersmanagement der Pfeifferschen Stiftungen am 19.5. ab 15 Uhr in den Treffpunkt Wohncafé in den Milchweg 31 ein. Unter dem Motto "Nachbarn sein , Freunde werden" stellen wir  Tisch und Stühle vor unser Café und laden alle Menschen aus dem Haus und drum herum ein, sich dazu zu gesellen, ins Gespräch zu kommen. Getränke und Kuchen dürfen gern mitgebracht werden.

Weitere Aktionen:

09.00 Uhr Malteser Stübchen, Seeufer 9

11.00 Uhr Bürgerhaus Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 57

14.00 Uhr Begegnungszentrum Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 56

16.00 Uhr Stadtteiltreff Oase und Stadtteilmanagement, Pablo-Neruda-Str. 11

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Nachwuchsfotografen und neue Aktionen

Angedacht war die Foto-Safari in den Zoo schon eine Woche früher. Das Wetter machte den kleinen Fotografen einen Strich durch den kunterbunten Wochenbeginn-Plan. Kurzerhand wurden die Projektinhalte getauscht. Beim Regenwetter wurde auf Keilrahmen gemalt und diese Woche lachte dann nicht nur die Sonne. Im Zoo angekommen, machten sich die Kinder sogleich auf die Suche nach schönen Motiven. Wenn manch Tier sich dann auch einmal von vorne zeigte, wurde in Windeseile abgedrückt. Geduld haben Alpakas, Krokodile oder Giraffen, aber nicht hinter Kameras wartende Kinder. Letztlich haben die Kinder weit über 500 Fotos gemacht. In zwei Stunden! Zwar mit einigen Wacklern, aber mit vielen schönen Ausnahmen. Ein paar Aufnahmen sind in der Bildergalerie zu sehen, den eigentlichen Lohn erhalten die Kinder und alle Interessierten später im Jahr. Die Aufnahmen dieses Tages werden im Jahreskalender 2018 die Seiten zieren und somit für die kleinen Teilnehmer in schöner Erinnerung bleiben.

Für alle Interessierten am kunterbunten Wochenbeginn sei gesagt, die Projektinhalte für das dritte Quartal, beginnend nach den Ferien, sind komplett und unter Termine einsehbar.

0 Kommentare

Do

30

Mär

2017

Countdown für 1. Flohmarkt läuft

Die Planungen und organisatorischen Vorbereitungen sind abgeschlossen. In den verbleibenden Tagen gilt es, den Aufbau zu realisieren. Damit pünktlich um 14 Uhr am Samstag die Pforten für den 1. Flohmarkt in und am Stadtteiltreff Oase geöffnet werden können.

Mit 25 Anbietern rund um das Haus und 18 Ständen im Gebäude haben sich die ersten Erwartungen mehr als erfüllt. Die Kapazitätsgrenze für diesen 1. Flohmarkt war schnell erreicht, so dass einige Anmeldewünsche nicht mehr möglich waren.

Neben den Anbietern werden die Besucherinnen und Besucher im eingerichteten Flohmarkt-Cafe` vom Bürgerverein Nord mit Kaffee, Getränken und einem Grillstand versorgt. Darüber hinaus werden in diesem Bereich Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder bereitgestellt. So können sich die Kleinen beim Malen oder Billard spielen die Zeit vertreiben, solange die Großen an den Ständen verweilen.

Die Organisatoren verweisen darauf, dass die vorhandenen Parkplätze auf dem Gelände am Samstag ausschließlich für die Standanbieter reserviert sind.

Der Stadtteiltreff Oase, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes freuen sich auf Ihren Besuch und wenn Sie mögen, stehen wir Ihnen gerne für das ein oder andere Gespräch über weitere Aktivitäten zur Verfügung.

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See)

0 Kommentare

Di

28

Mär

2017

Premiere für „Oase“-Flohmarkt

Der Stadtteiltreff „Oase“ und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes für Neustädter See und Kannenstieg laden am kommenden Sonnabend, 1. April, von 14 bis 18 Uhr zu einem Flohmarkt in die Pablo-Neruda-Straße 11 ein. Private Verkäufer können alles anbieten, was nicht mehr gebraucht wird, aber noch gut erhalten ist. Anmeldungen sind telefonisch unter 251 52 07 oder 288 60 44 bzw. per E-Mail an marcel.haertel@internationaler-bund.de möglich. Da es sich um eine Premiere handelt, wird keine Standgebühr erhoben. Tische werden gestellt, der Aufbau der Stände beginnt um 13 Uhr. Der Einlass für Besucher ist für 14 Uhr vorgesehen.

(Quelle: Volksstimme, 28.03.2017)

0 Kommentare

Di

28

Feb

2017

Wochenstart mit Backspaß und Fotosafari

Veranstaltungsreihe im Stadtteiltreff „Oase“ zeigt Kindern viele Freizeitaktivitäten

„Seid ihr alle etwa nur zum Essen hergekommen?“, fragt Stadtteilmanager Marcel Härtel in die Runde und erntet ein lautes „Nein“ der anwesenden Kinder. Sogleich stürmen sie an den Küchentresen im Stadtteiltreff „Oase“, um mit ihm sowie Claudia Klaukien leckere Cupcakes und Cakepops zu backen. Der „kunterbunte Wochenbeginn“ kann losgehen.

Die gleichnamige Veranstaltungsreihe läuft seit gut einem Monat, immer montags von 15 bis 17 Uhr steht dabei eine andere Freizeitaktivität für kleine und große Kinder an. Vier Treffen gab es bereits, gestern kam die Runde zum fünften Mal zusammen, diesmal zum großen Backen. Mit der Café-Betreiberin vom Neustädter Platz hatte Marcel Härtel zum ersten Mal jemand Externes dafür gewinnen können. „Ich fand die Idee einfach toll, hier so etwas für Kinder zu machen. Da habe ich gedacht, ich schließe mich an“, sagt die junge Frau über ihre Motivation mitzumachen.

Gemeinsam mit den aufmerksamen kleinen Zuhörern und teilweise deren Müttern macht sie sich an die Zubereitung von Schoko-Cakepops und Zitronen-Cupcakes. Mehl abwiegen, Eier aufschlagen und Mixer halten gehören dabei zu den Aufgaben, die die Kinder mit Freude erledigen.

„Unser Ziel ist es, jede Woche etwas anderes anzubieten“, sagt Marcel Härtel, „denn wenn du jede Woche das gleiche Kreativangebot machst, kommt irgendwann keiner mehr.“ Außerdem gehe es darum, den Kindern Dinge zu zeigen, die sie auch zu Hause nachmachen können. So beschäftigten sie sich schon mit Stoffmalerei, spielten Bingo und machten spannende Fotoexperimente mit Langzeitbelichtung beim „Light Graffiti“.

Und dabei bleibt es nicht: Für jeden Montag bis zu den Sommerferien hat sich der Stadtteilmanager mit seinen ehrenamtlichen Helfern ein anderes Projekt überlegt. So begibt er sich am 8. Mai gemeinsam mit Sandro Grupe auf Fotosafari durch den Magdeburger Zoo. „Wenn die Kinder schöne Bilder machen, können wir sie für eine Ausstellung in der ‚Oase‘ oder den Stadtteilkalender nehmen“, sagt er. Weitere Termine sind zum Beispiel am 27. März ein Bowlingnachmittag oder am 12. Juni gemeinsam mit dem Hort „Weltentdecker“ eine Mini-Playback-Show.

Warum eigentlich gerade Montag? „Dienstag und Donnerstag sind meist Trainingstage. Montag hat einfach zum Motto gepasst“, sagt der Stadtteilmanager.

Termine unter facebook.com/Neustaedtersee

(Quelle: Volksstimme, 28.02.2017)

0 Kommentare
Im August erhältlich - Ausgabe 34
Im August erhältlich - Ausgabe 34
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee