Stadtteiltreff "OASE"

Der Stadtteiltreff "OASE" ist eine Begegnungsstätte für den Stadtteil Neustädter See mit Betreuungs-, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten für alle Alters- und Bewohnergruppen.

Viele unterschiedliche Räume, Angebote und Projekte laden zur Erkundung und Beteiligung ein.

 

Der Stadtteiltreff wurde am 14. Mai 2014 feierlich seiner Nutzung übergeben. Hauptnutzer des Treffs ist das kommunale Kinder- und Jugendhaus "OASE". Darüber hinaus befinden sich verschiedene Institutionen mit ihren Angeboten im Haus.

In den Neubau wurden rund 2,5 Mio. Euro investiert. Mit rund 1,6 Mio. Euro beteiligten sich der Bund und das Land Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ an den Gesamtkosten. Der Eigenanteil der Landeshauptstadt Magdeburg beträgt etwa 800.000 Euro.

Kontaktdaten:

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Einrichtungsleiter: Thomas Kunde

 

Telefon: 0391 / 2515207

Mail:      kontakt@oase-md.de


Neuigkeiten aus der Oase

Do

14

Sep

2017

„Drei Machteburjer“ kommen nach Nord

Das Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See lädt am morgigen Freitag in Kooperation mit dem Bürgerverein „Nord“ zur 3. Ausgabe „Literatur trifft Musik“ in den Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, ein. Ab 19 Uhr nehmen „Die drei Machteburjer“ die Besucher auf einen Bummel durch Magdeburg mit. Mit ihrer Kombination aus Geschichten, Liedern und Gedichten eröffnen sie einen besonderen Blick auf die Elbestadt. Der Eintritt ist frei.

(Quelle: Volksstimme, 14.09.2017)

0 Kommentare

Mi

30

Aug

2017

Rekordbesuch beim kunterbunten Wochenbeginn

Seitdem im Januar das Projekt "Der kunterbunte Wochenbeginn" gestartet wurde, haben zahlreiche kleine und große Besucher die Angebote genutzt. Am Montag war die "Freie Puppenbühne Magdeburg" zum Wochenbeginn am Start. Neben der üblichen Zeit um 15.00 Uhr spielten sie zwei weitere Vorstellungen. Schon um 10.00 Uhr waren die Kitas "Schlupfwinkel" und "Kinderland" zum Puppenspiel gekommen, um 12.30 Uhr dann die Kita "Neustädter See". Neben weiteren Besuchern um 15.00 Uhr kamen die Kinder aus dem Hort "Weltentdecker" zur dritten Aufführung. Ein Dankeschön geht an die drei Kitas und den Hort, dass sie so zahlreich der Einladung gefolgt sind. Ein besonderer Dank geht an die Puppenspieler Heike und Andreas. Drei Vorstellungen an einem Tag, schweißtreibende Temperatur in der Kulisse und ein lautstark mitmachendes Publikum: Respekt. Fest steht, dieser kunterbunte Wochenbeginn wird als einer der Höhepunkte der Projektreihe in Erinnerung bleiben und mit knapp über 200 Kindern ist ein Besucherrekord aufgestellt worden. Nächste Woche werden gesunde Snacks auf dem Programm stehen, als Kooperationspartner ist das Café Pusteblume im kunterbunten Boot.

(Quelle: Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes)

0 Kommentare

Do

24

Aug

2017

Wochenbeginn hoch 3 mit Puppenspiel

Am kommenden Montag bietet der "kunterbunte Wochenbeginn" ein ganztägiges Angebot. Im Stadtteiltreff Oase ist die Freie Puppenbühne Magdeburg mit dem Stück "Hündchen und Kätzchen wollen Urlaub machen oder Der Affe ist los" zu Gast. Das Stück ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die Aufführung beginnt um 15.00 Uhr und der Eintritt ist frei. Zusätzlich zur Nachmittagaufführung freuen sich die Freie Puppenbühne und das Stadtteilmanagement auf zwei weitere Vorführungen. Um 10.00 Uhr begrüßen Hündchen und Kätzchen die Kinder der Kitas "Schlupfwinkel" und "Kinderland", um 12.30 Uhr wird die Kita "Neustädter See" dem Stück lauschen. 

0 Kommentare

Mo

21

Aug

2017

Crew und Gäste trotzen dem Wetter

Bei früheren Nachbetrachtungen von Stadtteilfesten in Nord standen in erster Linie die Angebote, die Resonanz, die Stimmung und das Programm im Vordergrund. In diesem Jahr wurde das Wetter zu einem Faktor, der einen neuen Blickwinkel auf das Geschehen am Freitag eröffnet. Die Vorbereitung des Stadtteilfestes verlief so "normal", wie es die Organisatoren in den letzten Jahren gewohnt waren. In diesem "normal" liegt schon das erste große Kompliment für alle Beteiligten. Sämtliche Anfragen an Einrichtungen, Vereine, Institutionen und Helfer wurden positiv beantwortet, so dass es eine Freude war, alles zu koordinieren. Der große Zuspruch und die großartigen Ideen der Akteure ließen einen schönen Tag erwarten. Es verlief alles reibungslos. So weit, so gut. Bei einem Stadtteilfest an einem normalen Sommertag hätten wir uns selbstverständlich bei den Beteiligten gebührend für ihr Engagement bedankt. Nun machte das Wetter alles, gelinde gesagt schwierig. Daher fällt unser Dankeschön in diesem Jahr etwas anders aus: Es war überragend anzusehen, wie jeder einzelne Akteur dem Wetter trotzte. Es gab kein Klagen, kein Zurückziehen, es wurde einfach weitergemacht. Unter den Pavillons wurde gebastelt und geschminkt, die Angebote unter freiem Himmel liefen, ob Fußball-Billard, Verkehrsstrecke oder Kinderbaustelle. Die Kinder zeigten ihre Programme auf der Bühne und Lindi, der kleine Lindwurm ließ sich auch von ein paar Regentropfen nicht abhalten. Die Besucher blieben gut gelaunt, selbst als der Regen immer stärker wurde.

Wir zollen allen Beteiligten für ihren Einsatz unseren größten Respekt beim "feuchtesten" Stadtteilfest der letzten Jahre. Insbesondere seien an dieser Stelle die ehrenamtlichen Helfer genannt, die teilweise von 10.00 bis 22.00 Uhr auch den Auf- und Abbau realisierten und für jedes Problem eine Lösung fanden.

(Quelle: Bürgerverein Nord, Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See)

0 Kommentare

So

20

Aug

2017

„Nordlichter“ begrüßen ihr neues Maskottchen

Hunderte Besucher feiern gemeinsam beim Stadtteilfest an der „Oase“ / Viele neue Freunde für „Lindi“

Hunderte Besucher feierten gestern am Stadtteiltreff „Oase“ ein buntes Fest mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein. Was die Organisatoren von Bürgerverein und Stadtteilmanagement besonders freute: Das neue Stadtteilmaskottchen „Lindi“ fand gleich viele neue Freunde, die ihn mit Gesang und Tanz begrüßten. Viele Einrichtungen aus Nord und ehrenamtliche Helfer sorgten für einen schönen Nachmittag.

(Quelle: Volksstimme, 19.08.2017)

0 Kommentare

Do

17

Aug

2017

Freitag: Sport, Spiel und Spaß beim Fest im Stadtteiltreff

Neues Maskottchen „Lindi – Der kleine Lindwurm“ wird mit Fotoaktion vorgestellt / Programm für die ganze Familie

Richtig was los sein wird am kommenden Freitag in und um den Stadtteiltreff Oase an der Pablo-Neruda-Straße 11. Denn das diesjährige Stadtteilfest von Kannenstieg und Neustädter See steht an. Los geht es am Nachmittag um 15 Uhr mit verschiedenen Aktionen und Angeboten für Klein und Groß.

Besonders für die kleinen Besucher gibt es viel zu entdecken. So wird es neben Hüpfburgen, Kinderkarussell und Kinderschminken auch eine Kindereisenbahn geben. Sportlich hoch her geht es beim Springen auf einem Bungee-Trampolin, an der Torwand und auf der Slackline.

Der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, ist an diesem Tag auch möglich. Denn an mehreren Bastelständen können kunterbunte Erinnerungsstücke an das Fest geschaffen werden.

Weitere Angebote des Stadtteilfestes sind eine Verkehrsübungsstrecke von der Polizei und eine Kinderbaustelle. Zudem wird die Freie Puppenbühne Magdeburg einen Blick hinter die Kulissen zeigen. Das Bühnenprogramm des Stadtteilfestes gestalten Kitakinder aus dem Stadtteil und die Tanzkids der Oase.

Zudem präsentieren Taiko-Trommler aus Wolmirstedt ihr Können. Ihr eigenes Lied mit dem Titel „Ich mag Nord“ werden die Kinder des Hortes Weltentdecker vorstellen. Live-Musik während des Stadtteilfestes bieten die Bands „Blue 4 Rock“ und „6 atü“.

Mit Informationsständen und ihren Maskottchen sind die Wohnungsbaugesellschaft Wobau und die Wohnungsbaugenossenschaft MWG dabei. Auch die Feuerwehr wird vor Ort sein und einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit gewähren

„Eine Fotoausstellung über den Bürgerverein Nord gibt es zudem zu entdecken“, berichtet Vereinsvorsitzende Sandra Täntzler.

Für das leibliche Wohl sorgen die Veranstalter des Stadtteilfestes natürlich auch. Besucher können sich auf Kaffee, Kuchen, Gegrilltes, Erfrischungsgetränke und Eis für kleines Geld freuen.

„Im Rahmen des Stadtteilfestes soll auch das neue Maskottchen ‚Lindi – Der kleine Lindwurm‘ mit einer Fotoaktion präsentiert werden“, erzählt Marcel Härtel vom Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See des Internationalen Bundes, das das Stadtteilfest mit organisiert. Neben dem Bürgerverein Nord ist auch das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen und der Stadtteiltreff Oase an der Organisation beteiligt.

Das Stadtteilfest endet am Abend dann um 21 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 17.08.2017)

0 Kommentare

Do

10

Aug

2017

Bunter Wochenstart mit Minigolf im Zoo

Immer montags lädt das Stadtteilmanagement des IB für den Neustädter See und Kannenstieg alle Kinder aus Nord zum „Kunterbunten Wochenbeginn“ ein. Am kommenden Montag, 14. August, geht es in den Zoo zum Minigolfspielen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11. An den weiteren Montagen sind folgende Aktivitäten geplant: Am 21. August geht es auf eine Schnitzeljad, am 28. August gibt es Puppentheater im Stadtteiltreff und am 4. September werden gemeinsam mit dem „Café Pusteblume“ gesunde Snacks zubereitet und natürlich auch gegessen.

(Quelle: Volksstimme, 10.08.2017)

0 Kommentare

So

16

Jul

2017

Fußball Billard erneut der Renner

Im Bürgerhaus machte der kunterbunte Ferienspaß in der vorigen Woche Station. In dieser Woche luden das Stadtteilmanagement des IB und der Bürgerverein zum zweiten Mal ein. Zahlreiche kleine Besucher nutzten die Gelegenheit und vergnügten sich beim Fußball-Billard, auf der Slagline oder bei kleinen Spielen wie Büchsen werfen und Darts. Am Grill herrschte ebenfalls reichlich Betrieb und Süßigkeiten, Getränke, Zuckerwatte und Obst fanden zahlreiche Abnehmer.

Diese zwei Ferienangebote sollten die Sommerpause des kunterbunten Wochenbeginns füllen und somit auch Lust auf das zweite Halbjahr dieses Projektangebotes machen. Ab dem 7. August locken die verschiedenen Angebote hoffentlich wieder viele Kinder, Jugendliche und Familien in den Stadtteiltreff, um die Woche spielerisch und kreativ zu starten. So warten u.a. eine Schnitzeljagd, ein Minigolf-Nachmittag, ein Zoo Bummel und ein Tanzworkshop auf die Gäste. Dabei kann das Stadtteilmanagement erneut auf Partner wie das Cafè Pusteblume, das Begegnungszentrum Kannenstieg oder den Bürgerverein Nord zählen. Für den kunterbunten Ferienspaß sei ein Dank gesagt an die fleißigen Helfer.

Impressionen unter Bildergalerie 2017

0 Kommentare

So

16

Jul

2017

Stadtteilfest rückt näher

Am 18. August ist es wieder soweit. Von 15.00 bis 21.00 Uhr findet am Stadtteiltreff Oase in der Pablo-Neruda-Straße das „Stadtteilfest Kannenstieg / Neustädter See 2017“ statt.

Für die jungen Besucher werden eine Bungee-Trampolin-Anlage, eine Kindereisenbahn, ein Nostalgiekarussell, Kinderschminkstände und Hüpfburgen bereit stehen. Verschiedene Kreativ- und Bastelangebote werden durch Einrichtungen aus den Stadtteilen gewährleistet. Neben einer Slagline werden beim Fußball-Billard und Tischtennis sportliche Aktivitäten bereit gehalten. Das Bühnenprogramm umfasst Aufführungen von Kitas und dem Hort Weltentdecker. Darüber hinaus sind Bauchtanz, Taiko-Trommler und Livemusik u.a. mit 6 atü geplant. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt sein. Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst haben ihr Kommen angekündigt und werden sicher ihre Fahrzeugtüren für kleine Entdecker öffnen. Susi und Tina von der MWG und der Wobi Spatz der WoBau dürfen sich, wie alle Gäste, auf Zuwachs in der Maskottchen-Fraktion freuen. Mit Lindi, dem kleinen Lindwurm präsentieren wir zum Stadtteilfest unseren „Special guest“.

Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, das Stadtteilfest 2017 mit uns gemeinsam zu einem Erlebnis werden zu lassen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Stadtteilfest wird durch den Bürgerverein Nord in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement des IB, dem Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen und dem Stadtteiltreff Oase vorbereitet und durchgeführt. Der Bürgerverein bedankt sich bei allen teilnehmenden Partner und Sponsoren.

0 Kommentare

Sa

08

Jul

2017

Kunterbunter Ferienspaß in Nord

Das Stadtteilmanagement des IB hat seine regelmäßige Veranstaltung, den „Kunterbunten Wochenbeginn“, der Ferienzeit angepasst. Der „Kunterbunte Ferienspaß“ wird am kommenden Donnerstag, 13. Juli, ab 14 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, angeboten. Alle Kinder aus Nord sind eingeladen.

(Quelle: Volksstimme, 07.07.2017)

0 Kommentare

Di

27

Jun

2017

Geschichten aus dem Bilderbuch

Mobiles Theater 2000 bringt „Findus und Pettersson“ auf die Bühne

Geschichten aus dem Bilderbuch erzählt das Mobile Theater 2000. Dabei sorgt unter anderem der kleine Kater Findus für große Begeisterung.

Aus den Kinderzimmern von Vorschul- und Grundschulkindern sind sie nicht wegzudenken: die turbulenten Abenteuer des kleinen Katers Findus, der bei dem alten, etwas vereinsamten Pettersson ein neues Zuhause findet und den schrulligen Herrn gehörig auf Trab bringt. Die Geschichten des schwedischen Erfolgsautors Sven Nordqvist gibt es als Trickfilmserie, Hörspiel, in zwei Filmfassungen und sogar als Musical. Vor Jahren gab es eine wunderbare Opernuraufführung am Theater Magdeburg. Jetzt hat sich das seit zehn Jahren bestehende Magdeburger „Mobile Theater 2000“ der schönsten Geschichten um das ungleiche Paar angenommen und ist mit einer mobilen Version in Grundschulen und Kindergärten unterwegs. Für Begeisterung sorgte die Inszenierung von Iris Albrecht in der Vorwoche im Stadtteiltreff „Oase“ am Neustädter See.

Ruhig und actionreich

Dem Bilderbuch entsprungen scheint Schauspieler Andreas Steinke. Möhrenfarbiger Filzhut, Streifenhemd, braune Weste und die typischen ausgebeulten Hosen zeigen den alten Pettersson genauso, wie die Kinder ihn kennen. Kater Findus ist eine mit viel Liebe zum Detail ausgestattete Puppe, gefertigt von Puppenbauerin und -spielerin Kerstin Dathe. Die beiden erzählen die Geschichte „Wie Findus zu Pettersson kam“ und „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ in einer geschickt verwebten Bühnenfassung von Andreas Steinke. Ruhige Bilder, etwa wenn Pettersson seinen neuen kleinen Freund kennenlernt oder ihm die unverzichtbare grüne Hose näht, wechseln mit actionreichen Szenen, wilden Tanzeinlagen mit Mundharmonika oder zum Schluss der aufregenden Fuchsjagd mit dem präparierten Pfefferhuhn, das der einfallsreiche Tüftler Pettersson gebastelt hat. Dabei vollziehen die beiden Darsteller verblüffende Rollenwechsel. Eben noch Pettersson krächzt Andreas Steinke als Hahn Caruso und liefert sich mit Kerstin Dathe als Huhn Henni pointenreiche Wortgefechte als ewig motzende Hühnerschar auf Petterssons Hof. Oder beide schleichen abwechselnd als grantelnder Nachbar Gustafsson mit Gewehr im Anschlag über den Hof.

Die Bühne ist so einfach wie detailreich: Ein Bretterverschlag als Hühnerstall dient den beiden liebevoll gestalteten Hühnerpuppen als klassische Puppentheater-Guckkastenbühne. Überhaupt ist alles selbst gemacht.

Klare Empfehlung

Steinke, gelernter Tischler, hat alle in einen Anhänger verstaubaren Bühnenteile selbst gebaut. Dazu ein bemalter Prospekt mit der Bilderbuchlandschaft des Pettersson’schen Bauernhofes und ein Brunnen. Das Spiel ist so intensiv, dass einige Kinder nach Ende der Vorstellung erst einmal nachschauen, wie tief der Brunnen denn tatsächlich ist, in den der neugierige Kater Findus auf seiner Entdeckungsreise über den Bauernhof unter großem Gezeter hineingepurzelt war.

Die vom Land, dem Magdeburger Kulturbüro, den SWM und Lotto-Toto geförderte mobile Produktion ist ab sofort landesweit auf Reisen und ist als Gastspieltheater buchbar. Klare Empfehlung!

Infos: www.mobiles-theater-2000.de

(Quelle: Volksstimme, 27.06.2017)

0 Kommentare

Do

22

Jun

2017

„Pettersson und Findus in der Oase”

"Wie Findus zu Pettersson kam & Ein Feuerwerk für den Fuchs", ein Schauspielstück mit Puppen nach Sven Nordqvist erwartet die Besucher am 22.06.2017 um 15 Uhr im Stadtteiltreff Oase. Puppenspielerin Kerstin Dathe und Schauspieler Andreas Steinke vom "Mobilen Theater 2000" lassen alle Bewohner des Bauernhofes von Pettersson lebendig werden.

Hätte die Nachbarin Beda den etwas schrulligen Pettersson nicht überrumpelt, einen kleinen hilflosen Kater bei sich aufzunehmen, wäre dem Pettersson wohl immer noch einsam zumute. Nun hatte Pettersson alle Hände zu tun, die vielen Wünsche von dem quirligen und neugierigen Findus zu erfüllen: Kuchen backen, Hose nähen, Bett bauen, Verstecken spielen, Hühner ärgern und er muss den  wagemutigen Findus aus einem Brunnen befreien. Als dann noch ein hungriger Fuchs das Leben aller Hühner bedroht, wissen Findus und Pettersson auch dafür eine Lösung. Dass am Ende alles ganz anders kommt, wie geplant, kann nur daran liegen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann.

Die Aufführung des Theaterstücks für Kinder ab 4 Jahren wurde im Rahmen der Projektreihe "Kultur für Kinder" durch das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB initiiert und aus Mitteln des Programms Soziale Stadt finanziert. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare

Do

15

Jun

2017

Projekt- und Veranstaltungsfinale vor den Sommerferien

Die letzte Schulwoche liegt vor den Schülerinnen und Schülern. Zeugnisübergabe und Ferien stehen bevor und für alle Akteure in den Stadtteilen Kannenstieg und Neustädter See endet ein ereignisreiches erstes halbe Jahr 2017.

Allein in den ersten zwei Juni-Wochen gingen so viele Veranstaltungen, gerade für Kinder, über die Bühne, dass einige Beteiligte eine Atempause mehr als verdienen.

Doch, wie gesagt, die letzte Schulwoche steht noch bevor. Somit bleibt etwas Zeit, die Tage bis zu den Ferien abwechslungsreich zu gestalten. Am Montag lädt das Stadtteilmanagement des IB zum vorerst letzten kunterbunten Wochenbeginn ein. Mit lustigen Sportspielen werden ab 15 Uhr im Stadtteiltreff Oase noch einmal Geschicklichkeit und Ausdauer getestet und kleine Pokale warten auf die Gewinner. Am Mittwoch richtet das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euroschulen das mittlerweile "6. ESO-Masters" für Grundschulen aus. Ab 8.30 Uhr spielen Grundschüler in zwei Altersklassen die begehrten Wanderpokale aus. Parallel zum Fußballturnier wird  erstmals ein Fußball-Billard-Turnier durchgeführt. Am Donnerstag um 15 Uhr gastiert "Pettersson und Findus" im Stadtteiltreff Oase. Das Kindertheaterstück wird vom "Mobilen Theater 2000" und der "Theaterlandschaft e.V." in Szene gesetzt und durch das Stadtteilmanagement mit Mitteln aus dem Programm "Soziale Stadt" finanziert.

Neben diesen Projekten eröffnet der Zoo Magdeburg am Dienstag um 9.30 Uhr die neue Elefantenanlage und die GWA Neustädter See tagt am Mittwoch um 17.30 Uhr im Stadtteiltreff Oase und beschäftigt sich mit stadtteilrelevanten Themen.

0 Kommentare

So

28

Mai

2017

1, 2 oder 3 - Start in die Kindertagwoche

Am kommenden Donnerstag ist bekanntlich Kindertag und im Stadtteiltreff Oase feiern die Kinder- und Jugendhäuser der Stadt Magdeburg, gemeinsam mit dem Bürgerverein Nord und dem Stadtteilmanagement des IB, ab 15.00 Uhr ein buntes Fest. Bis dahin vergeht aber noch etwas Zeit. Zeit, die man nutzen könnte! So bietet sich den Kindern in Nord die Gelegenheit, rund um den Kindertag, einiges zu erleben.

Die Kindertag-Woche beginnt am Montag um 15.00 Uhr im Stadtteiltreff Oase. Das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See lädt beim kunterbunten Wochenbeginn zum Quiz-Tag ein. "1, 2 oder 3, ob du richtig stehst, siehst du, wenn das Licht angeht". Angelehnt an die erfolgreiche TV-Sendung warten 20 Fragen aus verschiedenen Themenbereichen auf die jungen Teilnehmer. Mitmachen kann jeder und auf die cleversten und klügsten Köpfe warten Quiz-Pokale.

Am Dienstag feiert ab 15.30 Uhr die Kita Neustädter See ein Sommerfest. Wer in den letzten Jahren Kindergartenfeste, nicht nur in dieser Kita, miterlebt hat, weiß, es wird vieles geboten, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Am Freitag verwandelt sich das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euroschulen in ein Puppentheater. In Kooperation mit dem Stadtteilmanagement führt die Freie Puppenbühne Magdeburg das Stück: "Hündchen und Kätzchen wollen verreisen oder der Affe ist los" auf. Das Stück ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Aufführungen beginnen um 10.00 und um 14.00 Uhr.

Danach ist Pfingsten und es sind nur noch drei Wochen bis zu den Sommerferien. In diesen Tagen bereiten einige Leute schon weitere Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien vor. Nun wünschen alle Veranstalter den Kindern erst einmal eine tolle Woche rund um den Kindertag. Was euch nach Pfingsten erwartet, verraten wir in den nächsten Tagen. Versprochen!

0 Kommentare

Fr

26

Mai

2017

Klasse Kinderspaß in Nord

Mehrere Veranstaltungen im Juni geplant

Gleich mehrere Aktionen werden im kommenden Monat für die kleinen Bewohner der Stadtteile Neustädter See und Kannenstieg geboten. Den Auftakt gibt es gleich am 1. Juni. Zum Kindertag wird auf dem Gelände des Stadtteiltreffs „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, ein Fest mit dem Motto „Hüpfburgen und mehr!“ gefeiert.

Der Name ist Programm: Acht Hüpfburgen sollen für viel Spaß sorgen. Dazu gibt es u. a. Bogenschießen, Kinderschminken, Zöpfeflechten und Fußball-Billard. Gastgeber sind die Kinder- und Jugendhäuser der Stadt Magdeburg, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes. Von 15 bis 18 Uhr sind alle Kinder und ihre Eltern zum Mitfeiern willkommen.

Am 21. Juni veranstalten die Euro-Schulen Magdeburg zum mittlerweile 6. Mal das Fußballturnier der Grundschulen in Nord. 80 Nachwuchskicker aus den vier Schulen „Kritzmannstraße“, „An der Klosterwuhne“, „Am Vogelgesang“ und „Kannenstieg“ spielen dabei auf dem Sportplatz des MLV Einheit am Neuen Sülzeweg um Pokale, aber auch für den Spaß am Sport.

Einen Tag später, am 22. Juni, werden in der „Oase“ im Rahmen des Projekts „Kultur für Kinder“ die Stücke „Wie Findus zu Pettersson kam“ und „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ gezeigt. Die beliebten Kinderbuchgeschichten – für die Bühne adaptiert und mit Musik versehen – werden in Kooperation mit dem Theater „Theaterlandschaft e. V.“ und dem Mobilen Theater e. V. aufgeführt. Der Eintritt ist aufgrund der Förderung aus dem Programm „Soziale Stadt“ für alle Familien frei.

Immer montags gibt es zudem von 15 bis 18 Uhr den „kunterbunten Wochenstart“ in der „Oase“ mit wechselnden Angeboten. Am 29. Mai gibt es einen Quiz-Tag, am 12. Juni werden bei einer Mini-Playback-Show Showtalente gesucht und am 19. Juni wartet der „etwas andere Sportnachmittag“.

(Quelle: Volksstimme, 26.05.2017)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 34
Jetzt erhältlich - Ausgabe 34
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee