Stadtteiltreff "OASE"

Der Stadtteiltreff "OASE" ist eine Begegnungsstätte für den Stadtteil Neustädter See mit Betreuungs-, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten für alle Alters- und Bewohnergruppen.

Viele unterschiedliche Räume, Angebote und Projekte laden zur Erkundung und Beteiligung ein.

 

Der Stadtteiltreff wurde am 14. Mai 2014 feierlich seiner Nutzung übergeben. Hauptnutzer des Treffs ist das kommunale Kinder- und Jugendhaus "OASE". Darüber hinaus befinden sich verschiedene Institutionen mit ihren Angeboten im Haus.

In den Neubau wurden rund 2,5 Mio. Euro investiert. Mit rund 1,6 Mio. Euro beteiligten sich der Bund und das Land Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ an den Gesamtkosten. Der Eigenanteil der Landeshauptstadt Magdeburg beträgt etwa 800.000 Euro.

Kontaktdaten:

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Einrichtungsleiter: Thomas Kunde

 

Telefon: 0391 / 2515207

Mail:      kontakt@oase-md.de


Neuigkeiten aus der Oase

So

21

Mai

2017

Bei Nachbarn nette Leute getroffen

Zum europäischen Nachbarschaftstag am Freitag wurde aufgerufen, mit seinen Nachbarn ins Gespräch zu kommen, sich näher kennenzulernen oder sich auszutauschen. Nicht irgendwo, sondern vor der eigenen Tür. Raus aus den eigenen vier Wänden, dies nahmen einige Einrichtungen im Sinne des Wortes wahr. So wurden Kaffee und Kuchen nicht in der Einrichtung oder auf dem eigenen Gelände vorbereitet, sondern vor der Tür. Passenderweise begannen die teilnehmenden Häuser zu unterschiedlichen Zeiten. So bot sich die Möglichkeit, bei allen Nachbarn vorbeizuschauen. Früh am Morgen beim Malteser Stübchen berichtete ein Hausbewohner von seiner Leidenschaft: Holz- und Schreinerarbeiten. Nicht einfach als kleines Hobby, seine Wohnungsmöbel sind komplett selbst gefertigt. Eine spannende Geschichte. Anschließend ging es am Bürgerhaus im Kannenstieg weiter, der tägliche Bedarf an Kaffee war schon gedeckt. Die Temperaturen stiegen und Tisch und Stühle wanderten dann doch an eine schattige Stelle. Frisch und fröhlich wurden die vorbeikommenden Leute eingeladen und es entwickelten sich Gespräche mit wechselnden Teilnehmern. Später am Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen entfaltete die Sonne seine ganze Kraft. Kurz entschlossen wurde der schattige Platz an den Parktaschen gegenüber besetzt. Ein liebevoll gefertigtes Plakat zeigte den Passanten das Motto des Tages. An Kaffee war nicht mehr zu denken, die Wasserflasche musste herhalten. Der nächste Besuch stand im Wohncafe` Milchweg an. Dort angekommen, hatten sich die Nachbarn schon gemütlich unter schattigen Bäumen eingerichtet. Nach einem interessanten Gespräch über die Möglichkeiten von Projektfinanzierungen und einer Einladung zum Grillen in der nächsten Woche führte der Weg zum Stadtteiltreff Oase. Hier warteten schon bekannte Gesichter mit vielen Fragen nach den Erlebnissen bei den anderen Nachbarn. Der Tag erinnerte ein wenig an die Tour zum Städtebautag im letzten Jahr. Verschiedene Anlaufpunkte, nette Leute, zahlreiche neue Informationen und nebenbei einige Absprachen für kommende Projekte und Veranstaltungen getroffen. Ein interessanter ausgefüllter Tag mit freundlichen Nachbarn und wenn man es richtig betrachtet: Darum ging es beim Nachbarschaftstag. Danke für die Gastfreundschaft!

(Quelle: Marcel Härtel, Stadtteilmanagement des IB)

Impressionen in der Bildergalerie

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Kindertag im Stadtteiltreff

"Hüpfburgen und mehr!" - Mit diesem Slogan kündigt der Flyer das Kinderfest am 1. Juni an. Auf dem Gelände des Stadtteiltreffs Oase kooperieren die Kinder- und Jugendhäuser der Landeshauptstadt, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes. Die Angebote reichen vom Bogenschießen über Kinderschminken, Zöpfe flechten bis hin zum Fußball-Billard. Kulinarisch wird einiges geboten und ein Tanzalarm wird zum Mitmachen animieren. Schließlich, wie der Slogan verspricht, werden acht Hüpfburgen reichlich Spaß bieten. Die Veranstaltung wird über Mittel des Stadtteilfonds aus dem Programm "Soziale Stadt" unterstützt.

 

 

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Am 19. Mai ist der europäische Nachbarschaftstag!

Nachbarn sind zuweilen unersetzlich: Sie nehmen Pakete an, sie helfen mit einem Ei aus, sie  wissen oft das Neueste aus Haus und Stadtteil!

Kennen Sie Ihre Nachbarn? Kennen Sie sie wirklich oder nur vom Sehen, von "Guten Tag und guten Weg?"

Am besten ins Gespräch kommt man bei Kaffee und Kuchen, deshalb lädt das Quartiersmanagement der Pfeifferschen Stiftungen am 19.5. ab 15 Uhr in den Treffpunkt Wohncafé in den Milchweg 31 ein. Unter dem Motto "Nachbarn sein , Freunde werden" stellen wir  Tisch und Stühle vor unser Café und laden alle Menschen aus dem Haus und drum herum ein, sich dazu zu gesellen, ins Gespräch zu kommen. Getränke und Kuchen dürfen gern mitgebracht werden.

Weitere Aktionen:

09.00 Uhr Malteser Stübchen, Seeufer 9

11.00 Uhr Bürgerhaus Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 57

14.00 Uhr Begegnungszentrum Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 56

16.00 Uhr Stadtteiltreff Oase und Stadtteilmanagement, Pablo-Neruda-Str. 11

0 Kommentare

Mi

17

Mai

2017

Nachwuchsfotografen und neue Aktionen

Angedacht war die Foto-Safari in den Zoo schon eine Woche früher. Das Wetter machte den kleinen Fotografen einen Strich durch den kunterbunten Wochenbeginn-Plan. Kurzerhand wurden die Projektinhalte getauscht. Beim Regenwetter wurde auf Keilrahmen gemalt und diese Woche lachte dann nicht nur die Sonne. Im Zoo angekommen, machten sich die Kinder sogleich auf die Suche nach schönen Motiven. Wenn manch Tier sich dann auch einmal von vorne zeigte, wurde in Windeseile abgedrückt. Geduld haben Alpakas, Krokodile oder Giraffen, aber nicht hinter Kameras wartende Kinder. Letztlich haben die Kinder weit über 500 Fotos gemacht. In zwei Stunden! Zwar mit einigen Wacklern, aber mit vielen schönen Ausnahmen. Ein paar Aufnahmen sind in der Bildergalerie zu sehen, den eigentlichen Lohn erhalten die Kinder und alle Interessierten später im Jahr. Die Aufnahmen dieses Tages werden im Jahreskalender 2018 die Seiten zieren und somit für die kleinen Teilnehmer in schöner Erinnerung bleiben.

Für alle Interessierten am kunterbunten Wochenbeginn sei gesagt, die Projektinhalte für das dritte Quartal, beginnend nach den Ferien, sind komplett und unter Termine einsehbar.

0 Kommentare

Do

30

Mär

2017

Countdown für 1. Flohmarkt läuft

Die Planungen und organisatorischen Vorbereitungen sind abgeschlossen. In den verbleibenden Tagen gilt es, den Aufbau zu realisieren. Damit pünktlich um 14 Uhr am Samstag die Pforten für den 1. Flohmarkt in und am Stadtteiltreff Oase geöffnet werden können.

Mit 25 Anbietern rund um das Haus und 18 Ständen im Gebäude haben sich die ersten Erwartungen mehr als erfüllt. Die Kapazitätsgrenze für diesen 1. Flohmarkt war schnell erreicht, so dass einige Anmeldewünsche nicht mehr möglich waren.

Neben den Anbietern werden die Besucherinnen und Besucher im eingerichteten Flohmarkt-Cafe` vom Bürgerverein Nord mit Kaffee, Getränken und einem Grillstand versorgt. Darüber hinaus werden in diesem Bereich Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder bereitgestellt. So können sich die Kleinen beim Malen oder Billard spielen die Zeit vertreiben, solange die Großen an den Ständen verweilen.

Die Organisatoren verweisen darauf, dass die vorhandenen Parkplätze auf dem Gelände am Samstag ausschließlich für die Standanbieter reserviert sind.

Der Stadtteiltreff Oase, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes freuen sich auf Ihren Besuch und wenn Sie mögen, stehen wir Ihnen gerne für das ein oder andere Gespräch über weitere Aktivitäten zur Verfügung.

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See)

0 Kommentare

Di

28

Mär

2017

Premiere für „Oase“-Flohmarkt

Der Stadtteiltreff „Oase“ und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes für Neustädter See und Kannenstieg laden am kommenden Sonnabend, 1. April, von 14 bis 18 Uhr zu einem Flohmarkt in die Pablo-Neruda-Straße 11 ein. Private Verkäufer können alles anbieten, was nicht mehr gebraucht wird, aber noch gut erhalten ist. Anmeldungen sind telefonisch unter 251 52 07 oder 288 60 44 bzw. per E-Mail an marcel.haertel@internationaler-bund.de möglich. Da es sich um eine Premiere handelt, wird keine Standgebühr erhoben. Tische werden gestellt, der Aufbau der Stände beginnt um 13 Uhr. Der Einlass für Besucher ist für 14 Uhr vorgesehen.

(Quelle: Volksstimme, 28.03.2017)

0 Kommentare

Di

28

Feb

2017

Wochenstart mit Backspaß und Fotosafari

Veranstaltungsreihe im Stadtteiltreff „Oase“ zeigt Kindern viele Freizeitaktivitäten

„Seid ihr alle etwa nur zum Essen hergekommen?“, fragt Stadtteilmanager Marcel Härtel in die Runde und erntet ein lautes „Nein“ der anwesenden Kinder. Sogleich stürmen sie an den Küchentresen im Stadtteiltreff „Oase“, um mit ihm sowie Claudia Klaukien leckere Cupcakes und Cakepops zu backen. Der „kunterbunte Wochenbeginn“ kann losgehen.

Die gleichnamige Veranstaltungsreihe läuft seit gut einem Monat, immer montags von 15 bis 17 Uhr steht dabei eine andere Freizeitaktivität für kleine und große Kinder an. Vier Treffen gab es bereits, gestern kam die Runde zum fünften Mal zusammen, diesmal zum großen Backen. Mit der Café-Betreiberin vom Neustädter Platz hatte Marcel Härtel zum ersten Mal jemand Externes dafür gewinnen können. „Ich fand die Idee einfach toll, hier so etwas für Kinder zu machen. Da habe ich gedacht, ich schließe mich an“, sagt die junge Frau über ihre Motivation mitzumachen.

Gemeinsam mit den aufmerksamen kleinen Zuhörern und teilweise deren Müttern macht sie sich an die Zubereitung von Schoko-Cakepops und Zitronen-Cupcakes. Mehl abwiegen, Eier aufschlagen und Mixer halten gehören dabei zu den Aufgaben, die die Kinder mit Freude erledigen.

„Unser Ziel ist es, jede Woche etwas anderes anzubieten“, sagt Marcel Härtel, „denn wenn du jede Woche das gleiche Kreativangebot machst, kommt irgendwann keiner mehr.“ Außerdem gehe es darum, den Kindern Dinge zu zeigen, die sie auch zu Hause nachmachen können. So beschäftigten sie sich schon mit Stoffmalerei, spielten Bingo und machten spannende Fotoexperimente mit Langzeitbelichtung beim „Light Graffiti“.

Und dabei bleibt es nicht: Für jeden Montag bis zu den Sommerferien hat sich der Stadtteilmanager mit seinen ehrenamtlichen Helfern ein anderes Projekt überlegt. So begibt er sich am 8. Mai gemeinsam mit Sandro Grupe auf Fotosafari durch den Magdeburger Zoo. „Wenn die Kinder schöne Bilder machen, können wir sie für eine Ausstellung in der ‚Oase‘ oder den Stadtteilkalender nehmen“, sagt er. Weitere Termine sind zum Beispiel am 27. März ein Bowlingnachmittag oder am 12. Juni gemeinsam mit dem Hort „Weltentdecker“ eine Mini-Playback-Show.

Warum eigentlich gerade Montag? „Dienstag und Donnerstag sind meist Trainingstage. Montag hat einfach zum Motto gepasst“, sagt der Stadtteilmanager.

Termine unter facebook.com/Neustaedtersee

(Quelle: Volksstimme, 28.02.2017)

0 Kommentare

Fr

24

Feb

2017

Mit Cupcakes in die Woche starten

Nachdem die ersten Montage des kunterbunten Wochenbeginns spielerisch und kreativ gestaltet wurden, wird es am 27.02. kulinarisch. Dafür haben Stadtteilmanager Marcel Härtel und Projektbegleiter Sandro Grupe fachlich kompetente Unterstützung eingeladen. Claudia Klaukien, Inhaberin des Cafe` Pusteblume, wird als erste externe Partnerin das Projekt bereichern. Zusammen mit den Kindern werden Cupcakes und Cakepops gebacken. Um 15.00 Uhr öffnet sich die „Backstube“ im Stadtteiltreff Oase. Mit Spannung und Vorfreude erwarten die Großen zahlreiche kleine Bäckerinnen und Bäcker.

 

„Der kunterbunte Wochenbeginn“ ist ein neues Projektangebot des Stadtteilmanagements, welches darauf ausgerichtet ist, immer montags verschiedene Angebote zu unterbreiten. Die Vielfalt der Aktionen soll den Kindern einerseits Abwechslung und Spaß bieten, aber auch andere Möglichkeiten von Beschäftigung aufzeigen. Die Resonanz der ersten Wochen ist positiv und die Termine bis zu den Sommerferien sind mit Angeboten unterlegt.

0 Kommentare

Mi

15

Feb

2017

Erster Flohmarkt lockt am 1. April in die „Oase“

Der Stadtteiltreff „Oase“ und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes laden erstmals zu einem gemeinsamen Flohmarkt ein. Am Sonnabend, 1. April, können Flohmarktfreunde ihrer Leidenschaft von 14 bis 18 Uhr frönen. „Im Wissen darum, dass in anderen Einrichtungen regelmäßig Babybörsen und ähnliche Formate existieren, ist die Veranstaltung ausdrücklich als Flohmarkt ausgeschrieben“, betont Stadtteilmanager Marcel Härtel. Die Angebotspalette ist somit offen und breiter gefächert.

Interessierte Verkäufer können sich noch anmelden. Dazu liegt eine Anmeldeliste im Stadtteiltreff in der Pablo-Neruda-Straße 11 aus. Weiterhin werden Anmeldungen telefonisch unter 251 52 07 oder 288 60 44 oder per E-Mail an marcel.haertel@internationaler-bund.de entgegengenommen.

„Da es sich um eine Premiere handelt, wird keine Standgebühr erhoben“, erklärt Marcel Härtel weiter. Tische für die Waren werden aber gestellt, der Aufbau der Stände beginnt um 13 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 15.02.2017)

0 Kommentare

Di

24

Jan

2017

Flohmarkt in der Oase

Der Stadtteiltreff Oase und das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes möchten Sie zum ersten Flohmarkt einladen. Am Samstag, 1. April, in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr können Flohmarkt-Fans ihrer Leidenschaft frönen.

Im Wissen darum, dass in anderen Einrichtungen regelmäßig Babybörsen und ähnliche Formate existieren, ist die Veranstaltung ausdrücklich als Flohmarkt ausgeschrieben. Die Angebotspalette ist somit offen und breiter gefächert.

Für Interessierte ist die Möglichkeit der Anmeldung gegeben. Zu diesem Zweck liegt eine Anmeldeliste im Stadtteiltreff aus. Weiterhin können Sie sich telefonisch unter 2515207 oder 2886044 bzw. per E-Mail unter marcel.haertel@internationaler-bund.de für den Flohmarkt eintragen lassen. Da es sich bei dieser Veranstaltung um eine Premiere handelt, wird keine Standgebühr erhoben. Tische für die Waren werden gestellt, der Aufbau der Stände beginnt um 13.00 Uhr, der Einlass für die Besucherinnen und Besucher ist für 14.00 Uhr vorgesehen.

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB)

0 Kommentare

Di

24

Jan

2017

Erster kunterbunter Wochenbeginn: Kinder-Aktions-Bingo

Am Montag, 30.01., startet das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See in die neue Angebotsreihe: "Der kunterbunte Wochenbeginn". Ab 15.00 Uhr macht im Stadtteiltreff Oase ein Kinder-Aktions-Bingo den Auftakt. Dabei stellen "magische" Zahlen die Teilnehmer vor kleine Aufgaben und Rätsel, bei dessen Lösungen Belohnungen erspielt werden können. Selbstredend wird am Ende des Tages ein Bingo-König oder eine Bingo-Königin gekürt.

"Der kunterbunte Wochenbeginn" wird immer montags um 15.00 Uhr mit unterschiedlichsten Themen und Partnern stattfinden. An den folgenden Montagen ist Kreativität gefragt: Stoff- und Textilmalerei, Light Graffiti und die farbliche Gestaltung neuer Palettenbänke stehen auf dem Programm. Ende Februar werden dann gemeinsam mit Claudia Klaukien, Inhaberin des Cafes "Pusteblume", leckere Naschereien gebacken. Eine Vorschau finden Sie unter der Rubrik Termine auf neustaedtersee.de.

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB)

0 Kommentare

Fr

13

Jan

2017

Kunterbunter Wochenstart in der „Oase“

Das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes für die Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See bietet ab 30. Januar ein neues Projektformat im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, an. Immer montags lautet das Motto dann: „Der kunterbunte Wochenbeginn“.

Ab 15 Uhr werden dafür unterschiedliche Aktivitäten bereitgehalten, jede Woche ein anderes Thema. Es wird gebastelt oder gespielt und sportliche Aktivitäten sowie kreative Inhalte sollen, wie auch kulturelle Angebote, den Wochenbeginn bereichern. Am 30. Januar gibt es einen Spiele-Tag, am 6. Februar Stoff- und Textilmalerei und am 13. Februar einen „Light Graffiti“-Workshop. Neben dem Stadtteiltreff und dem Bürgerverein Nord werden weitere Kooperationspartner dazu beitragen, die verschiedenen Angebote zu ermöglichen bzw. umzusetzen, so Stadtteilmanager Marcel Härtel.

Angesprochen werden Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und Großeltern sind eingeladen. Details zu den einzelnen Angeboten gibt es unter Tel. 288 60 44 oder persönlich immer dienstags in der Zeit von 13 bis 18.30 Uhr im Rahmen der Bürgersprechstunde des Stadtteilmanagers in der „Oase“.

(Quelle: Volksstimme, 13.01.2017)

0 Kommentare

Do

12

Jan

2017

Kunterbunt in die Woche starten

Das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes bietet ab dem 30. Januar 2017 ein neues Projektformat im Stadtteiltreff Oase an. Immer montags lautet das Motto: Der kunterbunte Wochenbeginn.

Ab 15 Uhr werden dafür verschiedene Projektinhalte bereitgehalten. Der Ansatz lautet: Jede Woche ein anderes Thema. Es wird gebastelt oder gespielt und sportliche Aktivitäten sowie kreative Inhalte sollen, wie auch kulturelle Angebote, den Wochenbeginn konstruktiv bereichern. Neben dem Stadtteiltreff und dem Bürgerverein werden weitere Kooperationspartner dazu beitragen, die verschiedenen Angebote zu ermöglichen bzw. umzusetzen. Zur Orientierung, welcher Montag welches Angebot bereithält, werden quartalsweise Aushänge und Bekanntmachungen vorbereitet.

Angesprochen werden mit diesem Projekt Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen. Details zu den Einzelangeboten erhalten Sie unter Telefon 2886044 oder persönlich immer dienstags in der Zeit von 13.00 bis 18.30 Uhr im Rahmen der Bürgersprechstunde im Büro des Stadtteilmanagements im Stadtteiltreff Oase.

Folgende Angebote erwarten die Besucher in den kommenden Wochen:

30.01.2017 Spiele-Tag

06.02.2017 Stoff- und Textilmalerei

13.02.2017 Light Grafitti-Workshop

20.02.2017 Palettenbänke farblich gestalten

27.02.2007 Back-Projekt

06.03.2017 Darts-Turnier

13.03.2017 Trommel-Workshop

20.03.2017 Spiele-Tag

27.03.2017 Bowling Nachmittag (geplant)

(Änderungen vorbehalten)

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des Internationalen Bundes)

0 Kommentare

Mi

14

Dez

2016

Chaos sorgt für viele Lacher

Eine kaputte Autotür, ein qualmender Motor oder ein zerrissenes Kostüm- nur einige der kleinen Pannen beim Kindertheaterstück "Herr Paul und seine Märchen"- sorgten bei den Besuchern am Dienstagnachmittag für Gelächter.

Paul und Pia, eine durch die Lande tingelnde Theatergruppe, spielt für das Publikum eigentlich das Märchen vom Rotkäppchen. Eigentlich! Auf herrlich ironische Art und Weise geraten die Beiden in Nöte und versuchen händeringend die Situation zu meistern. Sehr zur Freude des Publikums und mit viel Improvisation schaffen sie es schließlich ihr Märchen aufzuführen. Dass ihre Inszenierung von Rotkäppchen mit einem Ei, einer Kartoffel und einer Fliegenklatsche ausgestattet ist, verwunderte nach all dem Durcheinander niemanden wirklich. Nachdem dann alles noch ein gutes Ende nahm, wurden Paul und Pia mit reichlich Applaus verabschiedet.

"Herr Paul und seine Märchen", ein Stück des "Mobilen Theaters 2000" wurde gespielt von Agnes Maria Alteneder und Andreas Steinke. Die Aufführung wurde vom Stadtteilmanagement des IB im Rahmen des Veranstaltungsformats "Kultur für Kinder" initiiert.

0 Kommentare

Sa

10

Dez

2016

Ho, ho, ho in der „Oase“

Weihnachtsmarkt mit Kalender und Kompass für Nord

Im Stadtteiltreff „Oase“ öffnet heute Nachmittag der Adventsmarkt für die beiden Viertel Neustädter See und Kannenstieg. Dort gibt es auch den neuen Kalender „Natur in Nord“ und den aktualisierten Stadtteilkompass.

Natürlich hat sich auch der Weihnachtsmann für einen Besuch im Stadtteiltreff „Oase“ angesagt. Was wäre schließlich ein Adventsmarkt ohne den roten Mantelträger? Während der die Geschenke für die kleinen Besucher mitbringt, können sich die Großen auf zwei neue Publikationen freuen.

Zum Einen gibt es einen neuen Stadtteilkalender für 2017. Der Name „Natur in Nord“ ist dabei Programm. Mit stimmungsvollen Naturaufnahmen aus den beiden Vierteln geht es damit durch die kommenden Monate.

Orientierung im Stadtteil

Zusammengestellt wurden die Bilderseiten von den beiden Fotografen Conny Pappert und Sandro Grupe.

Ebenfalls neu erschienen ist der sogenannte Stadtteilkompass. Dieser war zuletzt vor vier Jahren erschienen, damals noch separat für den Kannenstieg und den Neustädter See. Jetzt wurden beide Viertel zusammengefasst und der Inhalt entsprechend der Veränderungen aktualisiert. „Der Wegweiser gibt den Bewohnern auf 24 Seiten u. a. einen Überblick über Einrichtungen, Institutionen, Einzelhandel, Gastronomie und Ärzte in Nord“, erklärt Stadtteilmanager Marcel Härtel. Sowohl Kalender als auch Stadtteilkompass wurden über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ finanziert.

Karussell und Eisenbahn

Wer sich damit eingedeckt hat, findet noch viele weitere Angebote, die den Besuch des Weihnachtsmarktes lohnen: Auf dem Freigelände warten u. a. Kinderkarussell und -eisenbahn, Stockbrot aus Feuerschalen sowie Glühwein, Kinderpunsch und Grünkohl. Im Warmen gibt es in der Weihnachtsbäckerei Waffeln und kandierte Äpfel. Außerdem können Weihnachtskarten, -kränze, -sterne und -engel in der großen Bastelstube im Saal angefertigt werden.

Der Bürgerverein „Nord“ e. V. lädt in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement des IB, der „Oase“ sowie dem Begegnungszentrum Kannenstieg von 15 bis 20 Uhr in die Pablo-Neruda-Straße 11 ein. „Unterstützung finden die Organisatoren beim Hort Weltentdecker, dem Wohncafé Milchweg, der Oase-Tanzgruppe und vielen ehrenamtlichen Helfern“, ergänzt Marcel Härtel.

(Quelle: Volksstimme, 10.12.2016)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 33
Jetzt erhältlich - Ausgabe 33
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee