Stadtteiltreff "OASE"

Der Stadtteiltreff "OASE" ist eine Begegnungsstätte für den Stadtteil Neustädter See mit Betreuungs-, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten für alle Alters- und Bewohnergruppen.

Viele unterschiedliche Räume, Angebote und Projekte laden zur Erkundung und Beteiligung ein.

 

Der Stadtteiltreff wurde am 14. Mai 2014 feierlich seiner Nutzung übergeben. Hauptnutzer des Treffs ist das kommunale Kinder- und Jugendhaus "OASE". Darüber hinaus befinden sich verschiedene Institutionen mit ihren Angeboten im Haus.

In den Neubau wurden rund 2,5 Mio. Euro investiert. Mit rund 1,6 Mio. Euro beteiligten sich der Bund und das Land Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ an den Gesamtkosten. Der Eigenanteil der Landeshauptstadt Magdeburg beträgt etwa 800.000 Euro.

Kontaktdaten:

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Einrichtungsleiter: Thomas Kunde

 

Telefon: 0391 / 2515207

Mail:      kontakt@oase-md.de


Neuigkeiten aus der Oase

Di

14

Nov

2017

Märchen und Weihnachtslieder

Am 29.11. um 16.30 Uhr, am 4.12. um 17.00 Uhr und am 1.12. während des Weihnachtsmarktes ist im Stadtteiltreff Oase Märchenzeit. An diesen Tagen können die Kleinsten, die Kleinen und die Großen in weihnachtlicher Atmosphäre bekannten Märchen lauschen. Eva-Maria Schlee wird an diesen Tagen verschiedene Märchen vorlesen und würde sich über reichlich interessierte Zuhörer freuen. Am 28.11. und am 30.11. lädt Eva-Maria Schlee dann Kinder ein, um mit ihnen gemeinsam Weihnachtslieder zu proben. Wer Lust am Singen hat, ist herzlich willkommen. An den beiden Tagen möchte sie mit den Kindern ein kleines Lieder-Programm erarbeiten, welches dann beim Weihnachtsmarkt am 1.12. präsentiert werden soll. 

0 Kommentare

Sa

11

Nov

2017

Fichte statt Palme für die „Oase“

Ein Weihnachtsbaum für den Stadtteiltreff „Oase“ wurde gestern von den Spendern des Baumes, Mitgliedern der Stadtratsfraktion Links für Magdeburg und weiteren Bürgern, eingepflanzt. Beim Weihnachtsmarkt des Hauses im Vorjahr sei die Idee dazu entstanden, sagt Frank Theile. Mit Hugo Boeck griff er zur Schaufel um die Blaufichte einzugraben. „Ich hoffe, dass der Baum viele Jahre Freude bringt“, sagte Theile. Geschmückt wird er allerdings erst im kommenden Jahr. „Er muss erst anwachsen“, sagt „Oase“-Chef Thomas Kunde.

(Quelle: Volksstimme, 11.11.2017)

0 Kommentare

Sa

11

Nov

2017

Flohmarkt im Stadtteiltreff in Nord

Im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 12, findet heute zum zweiten Mal ein Flohmarkt statt. Um 10 Uhr wird das Haus für Besucher geöffnet, bis 14 Uhr kann getrödelt werden. Dazu gibt es Würstchen und Getränke. „Wir bitten um Verständnis, dass Interessenten an einem Stand ohne Anmeldung keine Berücksichtigung mehr finden können“, sagt Stadtteilmanager Marcel Härtel.

(Quelle: Volksstimme, 11.11.2017)

0 Kommentare

Di

31

Okt

2017

"Kultur-Party: Schüler veranstalten Fest für Schüler und Freunde"

Dieser Aufruf richtig sich an all jene Menschen, die unsere Veranstaltungen besuchen, unsere Projekte und Angebote wahrnehmen und uns oft tatkräftig unterstützen. Eine Veranstaltung zu planen und zu organisieren ist am Anfang nicht leicht. Es fehlt die Erfahrung, die Routine und die Aufregung aller Beteiligten ist hoch. Wir durften in den vergangenen Jahren Erfahrungen sammeln und nur durch diese Erfahrungen haben wir gelernt und sind heute gemeinsam in der Lage, euch das ein oder andere kleine und größere Event anzubieten.

Warum schreiben wir dies? Nun, es ist ganz einfach. Wir benötigen eure Hilfe und Unterstützung für ein Veranstaltungsprojekt, dass wir unterstützen und dem wir wünschen, dass es erfolgreich sein wird. 

Am 03.11.2017 wollen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11/2 der IGS "Regine Hildebrandt" im Stadtteiltreff Oase eine "Kultur-Party" ausrichten. Sie sind alle zwischen 16 und 17 Jahre jung und wagen sich auf für sie ungewohntes Terrain. Sie sind motiviert und planen seit einigen Wochen an der Veranstaltung. Sie investieren nicht nur Zeit und Mühe, sondern gehen auch finanziell in Vorleistung. Wir, der Stadtteiltreff Oase, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement haben unsere Unterstützung für dieses Projekt zugesagt. Wir finden es großartig, dass sich junge Menschen etwas zutrauen und es angehen. Diesen Mut wollen wir belohnen, indem wir unsere Erfahrungen nutzen, damit sie ihre Veranstaltung stemmen können und mit Erfolg über die Bühne bringen.

"Kultur-Party: Schüler veranstalten Fest für Schüler und Freunde" 

Am 03.11. 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr (Altersklasse 1.-8. Klasse) und von 19.00 bis 22.00 Uhr (Altersklasse 9.-12.Klasse) hoffen die Jugendlichen auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt beläuft sich auf 3,00 €, der Kartenvorverkauf erfolgt in der IGS Regine Hildebrandt und im Stadtteilbüro in der Oase. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Beim Vorverkauf sind ein Getränk und ein Essen im Preis inbegriffen. Restkarten, so fern noch verfügbar, werden an der Tageskarte angeboten. Es wird von den Schülern ein kulinarisches Angebot aus verschiedenen Ländern vorbereitet, eine Tombola mit interessanten Preisen erwartet die Gäste. Es werden kleine Aktionen vorbereitet und bei cooler Musik kann und soll auch getanzt werden. 

Als Hinweis für Eltern: Gerade bei den jüngeren Besuchern ist es selbstverständlich, dass wir eine, nennen wir es "Mama-Lounge" einrichten, damit sie ihre Kinder unbeschwert feiern lassen können, die Zeit aber bei einem Kaffee gemütlich überbrücken. Die Eintrittskarten gehen an die Kinder, wenn Eltern als Begleitung mitkommen, wird kein Extra-Eintritt berechnet. Erwähnen Sie es nur bitte beim Karten-Erwerb, dass Sie ihr Kind begleiten möchten. Alkoholische Getränke sind bei dieser Veranstaltung ein absolutes Tabu!

0 Kommentare

Mi

11

Okt

2017

Richter für legales Cannabis

Lesung mit anschließender Diskussion im Stadtteiltreff „Oase“

Jugendrichter Andreas Müller plädiert für die Legalisierung von Cannabis. Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig das Rauschmittel. Sie alle müssen mit der Angst vor strafrechtlicher Verfolgung und sozialer Stigmatisierung leben. Richter Müller zeigt in seinem Buch „Kiffen und Kriminalität“ auf, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit seiner Meinung nach endlich Schluss sein muss.

Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. In seinem Buch tritt er einer vorschnellen Kriminalisierung sowie sozialen Stigmatisierung von gelegentlichen Konsumenten klar entgegen und legt dar, dass durch die aktuelle Drogenpolitik erst Opfer geschaffen werden, die schnell in eine „Kriminalitäts-Mühle“ geraten.

Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung.

Am kommenden Freitag, 13. Oktober, liest er ab 19 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, aus seinem Buch. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit ihm zur Thematik zu diskutieren. Die Veranstaltung des Stadtteilmanagements ist kostenfrei. Alle Interessierten sind eingeladen.

(Quelle: Volksstimme, 11.10.2017)

 

0 Kommentare

Fr

29

Sep

2017

Buchlesung und Diskussion im Stadtteiltreff

Der landesweit bekannte Jugendrichter Andreas Müller zeigt in seinem neuen Buch "Kiffen und Kriminalität" aufrüttelnd, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit endlich Schluss sein muss. Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung. Seit über zehn Jahren wird Müller in den Medien immer wieder als Experte

zum Thema Jugendstrafrecht befragt.

Im Rahmen einer Lesereise gastiert Andreas Müller am 13. Oktober 2017 im Stadtteiltreff Oase. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

0 Kommentare

Di

26

Sep

2017

Jetzt anmelden für „Oase“-Flohmarkt

Der Stadtteiltreff „Oase“ und das Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See des IB laden am Sonnabend, 11. November, von 10 bis 14 Uhr zu einem Flohmarkt ein. Die Tische für die Stände werden gestellt, die Stellflächen sind aus Platzgründen auf max. zwei Meter beschränkt. Eine Standgebühr wird nicht erhoben. Die Anzahl der Stände ist beschränkt. Interessierte Anbieter können sich unter Tel. 288 60 44, per E-Mail an marcel.haertel@internationaler-bund.de oder vor Ort in der „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr anmelden.

(Quelle: Volksstimme, 26.09.2017)

0 Kommentare

Do

14

Sep

2017

„Drei Machteburjer“ kommen nach Nord

Das Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See lädt am morgigen Freitag in Kooperation mit dem Bürgerverein „Nord“ zur 3. Ausgabe „Literatur trifft Musik“ in den Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, ein. Ab 19 Uhr nehmen „Die drei Machteburjer“ die Besucher auf einen Bummel durch Magdeburg mit. Mit ihrer Kombination aus Geschichten, Liedern und Gedichten eröffnen sie einen besonderen Blick auf die Elbestadt. Der Eintritt ist frei.

(Quelle: Volksstimme, 14.09.2017)

0 Kommentare

Mi

30

Aug

2017

Rekordbesuch beim kunterbunten Wochenbeginn

Seitdem im Januar das Projekt "Der kunterbunte Wochenbeginn" gestartet wurde, haben zahlreiche kleine und große Besucher die Angebote genutzt. Am Montag war die "Freie Puppenbühne Magdeburg" zum Wochenbeginn am Start. Neben der üblichen Zeit um 15.00 Uhr spielten sie zwei weitere Vorstellungen. Schon um 10.00 Uhr waren die Kitas "Schlupfwinkel" und "Kinderland" zum Puppenspiel gekommen, um 12.30 Uhr dann die Kita "Neustädter See". Neben weiteren Besuchern um 15.00 Uhr kamen die Kinder aus dem Hort "Weltentdecker" zur dritten Aufführung. Ein Dankeschön geht an die drei Kitas und den Hort, dass sie so zahlreich der Einladung gefolgt sind. Ein besonderer Dank geht an die Puppenspieler Heike und Andreas. Drei Vorstellungen an einem Tag, schweißtreibende Temperatur in der Kulisse und ein lautstark mitmachendes Publikum: Respekt. Fest steht, dieser kunterbunte Wochenbeginn wird als einer der Höhepunkte der Projektreihe in Erinnerung bleiben und mit knapp über 200 Kindern ist ein Besucherrekord aufgestellt worden. Nächste Woche werden gesunde Snacks auf dem Programm stehen, als Kooperationspartner ist das Café Pusteblume im kunterbunten Boot.

(Quelle: Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes)

0 Kommentare

Do

24

Aug

2017

Wochenbeginn hoch 3 mit Puppenspiel

Am kommenden Montag bietet der "kunterbunte Wochenbeginn" ein ganztägiges Angebot. Im Stadtteiltreff Oase ist die Freie Puppenbühne Magdeburg mit dem Stück "Hündchen und Kätzchen wollen Urlaub machen oder Der Affe ist los" zu Gast. Das Stück ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die Aufführung beginnt um 15.00 Uhr und der Eintritt ist frei. Zusätzlich zur Nachmittagaufführung freuen sich die Freie Puppenbühne und das Stadtteilmanagement auf zwei weitere Vorführungen. Um 10.00 Uhr begrüßen Hündchen und Kätzchen die Kinder der Kitas "Schlupfwinkel" und "Kinderland", um 12.30 Uhr wird die Kita "Neustädter See" dem Stück lauschen. 

0 Kommentare

Mo

21

Aug

2017

Crew und Gäste trotzen dem Wetter

Bei früheren Nachbetrachtungen von Stadtteilfesten in Nord standen in erster Linie die Angebote, die Resonanz, die Stimmung und das Programm im Vordergrund. In diesem Jahr wurde das Wetter zu einem Faktor, der einen neuen Blickwinkel auf das Geschehen am Freitag eröffnet. Die Vorbereitung des Stadtteilfestes verlief so "normal", wie es die Organisatoren in den letzten Jahren gewohnt waren. In diesem "normal" liegt schon das erste große Kompliment für alle Beteiligten. Sämtliche Anfragen an Einrichtungen, Vereine, Institutionen und Helfer wurden positiv beantwortet, so dass es eine Freude war, alles zu koordinieren. Der große Zuspruch und die großartigen Ideen der Akteure ließen einen schönen Tag erwarten. Es verlief alles reibungslos. So weit, so gut. Bei einem Stadtteilfest an einem normalen Sommertag hätten wir uns selbstverständlich bei den Beteiligten gebührend für ihr Engagement bedankt. Nun machte das Wetter alles, gelinde gesagt schwierig. Daher fällt unser Dankeschön in diesem Jahr etwas anders aus: Es war überragend anzusehen, wie jeder einzelne Akteur dem Wetter trotzte. Es gab kein Klagen, kein Zurückziehen, es wurde einfach weitergemacht. Unter den Pavillons wurde gebastelt und geschminkt, die Angebote unter freiem Himmel liefen, ob Fußball-Billard, Verkehrsstrecke oder Kinderbaustelle. Die Kinder zeigten ihre Programme auf der Bühne und Lindi, der kleine Lindwurm ließ sich auch von ein paar Regentropfen nicht abhalten. Die Besucher blieben gut gelaunt, selbst als der Regen immer stärker wurde.

Wir zollen allen Beteiligten für ihren Einsatz unseren größten Respekt beim "feuchtesten" Stadtteilfest der letzten Jahre. Insbesondere seien an dieser Stelle die ehrenamtlichen Helfer genannt, die teilweise von 10.00 bis 22.00 Uhr auch den Auf- und Abbau realisierten und für jedes Problem eine Lösung fanden.

(Quelle: Bürgerverein Nord, Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See)

0 Kommentare

So

20

Aug

2017

„Nordlichter“ begrüßen ihr neues Maskottchen

Hunderte Besucher feiern gemeinsam beim Stadtteilfest an der „Oase“ / Viele neue Freunde für „Lindi“

Hunderte Besucher feierten gestern am Stadtteiltreff „Oase“ ein buntes Fest mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein. Was die Organisatoren von Bürgerverein und Stadtteilmanagement besonders freute: Das neue Stadtteilmaskottchen „Lindi“ fand gleich viele neue Freunde, die ihn mit Gesang und Tanz begrüßten. Viele Einrichtungen aus Nord und ehrenamtliche Helfer sorgten für einen schönen Nachmittag.

(Quelle: Volksstimme, 19.08.2017)

0 Kommentare

Do

17

Aug

2017

Freitag: Sport, Spiel und Spaß beim Fest im Stadtteiltreff

Neues Maskottchen „Lindi – Der kleine Lindwurm“ wird mit Fotoaktion vorgestellt / Programm für die ganze Familie

Richtig was los sein wird am kommenden Freitag in und um den Stadtteiltreff Oase an der Pablo-Neruda-Straße 11. Denn das diesjährige Stadtteilfest von Kannenstieg und Neustädter See steht an. Los geht es am Nachmittag um 15 Uhr mit verschiedenen Aktionen und Angeboten für Klein und Groß.

Besonders für die kleinen Besucher gibt es viel zu entdecken. So wird es neben Hüpfburgen, Kinderkarussell und Kinderschminken auch eine Kindereisenbahn geben. Sportlich hoch her geht es beim Springen auf einem Bungee-Trampolin, an der Torwand und auf der Slackline.

Der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, ist an diesem Tag auch möglich. Denn an mehreren Bastelständen können kunterbunte Erinnerungsstücke an das Fest geschaffen werden.

Weitere Angebote des Stadtteilfestes sind eine Verkehrsübungsstrecke von der Polizei und eine Kinderbaustelle. Zudem wird die Freie Puppenbühne Magdeburg einen Blick hinter die Kulissen zeigen. Das Bühnenprogramm des Stadtteilfestes gestalten Kitakinder aus dem Stadtteil und die Tanzkids der Oase.

Zudem präsentieren Taiko-Trommler aus Wolmirstedt ihr Können. Ihr eigenes Lied mit dem Titel „Ich mag Nord“ werden die Kinder des Hortes Weltentdecker vorstellen. Live-Musik während des Stadtteilfestes bieten die Bands „Blue 4 Rock“ und „6 atü“.

Mit Informationsständen und ihren Maskottchen sind die Wohnungsbaugesellschaft Wobau und die Wohnungsbaugenossenschaft MWG dabei. Auch die Feuerwehr wird vor Ort sein und einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit gewähren

„Eine Fotoausstellung über den Bürgerverein Nord gibt es zudem zu entdecken“, berichtet Vereinsvorsitzende Sandra Täntzler.

Für das leibliche Wohl sorgen die Veranstalter des Stadtteilfestes natürlich auch. Besucher können sich auf Kaffee, Kuchen, Gegrilltes, Erfrischungsgetränke und Eis für kleines Geld freuen.

„Im Rahmen des Stadtteilfestes soll auch das neue Maskottchen ‚Lindi – Der kleine Lindwurm‘ mit einer Fotoaktion präsentiert werden“, erzählt Marcel Härtel vom Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See des Internationalen Bundes, das das Stadtteilfest mit organisiert. Neben dem Bürgerverein Nord ist auch das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen und der Stadtteiltreff Oase an der Organisation beteiligt.

Das Stadtteilfest endet am Abend dann um 21 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 17.08.2017)

0 Kommentare

Do

10

Aug

2017

Bunter Wochenstart mit Minigolf im Zoo

Immer montags lädt das Stadtteilmanagement des IB für den Neustädter See und Kannenstieg alle Kinder aus Nord zum „Kunterbunten Wochenbeginn“ ein. Am kommenden Montag, 14. August, geht es in den Zoo zum Minigolfspielen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11. An den weiteren Montagen sind folgende Aktivitäten geplant: Am 21. August geht es auf eine Schnitzeljad, am 28. August gibt es Puppentheater im Stadtteiltreff und am 4. September werden gemeinsam mit dem „Café Pusteblume“ gesunde Snacks zubereitet und natürlich auch gegessen.

(Quelle: Volksstimme, 10.08.2017)

0 Kommentare

So

16

Jul

2017

Fußball Billard erneut der Renner

Im Bürgerhaus machte der kunterbunte Ferienspaß in der vorigen Woche Station. In dieser Woche luden das Stadtteilmanagement des IB und der Bürgerverein zum zweiten Mal ein. Zahlreiche kleine Besucher nutzten die Gelegenheit und vergnügten sich beim Fußball-Billard, auf der Slagline oder bei kleinen Spielen wie Büchsen werfen und Darts. Am Grill herrschte ebenfalls reichlich Betrieb und Süßigkeiten, Getränke, Zuckerwatte und Obst fanden zahlreiche Abnehmer.

Diese zwei Ferienangebote sollten die Sommerpause des kunterbunten Wochenbeginns füllen und somit auch Lust auf das zweite Halbjahr dieses Projektangebotes machen. Ab dem 7. August locken die verschiedenen Angebote hoffentlich wieder viele Kinder, Jugendliche und Familien in den Stadtteiltreff, um die Woche spielerisch und kreativ zu starten. So warten u.a. eine Schnitzeljagd, ein Minigolf-Nachmittag, ein Zoo Bummel und ein Tanzworkshop auf die Gäste. Dabei kann das Stadtteilmanagement erneut auf Partner wie das Cafè Pusteblume, das Begegnungszentrum Kannenstieg oder den Bürgerverein Nord zählen. Für den kunterbunten Ferienspaß sei ein Dank gesagt an die fleißigen Helfer.

Impressionen unter Bildergalerie 2017

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee