Startseite - Neustädter See

Herzlich Willkommen am Neustädter See - Unser Stadtteil im Norden der Stadt Magdeburg

Neuigkeiten

Informationsblog Corona

9. Verordnung Sachsen-Anhalt, 3. Änderung
2021-01-22_final_3AEVOzur9EindV_Lesefass
Adobe Acrobat Dokument 286.7 KB

Unterstützungsangebote

Gesundheitsamt Hotline 0391 540 2000 (wochentags 09.00 - 14.00 Uhr)

Allgemeiner ärztlicher Bereitschaftsdienst Telefon 116117 (bundesweit ohne Vorwahl)

Informationen Landeshauptstadt Magdeburg Link: Magdeburg.de

Sozialdezernat LHS Magdeburg

Hotline: 0391 540 4040     (Mo-Fr 08.00-12.00  Mo Mi Do 13.00-15.00 Di 13.00-17.00)

0391 540 3670     

0391 540 3671

Freiwilligenagentur

Hotline: 0391 549 5840

 

Mail: kontakt@soli-statt-hamster-md.de

helfenjetzt.de

Bitte nutzen Sie auch das Hilfeportal für Helfer und Hilfesuchende!

www.helfenjetzt.de

So

24

Jan

2021

Häuserfront im Ampellook

Die zur Barleber Straße gewandte Seite des Zehngeschossers Dr.-Grosz-Straße 5 bis 6 zeigt sich seit einiger Zeit im neuen Kleid. Die Wohnungsgenossenschaft „Die Stadtfelder“ hat den Block saniert und den Balkonen frische Farben verpasst. Mit Blickrichtung Norden zeigt sich das Ensemble mit dem benachbarten Gebäude nun im Ampellook Rot-Gelb-Grün.

(Quelle: Volksstimme, 23.01.2021)

0 Kommentare

Do

21

Jan

2021

Beleuchtung für die Straße „An den Barroseen“

Die Beleuchtung in der Straße „An den Barroseen“ im äußersten Norden der Stadt wird heute in der Stadtratssitzung thematisiert. Die sei nämlich aktuell nicht ausreichend, wie SPD-Stadträtin Julia Brandt in einer Anfrage an die Stadtverwaltung berichtet. „Im Rahmen des Brückenbaus wurde bereits ein Teil der Straße beleuchtet“, erklärt sie. Im weiteren Verlauf passiere das aber nur durch die Hausnummern der Wohngebäude, was in der aktuellen, dunklen Jahreszeit nicht genug sei. „Die Anwohner müssen daher die Straße zu Fuß im Dunkeln nutzen“, schreibt sie.

Deshalb will sie nun von der Stadt erfahren, ob es möglich ist, eine entsprechende Beleuchtung in der Straße zu installieren und ob die dafür notwendigen Stromanschlüsse bereits vorhanden sind. Sollte im öffentlichen Straßenraum nicht genügend Platz für neue Laternen sein, sollte gegebenenfalls mit den Grundstückseigentümern verhandelt werden, um Vereinbarungen zu treffen, diese dort aufstellen zu können.

Die Verwaltung hat in der Regel mehrere Wochen Zeit, um eine schriftliche Stellungnahme abzugeben.

(Quelle: Volksstimme, 21.01.2021)

0 Kommentare

Mi

20

Jan

2021

Ein See prägt seinen Stadtteil

Der Neustädter See ist Namensgeber für seinen Stadtteil und zugleich ein willkommenes Ziel für Spaziergänger, Badelustige und Freunde des Wassersports. Während am Südufer im Sommer im Städtischen Freibad geplanscht werden kann, bietet das private Cable Island neben Badefreuden auch Wassersport an. Im Moment bleibt corona- und wetterbedingt leider nur eine Runde um den See zu Fuß oder mit dem Fahrrad um das rund 60 Hektar große Gewässer. Der See ist einst entstanden, weil die Magdeburger Kies für den Wiederaufbau der Stadt benötigten. Zurückgeblieben ist ein Wahrzeichen im Norden der Stadt, das sich übrigens aus Grundwasser speist. Also, wie wärs mal mit einem Spaziergang am See - mit Abstand natürlich?

(Quelle: Volksstimme, 20.01.2021)

0 Kommentare

Fr

15

Jan

2021

Fehlender Gehweg kommt bis Monatsende

Anwohner der Straße Am Seeufer vermissen nach Bauarbeiten Verbindung zum Parkplatz

Anwohner des Zehngeschossers Am Seeufer 6 meldeten sich jetzt in der Lokalredaktion. Gegenüber ihrem Hauseingang sei Ende des vergangenen Jahres ein neues Trafohäuschen oder etwas Ähnliches gebaut worden, berichten die Volksstimme-Leser. Während der Arbeiten sei auch der gepflasterte Gehweg entfernt worden, der zum Parkplatz mit den gemieteten Stellplätzen führt.

„Schon vor Weihnachten wurden die Arbeiten offenbar beendet, aber unser Weg fehlt immer noch“, erklären die Anwohner jetzt. Gerade für ältere Mieter sei er wichtig, um sicher zum Parkplatz zu gelangen, sagen sie. Die Pflastersteine für den Weg liegen bis heute auf einem Stellplatz, dessen Mieter ihn deswegen nicht nutzen kann und an anderer Stelle parken muss.

Anfragen bei der Stadtverwaltung und bei ihrem Vermieter hätten keine Klärung gebracht, warum der Weg nicht angelegt wurde, berichten die Anwohner, weshalb sie nun die Volksstimme-Redaktion bitten wollten, im Lesersinne nachzuforschen.

Auf Anfrage bestätigt Cornelia Kolberg, Sprecherin der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), dass es sich bei dem Bauwerk um ein neues Trafohäuschen handelt, das im Auftrag des kommunalen Versorgungsunternehmens errichtet worden sei.

„Die gelagerten Pflastersteine werden noch in dieser Woche entfernt“, erklärt sie weiter. Der von den Anwohnern des Zehngeschossers vermisste Gehweg zum Parkplatz werde zudem bis zum Ende dieses Monats angelegt, kündigt Cornelia Kolberg an.

(Quelle: Volksstimme, 15.01.2021)

0 Kommentare

Fr

15

Jan

2021

Neue Öffnungszeiten für Tests in Magdeburg

Die Uniklinik Magdeburg hat die Öffnungszeiten für kostenlose Corona-Tests angepasst. Damit will man Berufstätigen entgegen kommen.

Die Uniklinik Magdeburg hat die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums verändert. Damit soll der Zugang zu den SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltests bürgerfreundlicher gestaltet  werden, so die Klinikleitung in einer Mitteilung. Berufstätige können somit auch nach Feierabend an der Testung teilnehmen. Seit dem 12. Januar 2021 können sich die Magdeburger im Stadtteiltreff „Oase“ in der Pablo-Neruda-Straße 11 kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

Die Teilnahme an der Testung kann ohne vorherige Anmeldung erfolgen. Die Uniklinik bietet aber die Möglichkeit an Termine zu vereinbaren, um eventuell auftretende Wartezeiten zu vermeiden. Termine können online über die Homepage des Krankenhauses gebucht werden.

Die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums der Uniklinik Magdeburg in der Pablo-Neruda-Straße 11 ab 18. Januar 2021:

Mo., Di., Do., Fr. 8:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Mi.: 10:00 -14:00 Uhr und 15:00 - 18:30 Uhr

(Quelle: Volksstimme, 15.01.2021)

0 Kommentare

Do

14

Jan

2021

Wohnpark wächst zügig

An der Salvador-Allende-Straße wächst eine neue Seniorenwohnanlage zügig in die Höhe. Auf dem Gelände des früheren Einkaufszentrums mit Aldi-Markt wurde im vergangenen August der Grundstein für einen Wohnpark der Convivo-Gruppe gelegt. Fünf Monate später ist die Gebäudestruktur schon gut zu erkennen.

Ein Wohnkomplex mit 118 Mietappartements, zwei Senioren-WGs mit jeweils zwölf Plätzen sowie einer Tagespflege mit weiteren 16 Plätzen sollen entstehen. Im Frühjahr soll der Innenausbau beginnen, mit einer Fertigstellung wird für diesen Herbst geplant. Mit ihrem Pflege- und Betreuungskonzept ist das Unternehmen bereits an über 100 Standorten in Deutschland vertreten, an denen über 16 000 Menschen betreut werden. Für den neuen Standort in Nachbarschaft zum Neustädter See werden über 20 Millionen Euro investiert, bis zu 90 Arbeitsplätze sollen entstehen.

(Quelle: Volksstimme, 14.01.2021)

0 Kommentare

Mi

13

Jan

2021

Hinter dem Rücken der Nixe

Auf Nahrungssuche wandert dieses Stockenten-Paar oberhalb der Uferpromenade am Neustädter See umher. Hinter dem Rücken der „Nixe“ watscheln sie über die Wiese. Diese kann in diesem Jahr einen runden Geburtstag feiern. Die von Bildhauer Peter Makolies geschaffene Skulptur in Überlebensgröße wurde 1981 im neu errichteten Wohngebiet Nord aufgestellt und lässt somit nun bereits seit 40 Jahren ihren Blick über den Neustädter See schweifen. Sie ist eines der Wahrzeichen des Stadtteils wie auch der Märchenbrunnen am Neustädter Platz.

(Quelle: Volksstimme, 13.01.2021)

0 Kommentare

Mi

13

Jan

2021

Corona-Test mit Geduld und Spucke

Testzentrum der Uniklinik eröffnet

Seit gestern bietet die Uniklinik im Stadtteiltreff Oase wieder kostenlose Corona-Schnelltests an. Dabei wird neben dem Stäbchen-Schnelltest auch ein Speicheltest angewandt. Dessen Genauigkeit soll bei der Testaktion überprüft werden.

Wie schon im Dezember auf dem Alten Markt hat das Universitätsklinikum erneut ein Schnelltestzentrum eingerichtet. Dieses Mal im Stadtteiltreff Oase im Norden der Stadt. Hier können sich Magdeburger, aber auch Interessierte aus dem Umland, kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Ziel der Aktion ist, unerkannte Infizierte herauszufinden, bevor sie andere anstecken können, so der Ärztliche Direktor der Uniklinik, Prof. Hans-Jochen Heinze.

Zum Einsatz kommt wie schon bei der ersten Aktion ein Stäbchen-Schnelltest, mit dem ein Abstrich in der Nase genommen wird. Bei einem positiven Schnelltest erfolgt vor Ort ein klassischer PCR-Test, um das Ergebnis zu bestätigen.

Parallel zum Stäbchentest wird ein Speicheltest durchgeführt. Der Test stammt aus Südkorea und wird vom Serumwerk Bernburg vertrieben. Die auf vier Wochen ausgelegte Testaktion der Uniklinik wird genutzt, die Genauigkeit des Speicheltests wissenschaftlich zu überprüfen. Zunächst sind 1000 Tests vorgesehen. „Der Speicheltest ist in Deutschland zugelassen und verifiziert, aber noch nicht so bekannt. Wir wollen die Testaktion nutzen, eine Bestätigung der Zuverlässigkeit des Tests einzuholen“, sagt Bernhard Zinner, Geschäftsführer des Serumwerks. Der Test habe eine hohe Sicherheit von mehr als 94 Prozent.

Die Anwendung ist simpel: Die Testperson sammelt für einige Sekunden Speichel im Mund und gibt diesen in ein Röhrchen. Dann wird noch eine Lösung dazugegeben, geschüttelt und ein Abstrich auf einen Teststreifen gegeben. Nach etwa zehn Minuten steht das Ergebnis fest. Wichtig dabei ist, dass die Testperson 30 Minuten vor dem Test nichts gegessen und getrunken hat.

Der Test ist Ende vergangenen Jahres in Zusammenarbeit mit dem Salzlandkreis bereits in Alten- und Pflegeheimen zum Einsatz gekommen. Erste Rückmeldungen aus Einrichtungen, die das Spuck-Testverfahren schon praktisch kennengelernt haben, hätten eine enorme Erleichterung der Tests ergeben, hieß es vom Salzlandkreis.

Darauf setzt auch Bernhard Zinner. Durch die einfache Anwendung könne der Test beispielsweise in Heimen, Schulen und Kitas eingesetzt werden. Aktuell ist er nur für den Einsatz durch medizinisches Personal vorgesehen. Prof. Heinze geht davon aus, dass nach etwa einer Woche erste Aussagen zur Zuverlässigkeit des Tests gemacht werden könnten.

(Quelle: Volksstimme, 13.01.2021)

 

0 Kommentare

Di

12

Jan

2021

Schnelltestzentrum in der Oase nimmt heute die Arbeit auf

Erneuter kostenloser Check auf das Coronavirus der Uniklinik Magdeburg / Neuartiger Speicheltest wird ebenso erprobt

Die Uniklinik bietet ab heute erneut kostenlose Corona-Schnelltests an. Dazu ist im Stadtteiltreff Oase in der Pablo-Neruda-Straße 11 ein Schnelltestzentrum eingerichtet worden. Dieses wird heute um 11 Uhr zunächst mit einem offiziellen Akt eröffnet, ab 11.15 Uhr sollen Schnelltests für jedermann möglich sein. Die Teilnahme an der Testung erfolgt bis auf weiteres ohne vorherige Anmeldung. Perspektivisch soll es möglich sein, sich vorher im Internet über www.med.uni-magdeburg.de anzumelden, um längere Wartezeiten zu vermeiden, so eine Sprecherin des Uniklinikums.

Bereits im Dezember hatte die Uniklinik kostenlose Schnelltests auf dem Alten Markt angeboten. Mehr als 3000 Tests waren durchgeführt worden. Bei 1,8 Prozent der Personen, die sich haben testen lassen, konnte eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen werden. Diese Tests hätten dafür gesorgt, dass weitere Ansteckungen vermieden werden konnten, so das Uniklinikum. Das Land, die Stadt Magdeburg und die Universitätsmedizin hätten sich daraufhin entschieden, erneut eine Teststation zu errichten. Das Finanzministerium hat die notwendigen Mittel bereitgestellt.

„Unser Ziel ist es, durch die Antigen-Schnelltestung genau die Menschen zu finden, die vermutlich sonst unwissentlich andere Menschen angesteckt hätten“, so Prof. Hans-Jochen Heinze, Ärztlicher Direktor der Universitätsmedizin. Er rief dazu auf, an der Aktion teilzunehmen, insbesondere diejenigen, die mit Risikogruppen Kontakt haben werden.

Neben dem Antigen-Schnelltest soll auch ein neuer Speicheltest zum Einsatz kommen, der, wenn die Ergebnisse mit dem Antigen-Schnelltest vergleichbar sind, dann zukünftig problemlos zu Hause angewendet werden könnte, so das Uniklinikum. Bei einem positiven Schnelltest erfolgt ein klassischer PCR-Test, um das Ergebnis zu bestätigen. Auch dieser wird direkt vor Ort in die Wege geleitet.

Das Schnelltestzentrum in der Oase ist heute von 11.15 bis 17 Uhr, danach wochentags jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr geöffnet.

(Quelle: Volksstimme, 12.01.2021)

0 Kommentare

Di

12

Jan

2021

Neue Spielplätze für Nord

Flächensuche im Kannenstieg, Neustädter Feld und Neustädter See

In den nördlichen Stadtteilen werden mehrere Flächen für neue Spielplätze gesucht. Die aktuelle Spielplatzflächenkonzeption sieht unter anderem im Kannenstieg, im Neustädter Feld und am Neustädter See Neubauten vor. Dort hatten die Planer des Stadtgartenbetriebs in ihrer Analyse von Bedarf und Bestand eine Differenz festgestellt. Je nach der Zahl der Kinder, die im jeweiligen Stadtteil wohnen, soll nach den Vorgaben der Stadt eine entsprechende Spielplatzfläche vorgehalten werden. In den drei genannten Vierteln gibt es jeweils ein Defizit.

Deshalb soll beispielsweise in dem Gebiet Meseberger Weg/Milchweg (Stadtteil Neustädter Feld) ein neuer Spielplatz mit mindestens 1500 Quadratmeter entstehen. Dafür wird nun zunächst ein geeigneter Standort gesucht. Laut Konzeption soll die Umsetzung in zwei Jahren erfolgen. Für einen Neubau werden pauschal 288 000 Euro veranschlagt. Außerdem soll 2022 der Harry-Potter-Spielplatz an der Othrichstraße saniert werden. Er war Ende 2002 eröffnet worden.

Die gleiche Summe soll für einen weiteren neuen Spielplatz im Kannenstieg ausgegeben werden. Dieser soll laut Bedarfsanalyse im Bereich Hanns-Eisler-Platz gebaut werden, idealerweise bereits im kommenden Jahr. Doch auch hier gilt es erst noch eine passende Fläche zu finden.

Ein dritter Neubau ist am Neustädter See vorgesehen, in dem statistischen Bezirk Lumumbastraße/Barleber Straße. Dieser steht in der Prioritätenliste jedoch weiter hinten und soll somit erst ab 2024 angegangen werden. Für diesen gilt gleichfalls: Einen Standort dafür gibt es derzeit noch nicht.

(Quelle: Volksstimme, 12.01.2021)

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 48
Demnächst erhältlich - Ausgabe 48
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee