Startseite - Neustädter See

Herzlich Willkommen am Neustädter See - Unser Stadtteil im Norden der Stadt Magdeburg

Neuigkeiten

So

17

Nov

2019

Konzert morgen im Krähenstieg

Am Sonntag, 17. November, ab 17 Uhr findet in der Hoffnungskirche Magdeburg-Nord, Krähenstieg 2, wieder eine Orgelmesse statt. Zu Gast ist Christopher Lichtenstein, der schon des Öfteren in Magdeburg mit seinem Orgelspiel begeistert hat. Er wird Werke von Johann Pachelbel und Johann Sebastian Bach spielen. Als Theologin wird Pfarrerin Monika Peisker mitwirken. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

(Quelle: Volksstimme, 16.11.2019)

 

0 Kommentare

Di

12

Nov

2019

Krach um Lärm auf dem Neustädter Platz

Ordnungsamt war in diesem Jahr 70-mal vor Ort / Anwohner beklagt, dass das nichts an der Ruhestörung ändert

Über Lärm auf dem Neustädter Platz bis in die Nacht beschwert sich ein Leser. Die Volksstimme hakte bei der Stadtverwaltung nach.

Dass sich auf dem Neustädter Platz immer wieder Gruppen treffen und laut Musik hören, ärgert einen Anwohner, der nicht weit entfernt von dem Platz wohnt. „Manchmal kann man sich nicht mal mehr unterhalten, so laut ist das“, sagt der Leser, der aus Angst vor Drohungen namentlich nicht genannt werden möchte. Schon mehrfach habe er Kontakt mit dem Ordnungsamt aufgenommen und auch mit der Polizei. Doch bislang habe sich nicht viel getan. Besonders schlimm sei es in den Sommermonaten gewesen. Aber auch vom vergangenen Wochenende berichtet der Leser von ruhestörendem Krach bis in die späten Abendstunden. „Ich verstehe nicht, dass die Leute so unvernünftig sind“, sagte er, „und dass das Ordnungsamt da nicht richtig durchgreifen kann.“ Besonders bezieht er sich auf den 18. Oktober, als von 14 bis 2 Uhr Krach auf dem Platz war.

Dem Ordnungsamt dürfte das Problem bekannt sein. Immerhin gab es allein in diesem Jahr 13 Meldungen über ruhestörenden Lärm in dem Bereich. Und untätig waren die Mitarbeiter der Stadt auch nicht: „Insgesamt gab es in diesem Jahr 70 Vor-Ort-Kontrollen auf dem Neustädter Platz“, berichtet Stadt-Pressesprecherin Kerstin Kinszorra auf Nachfrage. Die Kontrollen seien sowohl aufgrund von Beschwerden, aber auch ohne konkreten Anlass durchgeführt worden. Nach den Erkenntnissen des Ordnungsamtes handele es sich bei den Krachmachern nicht nur um eine Gruppe. „Der Neustädter Platz wird von vielen Menschen verschiedener Altersgruppen besucht. Hierbei kommt es immer wieder zu Gruppenbildungen“, so Kinszorra. Es gebe sowohl Gruppen bestehend nur aus Jugendlichen oder Heranwachsenden als auch Gruppen, in denen verschiedene Altersgruppen vertreten sind.

Ob es sich beim Neustädter Platz aus Sicht der Stadt um einen Brennpunkt handelt, beantwortet Kinszorra nicht eindeutig. Allerdings: „Der Neustädter Platz gehört zu den öffentlichen Plätzen der Landeshauptstadt Magdeburg, bei denen vor allem in den Sommermonaten das Ordnungsamt schwerpunktmäßig Kontrollen durchführt“, erklärt sie.

Auch an besagtem 18. Oktober sei das Ordnungsamt vor Ort gewesen. Die Verantwortlichen wurden identifiziert und es erfolgte die Anordnung, die Musik leiser abzuspielen. Weitere sicherheitsbehördliche Maßnahmen wurden angedroht. Die Verantwortlichen zeigten sich einsichtig und die Musik wurde ausgeschaltet. Da der Anordnung Folge geleistet wurde, erfolgten keine weiteren Maßnahmen.

Immerhin: Seit die Temperaturen auf einen Wert gesunken sind, der nicht mehr zum stundenlangen Aufenthalt im Freien einlädt, sei es etwas ruhiger geworden auf dem Neustädter Platz. Doch der nächste Sommer kommt bestimmt, und dann hofft der Leserbriefschreiber auf mehr Durchgreifen seitens der Stadt und gegebenenfalls auch der Polizei.

(Quelle: Volksstimme, 12.11.2019)

1 Kommentare

Do

07

Nov

2019

Lampionumzug führt durch den Norden

Der diesjährige Lampionumzug durch den Norden Magdeburgs beginnt morgen um 18 Uhr am Fuß der Ringbrücke an der Ziolkowskistraße. Angeführt vom Sax’n-Anhalt-Orchester geht es zunächst hinüber zum Kannenstieg. Über die Lindwurmbrücke geht es dann zurück in den Stadtteil Neustädter See. Am Märchenbrunnen wird eine musikalische Pause eingelegt. Danach geht es weiter zum Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, wo die Teilnehmer Feuerschalen, Glühwein und Gegrilltes erwarten. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass entlang der Strecke mit Einschränkungen für den Autoverkehr zu rechnen ist.

(Quelle: Volksstimme, 07.11.2019)

0 Kommentare

Mi

06

Nov

2019

Tauschbörse für Freunde aller Spurweiten

Am kommenden Sonnabend, 9. November, findet in der Tanzschule Diefert, Albert-Schweitzer-Straße 16, von 10 bis 14 Uhr die nächste Modellbahntauschbörse statt. Auf insgesamt mehr als 100 Metern Tischlänge bieten sowohl regionale als auch überregionale Händler Ware rund um das Hobby Modelleisenbahn an.

Organisiert wird die Veranstaltung wie immer von den im Stadtteil Neustadt ansässigen Magdeburger Eisenbahnfreunden. Ziel der Veranstaltung ist es, allen Interessierten eine Plattform zum Tauschen, Verkaufen, Suchen und Handeln von Modelleisenbahn, Modellstraßenbahn, Modellautos und Zubehör in allen Spurweiten zu bieten. „Unser Verein übernimmt jeweils im Frühjahr und im Herbst die Organisation der Tauschbörse“, erklärt der Vereinsvorsitzende Torsten Ehrhardt. Mit etwas Glück bietet sich dabei für Sammler die Gelegenheit, gesuchte Einzelstücke zu finden.

Wer privat etwas auf der Tauschbörse anbieten möchte, kann sich noch unter Tel. 0160/443 79 22 anmelden.

(Quelle: Volksstimme, 06.11.2019)

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

Kinderflohmarkt im Stadtteiltreff „Oase“

Am Montag, 25. November, wird von 15 bis 17 Uhr ein Kinderflohmarkt im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, veranstaltet. Anmeldungen nimmt Stadtteilmanager Marcel Härtel unter Tel. 288 60 44 entgegen.

(Quelle: Volksstimme, 05.11.2019)

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

Briefkasten zurück am Neustädter Platz

Auch in Zeiten von E-Mails und Whatsapp wollen die Magdeburger offenbar nicht auf ihren Briefkasten verzichten. Als kürzlich die gelbe Box auf dem Neustädter Platz verschwunden war, sorgte das für einigen Unmut bei den Nutzern im Stadtteil.

Auf Volksstimme-Nachfrage stellte die Deutsche Post aber klar, dass das kein Dauerzustand bleiben soll. „Offenbar hat es dort einen Unfall oder Ähnliches gegeben, weshalb der Briefkasten defekt war“, hatte Pressesprecher Hans-Christian Mennenga vor wenigen Wochen erklärt und die Wiederaufstellung versprochen. Der Post-Sprecher hat Wort gehalten: Mittlerweile steht der Briefkasten wieder an seiner gewohnten Stelle und wartet darauf, „gefüttert“ zu werden.

(Quelle: Volksstimme, 05.11.2019)

0 Kommentare

Mi

30

Okt

2019

Veranstaltungshinweise Neustädter See


0 Kommentare

Mo

28

Okt

2019

Lampionumzug durch das Wohngebiet Nord

Der Bürgerverein Nord e. V. plant auch in diesem Jahr wieder einen Lampionumzug durch das Wohngebiet. Dieser soll am Freitag, 8. November, durchgeführt werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Fußgängerbrücke über den Magdeburger Ring an der Ziolkowskistraße. Das Sax’n-AnhaltOrchester wird für die musikalische Begleitung sorgen. Außerdem werden die Vereinsmitglieder in diesem Jahr noch einen Weihnachtsmarkt organisieren, der am Sonnabend, 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, stattfinden soll. Schließlich ist noch ein öffentliches Adventsbasteln in der Einkaufspassage am Neustädter Platz geplant, für das Mittel aus dem Initiativfonds der Gemeinwesenarbeits-Gruppe beantragt wurden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

(Quelle: Volksstimme, 26.10.2019)

0 Kommentare

Fr

25

Okt

2019

Halloween-Party im Stadtteiltreff „Oase“

Beim „Kunterbunten Wochenbeginn“ kann sich am kommenden Montag, 28. Oktober, ordentlich gegruselt werden. Denn bei der wöchentlichen Veranstaltung des Stadtteilmanagements Neustädter See/Kannenstieg steigt diesmal eine Halloween-Party. Alle Schüler aus Nord sind dazu von 15.30 bis 18 Uhr in den Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, eingeladen. Neben Stadtteilmanagement und „Oase“-Team organisiert der Bürgerverein Nord e. V. die Veranstaltung. Beim „Kunterbunten Wochenbeginn“ wird jeden Montag eine andere Aktivität angeboten.

(Quelle: Volksstimme, 25.10.2019)

0 Kommentare

Do

24

Okt

2019

Straßenöffnung wird vertagt

Poller am Griesemann-Privatweg bleiben vorerst stehen

Wird der Griesemann-Privatweg dauerhaft geöffnet, um eine zweite Zufahrt zum Wohngebiet am östlichen Ende der Salvador-Allende-Straße zu haben? Diese Entscheidung hat der Stadtrat am vergangenen Montag vertagt und den entsprechenden Antrag der Fraktion Gartenpartei/Tierschutzallianz zunächst in die Ratsausschüsse überwiesen. Dort soll nun in den kommenden Wochen diskutiert werden, ob diese Lösung tatsächlich umgesetzt werden sollte.

Hintergrund ist die Sorge vor einer Havarie im Bereich der einzigen Zufahrtstraße. Die Anwohner mehrerer Zehngeschosser, eines Seniorenheims und einer Eigenheimsiedlung wären dann vom Verkehr abgeschnitten. Rettungsdienste könnten nicht mehr helfen, so die Sorge der Antragsteller. Damit das nicht passieren kann, fordern sie, dass die Poller, die am Schöppensteg die Zufahrt zum Griesemann-Privatweg verhindern, entfernt werden. Der Durchgangsverkehr soll dann mit Einbahnstraßen durch den Privatweg sowie den parallel verlaufenden Heideweg geregelt werden.

Magdeburgs Verkehrsbeigeordneter Dieter Scheidemann hatte diese Variante allerdings zuvor schon abgelehnt, weil den Anwohnern beim Ausbau der Straßen zugesichert worden war, dass es in der Siedlung keinen Durchgangsverkehr geben wird.

(Quelle: Volksstimme, 24.10.2019)

1 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee