GWA-Protokolle 2017

Protokoll 20.09.2017

Gemeinsames Treffen der AG GWA Kannenstieg und Neustädter See 

20.09.2017, 17:30 Uhr-19:00 Uhr

Volkssolidarität „Kranichhaus“

 

Moderation: Sandra Täntzler

Teilnehmer: 69 Personen

Protokoll: Ute Kaden

Tagesordnung

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

TOP 2 Erläuterung der Pläne des Magdeburger Zoos zur Erweiterung der Bebauung in den Bereich des         Steingewände-Areals durch den Direktor des Zoos, Herrn Dr. Kai Perret

TOP 3 Informationen und Sonstiges

 

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

Frau Täntzler eröffnet die Veranstaltung, begrüßt die Anwesenden und dankt der Volkssolidarität für die Bereitstellung des Raumes.

Zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens der GWA Kannenstieg am 12.07.2017 gibt es keine Beanstandungen.

Das Protokoll des Treffens der GWA Neustädter See wird nachgereicht.

 

TOP 2 Erläuterung der Pläne des Magdeburger Zoos

Frau Täntzler dankt Herrn Dr. Perret für die Bereitschaft, die Vorstellungen des Zoos zur Erweiterung auf der Einwohnerversammlung zu erläutern und ruft die Anwesenden zu einer disziplinierten und sachlichen Diskussion auf.

Herr Dr. Perret erklärt an der Lageskizze des Stadtteils, welche Fläche von der vorgesehenen Zooerweiterung betroffen ist. Auf dieser Fläche soll für 50 bis 60 Mio Euro ein Aquarium als geschlossenes Gebäude errichtet werden in einer Größenordnung, die es in Deutschland noch nicht gibt. Das Vorhaben würde den Zoo auch im internationalen Maßstab aufwerten.

Das Aquarium soll sowohl separat als auch in Kombination mit dem Zoo genutzt werden können. Es erhält einen eigenen Eingang mit den dazugehörigen Nebeneinrichtungen. Damit wäre auch das Problem des zweiten Zooeingangs gelöst. Die bisher unterirdisch geführte Schrote soll wieder geöffnet und in die Zooerweiterung einbezogen werden.

Das Vorhaben hat die Chance, aus dem EU-Tourismusfonds gefördert zu werden. Aus diesem Fonds hat Sachsen-Anhalt bisher wegen fehlender anspruchsvoller Projekte entweder finanzielle Mittel nicht abgefordert oder zurückgegeben. Er erklärt ausdrücklich, dass es sich noch um eine Vision handelt, deren Realisierungsmöglichkeit durch eine Machbarkeitsstudie untersucht werden soll, die in den nächsten vierzehn Tagen in Auftrag gegeben und mit deren Fertigstellung im März 2018 gerechnet wird. Auf der Grundlage dieser Studie entscheidet der Stadtrat über die Realisierung des Vorhabens. Die Studie wird die Probleme der Finanzierung des Baus und der Nutzung des Aquariums sowie die infrastrukturellen Probleme der Verkehrsführung und der Parkplatzsituation untersuchen. Sie muss aber auch den Nachweis dafür erbringen, dass der Betrieb des Aquariums kein Zuschussgeschäft wird.

In der anschließenden Diskussion wurde von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See auf folgende Probleme hingewiesen:

  • Zweifel an der Notwendigkeit des Vorhabens
  • Austauschmöglichkeiten der vom Zoo bisher nicht genutzten Fläche gegen die Inanspruchnahme des Steingewände-Areals
  • Untersuchung der Auswirkungen auf das Verkehrsleitsystem und die Parkplatzsituation
  • Berücksichtigung der Nutzung der bisher ungenutzten Flächen durch die angrenzenden Schulen
  • Öffnung der Schrote führt zu Gefahren für spielende Kinder, zu Geruchsbelästigungen und Müllablagerungen
  • weitere Belästigung der Anwohner durch das Baugeschehen sowie derzeitige und künftige Veranstaltungen

Herr Dr. Perret nimmt zu den angesprochenen Problemen Stellung, verteidigt die beabsichtigte Zooerweiterung und erwartet davon eine Aufwertung des Magdeburger Zoos mit Auswirkungen über die Landesgrenzen hinaus. Da der gesamte Vogelsang-Park denkmalgeschützt ist, kann eine Erweiterung in den Park nicht erfolgen. Die vom Zoo bisher nicht genutzte Fläche ist für das Vorhaben zu klein und soll für den Eigenheimbau verkauft werden.

Die anwesenden Stadträte Frau Schumann und Herr Theile verweisen auf die Untersuchungsergebnisse der zu erwartenden Studie, die für die Beschlussfassung durch den Stadtrat entscheidend sind. Die Finanzierung des Baus, das wirtschaftlich effektive Betreiben des Aquariums und die Lösung der Verkehrs- und Parkplatzsituation müssen gesichert sein.

Frau Grasse erklärt, dass die Wohnungsbaugesellschaft „Otto von Guericke“ daran interessiert ist, an der Studie mitzuarbeiten und dabei die Interessen ihrer Mieter zu vertreten und einzubringen. Herr Dr. Perret will sich dafür einsetzen.

Auch das Stadtteilmanagement und die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit sollen in die Mitarbeit einbezogen werden. Frau Täntzler verweist dabei auf die wöchentlichen Sprechstunden des Stadtteilmanagements, in denen die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen speziell auch zur Zooerweiterung vorbringen können.

 

Frau Täntzler beendet die Veranstaltung mit dem Dank für die Diskussion und der Ankündigung einer weiteren Bürgerversammlung, wenn die Machbarkeitsstudie vorliegt.

Protokoll 20.09.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 KB

Protokoll 09.08.2017

Protokoll wird nachgereicht

Protokoll 21.06.2017

AG GWA Neustädter See

21.06.2017, 17.30-18.30 Uhr

Stadtteiltreff  “OASE“

 

Moderation: Sandra Täntzler

TeilnehmerInnen: 14

Protokoll: Sandra Täntzler

Tagesordnung

 

TOP 1             Begrüßung, Protokollkontrolle

TOP 2             Statement der GWA zur Zooerweiterung

TOP 3             Streckenvorschlag Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn          

TOP 4             Information Stadtteilmanagement

TOP 5             Information Bürgerverein Nord                    

TOP 6             Bürgeranliegen

TOP 7             Sonstiges

 

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

 

  • Frau Täntzler begrüßt die Anwesenden
  • Auf Nachfrage gibt es keine Zusätze oder Beanstandungen zum Protokoll der letzten Sitzung. Somit ist das Protokoll angenommen.

 

TOP 2 Statement der GWA zur Zooerweiterung

 

  • Frau Täntzler verliest das Statement der GWA (wird an das Protokoll angehängt)
  • Abstimmung: einstimmig (1 Enthaltung)
  • Anwohner verärgert über fehlende Ausschilderung des 2. Eingangs
  • E-Mail wurde an Zoo geschickt; Antwort: stand oft genug in der Zeitung
  • Busse fahren runter (Parkplatz Aldi) und finden Eingang nicht
  • kein Bollerwagenverleih am 2. Eingang (nicht kundenfreundlich)

 

TOP 3 Streckenvorschlag Nord-Süd-Verbindung Straßenbahn

 

  • Unterstützungsanfrage der GWA Kannenstieg (einstimmiger Beschluss im Kannenstieg) an die GWA`s Olvenstedt, Neustädter Feld, Rothensee und Neustädter See
  • Kannenstieg wäre über Monate vom Verkehr abgeschnitten
  • enge Verkehrsführung
  • Rothensee kann Streckenvorschlag leider nicht unterstützen, da verkehrstechnisch im Stadtteil nicht realisierbar (Straßen durch parken der Autos nicht breit genug für Bus)
  • Olvenstedt Sitzung mit Dr. Scheidemann und MVB; Keine Unterstützung für den Kannenstieg
  • Neustädter Feld nicht auf Tagesordnung, da beschäftigt mit Stadtteilfest
  • Abstimmung Neustädter See: einstimmig für Unterstützung (Pläne werden an das Protokoll angehängt)

 

TOP 4 Information Stadtteilmanagement

 

  • 22.6.2017 letzte Veranstaltung vom kunterbunten Wochenbeginn vor den Ferien ab 15:00 Uhr Kindertheater Petersson und Findus für Kinder ab 4 Jahre
  • 23.7.2017 Ferienspaß für Kinder ab 14:00 Uhr in der „OASE“

 

TOP 5 Information Bürgerverein Nord

 

  • Stadtteilfest am 18.8.2017 von 15:00 Uhr- 21:00 Uhr
  • es werden noch Helfer gesucht

 

TOP 6 Bürgeranliegen

 

  • Frau Bauermeister (Hort Weltentdecker) bedankt sich für die Unterstützung beim Sommerfest des Hortes am 15.6.2017

 

TOP 7 Sonstiges

 

  • Keine Anfragen

 

Nächste GWA-Sitzung am 09.08.2017 um 17:30 Uhr in der Integrativen Kita „Neustädter See“; Im Brunnenhof 10; 39126 Magdeburg

                       

Frau Täntzler schließt die Sitzung und wünscht allen Beteiligten einen schönen Feierabend!

Protokoll 21.06.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.3 KB
Zu-den-Plänen-des-Magdeburger-Zoos.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
MVB Trasse in denKannenstieg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.7 KB

Protokoll 03.05.2017

AG GWA Neustädter See

03.05.2017, 17.30-18.15 Uhr

Evangelische Hoffnungsgemeinde

 

Moderation: Sandra Täntzler

TeilnehmerInnen: 20

Protokoll: Sandra Täntzler

Tagesordnung

 

TOP 1 Begrüßung, Protokollkontrolle

TOP 2 Information Stadtteilmanagement

TOP 3 Information Bürgerverein Nord

TOP 4 Initiativfonds

TOP 5 Bürgeranliegen

TOP 6 Sonstiges

 

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

 

  • Frau Täntzler begrüßt die Anwesenden
  • Auf Nachfrage gibt es keine Zusätze oder Beanstandungen zum Protokoll der letzten Sitzung. Somit ist das Protokoll angenommen.

 

TOP 2 Information Stadtteilmanagement

 

  • Auswertung Flohmarkt
  • mehr Resonanz bei Besuchern gewünscht
  • 40 Stände aus Magdeburg und Umland
  • Kinder- und Jugendhäuser Magdeburgs veranstalten am 1.6. ein Fest zum Kindertag
  • von 15-18 Uhr im Stadtteiltreff Oase
  • 19.05. Nachbarschaftstag
  • Mail an Herrn Härtel, wer Aktion für diesen Tag plant
  • Termine stehen dann auf den Internetseiten
  • Videoarchiv auf den Internetseiten über Youtube
  • 13.5. Tag der Städtebauförderung
  • noch viele Mittel im Stadtteilfonds, sowie im Budget des Stadtteilmanagements

 

TOP 3 Information Bürgerverein Nord

 

  • Kooperationpartner beim Kindertagsfest am 1.6.
  • 9.6. ab 15 Uhr Lauf am See ; Treffpunkt Seeuferpromenade
  • Kooperationspartner bei den ESO-Masters am 20.6.
  • Stadtteilfest am 18.8. von 15-21 Uhr im Stadtteiltreff, Helfer werden gebraucht
  • Lampionumzug am 3.11. ab 17 Uhr, Treffpunkt Neustädter Platz
  • Weihnachtsmarkt am 1.12. ab 15 Uhr im Stadtteiltreff

 

TOP 4 Initiativfonds

  • noch 107,27€ im Fonds
  • Hort Weltentdecker möchte diese für Adventsbastelei im Dezember
  • Abstimmung: einstimmig zugestimmt

           

TOP 5 Bürgeranliegen

 

  • Frau Bauermeister: Zaun um Grundschule?
  • Vandalismus auf Schulhof (abends und am Wochenende)
  • Herr Härtel: leeres Schulgebäude gehört eingezäunt -Unfallgefahr
  • Lehrer der IGS parken davor ihre Autos
  • Anfrage an das KGM stellen
  • Stadtordnungsdienst informieren
  • RBB Meier: Gelände zu weitläufig
  • Frau Diethe: Klientel am Leuchtturmspielplatz sehr verändert
  • Frauen nutzen Schaukel als Sitzplatz
  • versuchen neue Spielgeräte anzuschaffen

                                

 TOP 6 Sonstiges

 

  • Hoffnungsgemeinde, 11.5. Einladung zum Konzert, 18.6. Tansaniafest ab 14 Uhr, neue Website der Hoffnungsgemeinde
  • RBB Meier: bitte die Fallen rund um den See (asiatischer Käfer) hängen lassen, Kinder darauf hinweisen

 

Nächste GWA-Sitzung am 21.06.2017 um 17:30 Uhr im Stadtteiltreff OASE; Pablo-Neruda-Str. 11; 39126 Magdeburg.     

Frau Täntzler schließt die Sitzung und wünscht allen Beteiligten einen schönen Feierabend!

Protokoll 03.05.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.9 KB

Protokoll 15.03.2017

AG GWA Neustädter See

15.03.2017, 17.30-18.30 Uhr

Grundschule "An der Klosterwuhne"

 

Moderation: Sandra Täntzler

TeilnehmerInnen: 33

Protokoll: Sandra Täntzler

Tagesordnung

 

TOP 1  Begrüßung, Protokollkontrolle

TOP 2  Einladungen Land (Edwina Koch-Kupfer) und Stadt (Bernd Heynemann, Hans-Joachim Mewes, Christian Hausmann, Prof. Dr. Matthias Puhle) zur Situation an der Grundschule (Platzmangel, Sanierung Schulhof, Beleuchtung Schulweg, Lehrersituation etc.)

TOP 3  Informationen vom Stadtteilmanagement

TOP 4  Informationen vom Bürgerverein Nord e.V.

TOP 5  Initiativfonds

TOP 6  Bürgeranliegen

TOP 7  Sonstiges

 

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

  • Frau Täntzler begrüßt die Anwesenden
  • Auf Nachfrage gibt es keine Zusätze oder Beanstandungen zum Protokoll der letzten Sitzung. Somit ist das Protokoll angenommen.

 

TOP 2 Einladungen Land und Stadt zu Situation Grundschule

 

  • entschuldigt sind Herr Puhle und Herr Hausmann
  • Herr Mewes kommt später
  • Keine Rückantworten von Edwina Koch-Kupfer und Bernd Heynemann
  • Herr Mewes:   seit 2014 kümmert sich Fraktion um die Schulhöfe, Anfang 2014 Antrag Stadtrat zur Auflistung der Schulhöfe mit Sanierungsbedarf, Verwaltung wurde beauftragt Prioritätenliste zu erstellen, Haushalt 2017 im März freigegeben, Planungsmittel 50.000€ imHaushalt eingestellt, nä. Sitzung Schulausschuss Einladung an das KGM zum Stand der Planung, wenn Planungen abgeschlossen, dann Beginn des Baus   , lädt alle Anwesenden zur nächsten Sitzung des Schulausschusses, am 19.4.2017 im Rathaus, ein
  • Herr Härtel: Hort und Schule müssen in Planungen mit einbezogen werden, Informationsfluss nach Abschluss der Planung
  • Frau Täntzler: - Telefongespräch mit Herrn Krüger vom Dezernat 40, angeblich kein Platzmangel in der Schule (Aussage Herr Olle), Schule ab Schuljahr 2018 nur noch 4 zügig, da Einzugsbereiche, abgeändert und Eltern Schulen zugewiesen werden, wenn Schule voll ist
  • Herr Olle: - Maschine, die die Schüler verteilt,hat die Verbleiber nicht auf dem Schirm, allein dieses Jahr 17 Verbleiber in den ersten Klassen

 

TOP 3 Informationen vom Stadtteilmanagement

 

Herr Härtel begrüßt alle Anwesenden

  • Angebot im Stadtteiltreff durch Stadtteilmanagement: „Der kunterbunte Wochenbeginn“. Jeden Montag ein anderes Angebot von 15-17 Uhr
  • 13.5. Tag der Städtebauförderung
  • Lange Woche der Nachhaltigkeit vom 1.-11.6.2017
  • 1.4.2017 Flohmarkt im Stadtteiltreff

 

TOP 4 Informationen vom Bürgerverein Nord e.V.

 

  • Auswertung Family and Friends vom 11.3.2017
  • gemütlicher Nachmittag mit verschiedenen Angeboten und leckerem Abendbrot   
  • würde sich freuen, wenn beim nächsten Treffen noch mehr Leute daran teilnehmen
  • Termine 2017

            - 09.06. Lauf am See  ab 15 Uhr Seeuferpromenade (Veranstalter)

            - 21.06. ESO-Masters    9-13 Uhr  MLV- Einheit (Kooperationspartner)

            - 18.08. Stadtteilfest; 15-21 Uhr Gelände Stadtteiltreff  OASE (Kooperationsp.)

            - 03.11. Lampionumzug  17 Uhr  Treff Neustädter Platz (Veranstalter)

            - 01.12. Weihnachtsmarkt 15-20 Uhr  Stadtteiltreff OASE

 

TOP 5 Initiativfonds

 

  • 2327,27€
  • Anträge:         
  • Kita Neustädter See:  250€ Tag der Bewegung am 5.7.2017
  • Kita Neustädter See:  120€  Backtag im November 2017
  • Volkssolidarität :         300€  Frühlingsfest am 9.5.2017
  • Volkssolidarität :         400€  Herbstfest am 26.9.2017
  • Bürgerverein Nord   :  1150€ Stadtteilfest am 18.8.2017
  • Abstimmung: Alle Anträge wurden einstimmig angenommen. Restbetrag Initiativfonds 2017: 107,27€

                                                          

 TOP 6 Bürgeranliegen

 

  • Frau Zimpel: Warum gibt es keine Hinweisschilder zum 2. Zooeingang?, Absicht oder Versehen?

 

 

TOP 7 Sonstiges

 

  • Frau Diethe: Spielplatzfest am 8.9.2017 ab 15 Uhr am Leuchtturmspielplatz

 

Nächste GWA-Sitzung am 03.05.2017 um 17:30 Uhr in der Hoffnungsgemeinde ,Krähenstieg 2, 39126 Magdeburg.

                       

Frau Täntzler schließt die Sitzung und wünscht allen Beteiligten einen schönen Feierabend!

 

Protokoll 15.3.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.1 KB

Protokoll 25.01.2017

AG GWA Neustädter See

25.01.2017, 17.30-18.30 Uhr

Volkssolidarität im „Kranichhaus“

 

Moderation: Sandra Täntzler

TeilnehmerInnen: 33

Protokoll: Sandra Täntzler

Tagesordnung

TOP 1  Begrüßung, Protokollkontrolle

TOP 2  Informationen vom Stadtteilmanagement

TOP 3  Informationen vom Bürgerverein Nord e.V.            

TOP 4  Initiativfonds

TOP 5  Bürgeranliegen

TOP 6  Sonstiges

 

TOP 1 Begrüßung und Protokollkontrolle

  • Frau Täntzler begrüßt die Anwesenden und wünscht allen ein gesundes neues Jahr.
  • Sprecherrat tief betroffen vom Tod Eckhardt Bobkowskis. Frau Täntzler drückt Familie im Namen des Sprecherrates ihr Beileid aus.
  • Auf Nachfrage gibt es keine Zusätze oder Beanstandungen zum Protokoll der letzten Sitzung. Somit ist das Protokoll angenommen.

 

TOP 2 Informationen vom Stadtteilmanagement

  • Herr Härtel wünscht allen Anwesenden ein gesundes Neues Jahr.
  • neues Angebot im Stadtteiltreff durch Stadtteilmanagement: „Der kunterbunte Wochenbeginn“. Jeden Montag ein anderes Angebot
  • weist darauf hin, dass bei Veranstaltungen die über Stadtteil- bzw. Initiativfonds gefördert werden, Fotos für die Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden.
  • Veranstalter und Einrichtungsleiter müssen Besucher darauf hinweisen
  • Ankündigungen sind auch über die Homepages möglich
  • wird immer schwieriger Projekte zu veranstalten, da ehrenamtl. Helfer fehlen
  • muss versucht werden Jüngere zu aktivieren

 

TOP 3 Informationen von Herrn Kroh (Tiefbauamt)

  • Frau Täntzler ändert, nach Abstimmung durch die Anwesenden, die Tagesordnung, da Herr Kroh vom Tiefbauamt erschienen ist
  • Einladung wurde nicht über die GWA gemacht, sondern über ein SPD-Mitglied
  • der Sprecherrat verbietet sich solche Eigenmächtigkeiten
  • GWA ist ein demokratisches Gremium, wer eingeladen wird, wird durch Abstimmung entschieden
  • kann nicht sein, dass einfach jemand vom Amt eingeladen wird ohne den Sprecherrat zu informieren
  • Herr Kroh berichtet das er wegen der Beleuchtung für den Rundweg gekommen ist (Abschnitt Richtung Seeblick)
  • Fußweg Salvador-Allende-Str. sehr gut ausgeleuchtet und im Dunkeln nutzbar
  • 26.1.2017 Entscheidung im Stadtrat
  • wenn Ablehnung durch Stadtrat dann evtl. zusätzliche Leuchtmittel für bestehende Lampen in der Salvador-Allende-Str.
  • einheitliche Meinung der Anwesenden GWA-Mitglieder: Beleuchtung ja, aber nicht zwingend notwendig
  • gibt andere Baustellen, die Priorität haben wie z.B.: Treppen zur Uferpromenade, Erneuerung der Gehwege (alte DDR-Platten) oder Beleuchtung Schulweg Pablo-Neruda-Str.
  • Frau Täntzler bedankt sich bei Herrn Kroh für sein Erscheinen

 

TOP 4 Informationen vom Bürgerverein Nord e.V.

  • Auswertung Weihnachtsmarkt vom 10.12.2016
  • nicht ganz so viele Teilnehmer wie im vorigen Jahr, da rundherum auch Weihnachtsmärkte waren
  • gab verschieden Bastelangebote, welche von Elter und Kindern gemeinsam gemacht wurden
  • Nostalgiekarussell und Eisenbahn waren vor Ort
  • bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Kooperationspartnern und Sponsoren
  • Termine 2017
  • 11.03. Family and Friends;15 – 20 Uhr im Stadtteiltreff OASE (Veranstalter)
  • 09.06. Lauf am See    ab 15 Uhr      Seeuferpromenade (Veranstalter)
  • 21.06. ESO-Masters      9-13 Uhr     MLV- Einheit (Kooperationspartner)
  • 18.08. Stadtteilfest; 15-21 Uhr Gelände Stadtteiltreff  OASE (Kooperationsp.)
  • 03.11. Lampionumzug   17 Uhr      Treff Neustädter Platz) (Veranstalter)
  • 01.12. Weihnachtsmarkt     15-20 Uhr     Stadtteiltreff OASE

 

TOP 5 Initiativfonds

  • noch keine Haushaltsfreigabe durch Stadt
  • erste Anträge auf März-Sitzung

 

TOP 6 Bürgeranliegen

  • Herr Weck stellt sich vor
  • Koordinator bei den Maltesern
  • möchte gern näher mit den Institutionen zusammen arbeiten

 

 

TOP 7 Sonstiges

  • Frau Täntzler macht den Vorschlag zur nächsten GWA jemanden von Land und Stadt zum Thema: Situation in unserer Grundschule einzuladen
  • Schule platzt aus allen Nähten, von 260 Schülern 2015 sind es jetzt ca. 360 Schüler
  • nächstes Schuljahr vorraussichtl. wieder 5 erste Klassen, schon jetzt kaum noch Platz für Hort
  • Lehrersituation in der Schule, bei Ausfall der Lehrer müssen Kinder in andere Klassen aufgeteilt werden, manchmal über Monate
  • Zustand Schulhof: wie weit sind die Vorbereitungen zur Planung? Wann erfolgt Sanierung? Spielgeräterneuerung?
  • Abstimmung durch GWA: einstimmig

 

Nächste GWA-Sitzung am 15.03.2017 um 17:30 Uhr in der Grundschule „An der Klosterwuhne“, Pablo-Neruda-Str. 13, 39126 Magdeburg.

Frau Täntzler schließt die Sitzung und wünscht allen Beteiligten einen schönen Feierabend!

Protokoll 25.01.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.3 KB
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee