Bürgerverein "Nord e.V."

Der Bürgerverein "Nord e.V." möchte die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See wahrnehmen und vertreten. Er möchte die Kultur in Nord fördern und durch eine aktive Mitgestaltung fester Bestandteil des Gemeinwesens beider Stadtteile sein. Der Verein strebt in seinen Projekten und Aktivitäten Partnerschaften mit anderen Institutionen an, da er die Zusammenarbeit träger- und generationsübergreifend fördern möchte. Diesem Ziel kommt die hervorragende Netzwerkstruktur in beiden Stadtteilen entgegen.

Kontaktdaten

 

Bürgerverein "Nord e.V."

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

E-Mail:    buergerverein.nord@gmx.de

 

Bürgersprechstunde:

1. Dienstag im Monat 13.00 - 15.00 Uhr

Der Vorstand

 

Sandra Täntzler (1. Vorsitzende)

Stefan Seidel (2. Vorsitzender)

Alfred Morscheck (Kassierer)

Angelika Giemsch (Schriftführerin)

Andrea Schlee, Frank Theile (Kassenprüfer)

 


Informationen zum Bürgerverein finden Sie auch auf der Facebook- Seite: Bürgerverein.Nord

Aufnahmeantrag Bürgerverein Nord

Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB

Neuigkeiten des Bürgervereins

Sa

11

Nov

2017

Flohmarkt im Stadtteiltreff in Nord

Im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 12, findet heute zum zweiten Mal ein Flohmarkt statt. Um 10 Uhr wird das Haus für Besucher geöffnet, bis 14 Uhr kann getrödelt werden. Dazu gibt es Würstchen und Getränke. „Wir bitten um Verständnis, dass Interessenten an einem Stand ohne Anmeldung keine Berücksichtigung mehr finden können“, sagt Stadtteilmanager Marcel Härtel.

(Quelle: Volksstimme, 11.11.2017)

0 Kommentare

Di

31

Okt

2017

"Kultur-Party: Schüler veranstalten Fest für Schüler und Freunde"

Dieser Aufruf richtig sich an all jene Menschen, die unsere Veranstaltungen besuchen, unsere Projekte und Angebote wahrnehmen und uns oft tatkräftig unterstützen. Eine Veranstaltung zu planen und zu organisieren ist am Anfang nicht leicht. Es fehlt die Erfahrung, die Routine und die Aufregung aller Beteiligten ist hoch. Wir durften in den vergangenen Jahren Erfahrungen sammeln und nur durch diese Erfahrungen haben wir gelernt und sind heute gemeinsam in der Lage, euch das ein oder andere kleine und größere Event anzubieten.

Warum schreiben wir dies? Nun, es ist ganz einfach. Wir benötigen eure Hilfe und Unterstützung für ein Veranstaltungsprojekt, dass wir unterstützen und dem wir wünschen, dass es erfolgreich sein wird. 

Am 03.11.2017 wollen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11/2 der IGS "Regine Hildebrandt" im Stadtteiltreff Oase eine "Kultur-Party" ausrichten. Sie sind alle zwischen 16 und 17 Jahre jung und wagen sich auf für sie ungewohntes Terrain. Sie sind motiviert und planen seit einigen Wochen an der Veranstaltung. Sie investieren nicht nur Zeit und Mühe, sondern gehen auch finanziell in Vorleistung. Wir, der Stadtteiltreff Oase, der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement haben unsere Unterstützung für dieses Projekt zugesagt. Wir finden es großartig, dass sich junge Menschen etwas zutrauen und es angehen. Diesen Mut wollen wir belohnen, indem wir unsere Erfahrungen nutzen, damit sie ihre Veranstaltung stemmen können und mit Erfolg über die Bühne bringen.

"Kultur-Party: Schüler veranstalten Fest für Schüler und Freunde" 

Am 03.11. 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr (Altersklasse 1.-8. Klasse) und von 19.00 bis 22.00 Uhr (Altersklasse 9.-12.Klasse) hoffen die Jugendlichen auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt beläuft sich auf 3,00 €, der Kartenvorverkauf erfolgt in der IGS Regine Hildebrandt und im Stadtteilbüro in der Oase. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Beim Vorverkauf sind ein Getränk und ein Essen im Preis inbegriffen. Restkarten, so fern noch verfügbar, werden an der Tageskarte angeboten. Es wird von den Schülern ein kulinarisches Angebot aus verschiedenen Ländern vorbereitet, eine Tombola mit interessanten Preisen erwartet die Gäste. Es werden kleine Aktionen vorbereitet und bei cooler Musik kann und soll auch getanzt werden. 

Als Hinweis für Eltern: Gerade bei den jüngeren Besuchern ist es selbstverständlich, dass wir eine, nennen wir es "Mama-Lounge" einrichten, damit sie ihre Kinder unbeschwert feiern lassen können, die Zeit aber bei einem Kaffee gemütlich überbrücken. Die Eintrittskarten gehen an die Kinder, wenn Eltern als Begleitung mitkommen, wird kein Extra-Eintritt berechnet. Erwähnen Sie es nur bitte beim Karten-Erwerb, dass Sie ihr Kind begleiten möchten. Alkoholische Getränke sind bei dieser Veranstaltung ein absolutes Tabu!

0 Kommentare

Mi

11

Okt

2017

Richter für legales Cannabis

Lesung mit anschließender Diskussion im Stadtteiltreff „Oase“

Jugendrichter Andreas Müller plädiert für die Legalisierung von Cannabis. Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig das Rauschmittel. Sie alle müssen mit der Angst vor strafrechtlicher Verfolgung und sozialer Stigmatisierung leben. Richter Müller zeigt in seinem Buch „Kiffen und Kriminalität“ auf, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit seiner Meinung nach endlich Schluss sein muss.

Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. In seinem Buch tritt er einer vorschnellen Kriminalisierung sowie sozialen Stigmatisierung von gelegentlichen Konsumenten klar entgegen und legt dar, dass durch die aktuelle Drogenpolitik erst Opfer geschaffen werden, die schnell in eine „Kriminalitäts-Mühle“ geraten.

Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung.

Am kommenden Freitag, 13. Oktober, liest er ab 19 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, aus seinem Buch. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit ihm zur Thematik zu diskutieren. Die Veranstaltung des Stadtteilmanagements ist kostenfrei. Alle Interessierten sind eingeladen.

(Quelle: Volksstimme, 11.10.2017)

 

0 Kommentare

Fr

06

Okt

2017

Bowling-Cup für Helfer

Turnier für Einrichtungen im Wohngebiet Nord

Nach der Erstauflage im Jahr 2015 hatten der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See des Internationalen Bundes jetzt erneut zum „Cup der Institutionen“ geladen. Im „Seeblick“ traten dabei über 70 Teilnehmer in 24 Teams gegeneinander an, um die begehrten Bowling-Pokale zu gewinnen.

Das Turnier wird für Einrichtungen, Institutionen und Vereine der beiden Stadtteile ausgerichtet. Jedes Team vertrat mit drei Spielern eine dieser Institutionen. Dabei konnte vorab frei entschieden werden, wer nominiert wird. So traten neben hauptamtlichen Mitarbeitern zum Großteil ehrenamtlich Tätige bei dem Turnier an.

Für den Bürgervereinsvorstand und das Stadtteilmanagement liegt in dieser Mischung ein Hauptaugenmerk für den Tag. „Das Engagement in vielen Stunden freiwilliger und zusätzlicher Arbeit bei vielen Veranstaltungen und Projekten ist überragend. Nun sollten die Menschen, die sonst aktiv mitarbeiten, selbst einmal im Mittelpunkt stehen, sich entspannt austauschen können und Spaß am Bowling haben“, erklärt Stadtteilmanager Marcel Härtel.

(Quelle: Volksstimme, 06.10.2017)

0 Kommentare

Fr

29

Sep

2017

Buchlesung und Diskussion im Stadtteiltreff

Der landesweit bekannte Jugendrichter Andreas Müller zeigt in seinem neuen Buch "Kiffen und Kriminalität" aufrüttelnd, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit endlich Schluss sein muss. Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung. Seit über zehn Jahren wird Müller in den Medien immer wieder als Experte

zum Thema Jugendstrafrecht befragt.

Im Rahmen einer Lesereise gastiert Andreas Müller am 13. Oktober 2017 im Stadtteiltreff Oase. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-So lange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee