Bürgerverein "Nord e.V."

Der Bürgerverein "Nord e.V." möchte die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See wahrnehmen und vertreten. Er möchte die Kultur in Nord fördern und durch eine aktive Mitgestaltung fester Bestandteil des Gemeinwesens beider Stadtteile sein. Der Verein strebt in seinen Projekten und Aktivitäten Partnerschaften mit anderen Institutionen an, da er die Zusammenarbeit träger- und generationsübergreifend fördern möchte. Diesem Ziel kommt die hervorragende Netzwerkstruktur in beiden Stadtteilen entgegen.

Kontaktdaten

 

Bürgerverein "Nord e.V."

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

E-Mail:    buergerverein.nord@gmx.de

 

Bürgersprechstunde:

1. Dienstag im Monat 13.00 - 15.00 Uhr

Der Vorstand

 

Sandra Täntzler (1. Vorsitzende)

Stefan Seidel (2. Vorsitzender)

Alfred Morscheck (Kassierer)

Angelika Giemsch (Schriftführerin)

Andrea Schlee, Frank Theile (Kassenprüfer)

 


Informationen zum Bürgerverein finden Sie auch auf der Facebook- Seite: Bürgerverein.Nord

Aufnahmeantrag Bürgerverein Nord

Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB

Neuigkeiten des Bürgervereins

So

24

Jun

2018

Nord feiert trotz großer Geldsorgen

Heutiges Stadtteilfest stand wegen fehlender Fördermittel vor Absage / Sponsoren springen ein

Das Stadtteilfest heute in Nord stand im Vorfeld auf der Kippe. Wichtige Gelder fehlten, Veranstalter und Stadtverwaltung geben sich einander die Schuld. Sponsoren konnten die Party absichern. 

Mehr als zwanzig Vereine, Einrichtungen, Institutionen und Firmen aus den Vierteln Kannenstieg und Neustädter See beteiligen sich heute am Stadtteilfest in Nord. Organisiert wird es wie in den Vorjahren vom Bürgerverein Nord, dem Stadtteilmanagement sowie dem Stadtteiltreff „Oase“. Finanzielle Unterstützung sollte es wieder aus dem Initiativfonds der Gemeinwesenarbeitsgruppen (GWA) der beiden Stadtteile geben. Insgesamt 2300 Euro sollten beantragt werden. Vor einiger Zeit erhielt der Bürgerverein aber auf telefonische Nachfrage die Auskunft, die Mittel seien „ungelesen abgelehnt“ worden, wie die Vorsitzende Sandra Täntzler berichtet. Dem Bürgerverein sei damit die finanzielle Grundlage entzogen worden, das Fest stand auf der Kippe, sagt sie.

Die Stadtverwaltung weist jede Schuld daran von sich. „Bis zum 24. Mai war kein Antrag eingegangen“, erklärt Sprecherin Kerstin Kinszorra. Kurz danach gab es die Nachfrage des Bürgervereins. Eine vorgeblich Anfang Mai verschickte E-Mail mit dem Antrag war nie angekommen, der Nachweis aufgrund versehentlicher Löschung des Postausgangs nicht mehr möglich, habe eine GWA-Vertreterin der Stadt damals mitgeteilt. Dessen ungeachtet müssen solche Förderanträge ohnehin immer schriftlich im Original abgegeben werden, weist Kerstin Kinszorra hin.

Zum Zeitpunkt der Nachfrage des Bürgervereins war die Veranstaltung zudem bereits in der Stadtteilzeitung „Lindwurm“ beworben worden. Nach geltender Förderrichtlinie konnte somit kein Antrag mehr gestellt werden, weil das mindestens drei Wochen vor Beginn der Vorbereitungen des jeweiligen Projektes geschehen müsse, so die Stadtsprecherin.

Für den Bürgerverein bedeutete das ein Riesenloch im Budget. „Aber dank großartiger Firmen, Wohnungsunternehmen und andere Partner ist die Finanzierung gelöst und es kann heute trotzdem gefeiert werden“, freut sich Sandra Täntzler. „Jetzt erst recht“ laute das Motto des Bürgervereins.

(Quelle: Volksstimme, 23.06.2018)

0 Kommentare

So

10

Jun

2018

Der Countdown zur Fußball-WM läuft

Im Stadtteiltreff „Oase“ dreht sich heute alles ums runde Leder

Den Countdown zur Fußball-Weltmeisterschaft starten am heutigen Sonnabend der Bürgerverein Nord e.V. und das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des Internationalen Bundes. Auf dem Gelände des Stadtteiltreffs Oase an der Pablo-Neruda-Straße 11 dreht sich von 14 bis 18 Uhr alles um Fußball. Besucher können ihr fußballerisches Talent und ihr Fußball-Fachwissen unter Beweis stellen. Das Fußball-WM-Quiz hält elf Fragen rund um die Geschichte der Weltmeisterschaften bereit. Den Gewinnern winken interessante Preise. Die spielerischen Angebote umfassen eine Torwand für die Kleinsten und zwei Torwände für die großen Besucher. Reichlich Spaß dürfte auch die „Human Table Soccer“-Anlage bieten. Auf 12 mal 6 Metern werden die Mitspieler zum menschlichen Tischkicker im Großformat. Für das Trainieren der Technik und den Spielspaß in kleinen Teams stehen ein Kleinfeldbereich und ein Technik-Parcours zur Verfügung. Hier kann gedribbelt, jongliert oder gepasst werden u. v. m. Der Bürgerverein Nord hält für die Besucher Getränke zum kleinen Preis bereit. Die Veranstaltung wird über den Stadtteilfonds aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ finanziell unterstützt.

(Quelle: Volksstimme, 09.06.2018)

Bilder unter Bildergalerie

0 Kommentare

Do

29

Mär

2018

Erste Veranstaltungen zur Freiluftsaison


0 Kommentare

Fr

01

Dez

2017

Proben für „Oase“-Weihnacht

Junge Anwohnerin singt und liest mit Kindern aus dem Stadtteiltreff

Mit Eva-Maria Schlee haben der Stadtteiltreff „Oase“ und das Stadtteilmanagement Neustädter See/Kannenstieg eine Bewohnerin des Quartiers gewinnen können, die auf eigene Initiative mit Kindern singen und Märchen lesen möchte. Am kommenden Montag, 4. Dezember, liest die junge Frau ab 16.30 Uhr im Treff in der Pablo-Neruda-Straße 12 für die Kleinsten Märchen vor. In dieser Woche hatte sie mit den jungen „Oase“-Besuchern bereits Weihnachtslieder einstudiert, die am heutigen Freitag beim Stadtteilweihnachtsmarkt präsentiert werden.

Dieser findet von 15 bis 20 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“ statt. Gemeinsam mit verschiedenen Einrichtungen wie dem Hort Weltentdecker, dem Begegnungszentrum Kannenstieg oder dem Wohncafé Milchweg gestalten der Bürgerverein Nord, das „Oase“-Team sowie das Stadtteilmanagement den Markt. Neben zahlreichen Bastel- und Kreativangeboten erwarten die Besucher eine Kindereisenbahn, ein Karussell und eine Fotobox für lustige Erinnerungsfotos. „Der Weihnachtsmann wird zu Gast sein und sich sicherlich unter die Leute mischen, um gemütlich am offenen Feuer Stockbrot zu backen oder Glühwein zu genießen“, kündigt Stadtteilmanager Marcel Härtel an.

(Quelle: Volksstimme, 01.12.2017)

0 Kommentare

Sa

25

Nov

2017

Findus kommt in die „Oase“

Neue Termine für „kunterbunten“ Montag

Mit einem Theaterstück im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 12, am Montag, 27. November, eröffnen der Bürgerverein Nord, der Stadtteiltreff und das Stadtteilmanagement des IB die Vorweihnachtszeit.

Im Rahmen der Projektreihe „Der kunterbunte Wochenbeginn“ gastiert das „Mobile Theater 2000“ mit dem Kindertheaterstück „Pettersson und Findus“ im Saal der „Oase“. Ab 15 Uhr erfahren die kleinen Besucher, wie Kater Findus zu Pettersson kam und was es mit dem Fuchs auf sich hat. Die Vorstellung ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und der Eintritt ist frei.

„Der kunterbunte Wochenbeginn“, ein wöchentliches Projekt des Stadtteilmanagements, lädt darüber hinaus am 4. Dezember zum Adventsbasteln ein. Am 11. Dezember findet mit dem Café Pusteblume der 35. und letzte „kunterbunte“ Montag des Jahres statt. Die Küche des Stadtteiltreffs verwandelt sich dann in eine Weihnachtsbäckerei. Gemeinsam mit Inhaberin Claudia Klaukien werden süße Leckereien gebacken – und gekostet.

(Quelle: Volksstimme, 25.11.2017)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee