Stadt zieht bei Ärger-Kiosk die Reißleine

Eigentümer muss Kosten tragen

Monatelang wurde er nicht genutzt und war auch zuvor schon ein Ärgernis. Nun hat das Ordnungsamt der Stadt im Falle des Verkaufswagens an der Allendestraße gehandelt.

Auf dem Platz der Begegnung an der Salvador-Allende-Straße hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Beschwerden gegeben. Lärm, Dreck und Uringeruch waren vom Publikum eines Verkaufswagens in dem Bereich ausgegangen. Vor einiger Zeit schon war die Einrichtung geschlossen worden. Der Wagen aber stand immer noch vor Ort. Jetzt hat die Stadt Magdeburg die Reißleine gezogen. Zunächst hatte dort nur der Wagen gestanden. Er war mit der Zeit aber weiter ausgebaut worden. Ein Dach wurde darüber errichtet, der Wagen zum Platz hingedreht, ein Grill aufgebaut. Unter anderem wurde dabei auch die Grünfläche beschädigt. Und der Wagen wurde zu einem Treffpunkt für Alkohol konsumierende Menschen aus dem Stadtteil, die Lärm und Dreck verursachten. Die Mitglieder der Gemeinwesenarbeitsgruppe Neustädter See hatten vielfach Beschwerden aus der Bevölkerung erhalten, so dass schließlich die Stadtwache und darüber auch die Stadt informiert worden waren. Die Anbauten wurden wieder entfernt und der Verkaufswagen schließlich ganz geschlossen. Als Ärgernis blieb er aber nach wie vor am Platz stehen und wurde von den Eigentümern nicht entfernt. Gestern nun informierte das Ordnungsamt, dass es den Verkaufswagen an der Salvador-Allende-Straße beräumen lassen hat. Dieser „Schandfleck“, wie es ein vorbeilaufender Passant bezeichnet habe, wurde seit mehreren Monaten nicht genutzt. Ein Antrag auf Erteilung einer Sondernutzungserlaubnis sei durch das Tiefbauamt abgelehnt worden. Eine Aufforderung zur Beräumung und die angedrohten Maßnahmen sowie die damit verbundenen Kosten konnten den Eigentümer ebenfalls nicht zum Handeln überzeugen.

Ordnungsamt lässt Wagen abschleppen

Das Ordnungsamt hat nun den Verkaufswagen abschleppen lassen und wird dem Besitzer die Kosten entsprechend auferlegen sowie einen Bußgeldbescheid erlassen, teilte die Pressestelle der Stadt Magdeburg gestern mit. Was mit dem Wagen geschieht, war gestern nicht mehr in Erfahrung zu bringen. Für die Anwohner rund um den einstigen Festplatz dürfte damit aber ein ärgerliches Kapitel in dem Bereich geschlossen worden sein – und Lärm und Dreck ein Ende haben.

(Quelle: Volksstimme, 29.10.2022)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 55
Jetzt erhältlich - Ausgabe 55
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee