Marode Geländer an den Schienen zum See

Volksstimme-Leserin kritisiert Zustand von Zaunanlagen an der Barleber Straße

Volksstimme-Leserin Gabriele Lüderitz ärgert sich seit Jahren über einen bestimmten Anblick, wenn sie entlang der Barleber Straße läuft. „Die Geländer, die dort zwischen Gehweg und Straßenbahnschienen stehen, sehen schrecklich aus“, berichtet sie am Redaktionstelefon. Die Farbe ist abgeblättert und verbogen seien sie teilweise. Vor allem im Bereich zwischen Klosterwuhne und Neustädter Platz seien sie zu finden, erklärt sie weiter. Auch nördlich des Platzes stehen einige Zaunreste verwaist und sehen aus, als wenn sie gleich umkippen würden. Könnten die Geländer nicht wenigstens einmal frische Farbe bekommen oder vielleicht sogar gänzlich entfernt oder – wenn sie denn noch gebraucht werden – ausgetauscht werden, lautet ihre Frage.

Diese hat die Volksstimme an die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) als Betreiber der Gleisanlagen am Neustädter See weitergeleitet. Deren Sprecher Tim Stein bestätigt, dass sie noch nicht ausgedient haben. „Die Geländer sollen ein Queren der Straßenbahngleise verhindern“, erklärt er. Zugleich räumt er ein, dass sie „mittlerweile verschlissen“ sind, weshalb tatsächlich bereits eine Erneuerung eingeplant sei. „Diese soll spätestens im kommenden Jahr erfolgen“, kündigt der MVB-Sprecher an.

(Quelle: Volksstimme, 20.09.2022)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 55
Jetzt erhältlich - Ausgabe 55
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee