Hochhaus zugenagelt

Sanierter Plattenbau an der Ziolkowskistraße ist weiter unbewohnt

Fünf Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen, seitdem große Pläne für das Hochhaus Ziolkowskistraße 22 angekündigt worden waren. Ein Foyer mit Portier sollte es geben. Daraus wurde nichts. Nun gibt es stattdessen vernagelte Fenster und Türen. Das Erdgeschoss des äußerlich sanierten, aber bis heute unbewohnten Hochhauses wurde mit Brettern verschlossen. Sonst hat sich nichts getan. Angeblich liegt es an einer fehlenden Feuertreppe, für die der Eigentümer kein wirtschaftliches Angebot bekommen haben will. Ob er sie jemals anbringen wird oder mittlerweile auf einen Käufer setzt, bleibt Spekulation. Der Mann ist nicht öffentlich in Erscheinung getreten. Im vergangenen Jahr hatte das Ordnungsamt ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet, weil das Umfeld des Plattenbaus ungepflegt war. Viel besser sieht es dort heute aber immer noch nicht aus.

(Quelle: Volksstimme, 26.03.2022)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee