Gemeinsam Hilfe für Menschen aus der Ukraine organisieren

Netzwerke bewähren sich bei aktuellen Herausforderungen

Über 350 Personen haben sich innerhalb einer Woche in die Datenbank für freiwillige Hilfsangebote eingetragen. Die Datenbank wird von der Freiwilligenagentur Magdeburg, der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt und der Landeshauptstadt Magdeburg gepflegt. So kann schnell auf konkrete Hilfsangebote zugegriffen werden, wenn Unterstützung bei der Registrierung von Ankommenden aus der Ukraine, bei der Begleitung zu Terminen und bei der Bereitstellung von Möbeln oder Hausratsgegenständen nötig ist. In bewährter Netzwerkarbeit wurden innerhalb weniger Tage Informationen zusammengetragen, Infoblätter übersetzt und Spendenaktionen initiiert. „Auch wenn der Anlass furchtbar ist, so sind wir doch überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Magdeburger. Wir konnten schon viele Hilfesuchende unterstützen und unsere Räume waren schon mehrfach mit Sachspenden für Geflüchtete an der ukrainisch-polnischen Grenze gefüllt“, berichtet Manja Lorenz, Mitarbeiterin der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Daniel Adler koordiniert sie die Annahme von Sachspenden im einewelt haus und die Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ukrainischen Vereinigung Sachsen-Anhalt.

Auch in der Freiwilligenagentur steht das Telefon seit Tagen nicht still. „Viele Menschen wollen ihre Solidarität mit dem ukrainischen Volk zeigen, bieten Zeit- und Sachspenden. Zum Glück gibt es gute Kooperationsbeziehungen zu vielen Akteuren, Ämtern und Behörden, die die schnelle Vermittlung dieser Angebote erleichtern“, so die Zwischenbilanz von Birgit Bursee aus der Freiwilligenagentur. Dort werden zur Zeit insbesondere Helfende zur Unterstützung der Erstaufnahme, zur Übersetzung bei Terminen und Sortierung von Sachspenden vermittelt. Aber auch die Unterstützung bei Sprachlern- und Integrationsangeboten wird schon vorbereitet, da aktuell nicht damit zu rechnen ist, dass die Geflüchteten in naher Zukunft in ihre ukrainische Heimat zurückkehren können. Die Hilfe der Magdeburger wird also noch länger nötig sein, so die klare Botschaft der Netzwerkpartner.

Aktuelle Informationen zu Spendenaktionen, Partnern und Angeboten sind auf den Homepages der Netzwerkpartner zu finden:

www.agsa.de

www.freiwilligenagentur-magdeburg.de

www.magdeburg.de

 

Erste Schritte in Magdeburg DEUTSCH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Erste Schritte in Magdeburg UKRAINISCH.p
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Anlaufstellen in Magdeburg DEUTSCH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 327.9 KB
Anlaufstellen in Magdeburg UKRAINISCH.pd
Adobe Acrobat Dokument 392.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee