Mit dem Caravan zum Neustädter See

Stadt vermietet Fläche auf einer Halbinsel / 25 Plätze für Wohnwagen und Wohnmobile geplant

Das Reisen mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen hat in den vergangenen beiden Jahren, auch wegen der Corona- Pandemie, einen Aufschwung erlebt. Gefragt sind daher attraktive Plätze, um in den mobilen vier Wänden freie Tage zu verbringen. Am Neustädter See soll eine Fläche das Angebot bereichern.

Magdeburg soll einen weiteren Platz für Wohnmobile und Wohnwagen bekommen. Es geht um eine 35 000 Quadratmeter große Fläche am Neustädter See. Auf Beschluss des Finanz- und Grundstücksausschusses wird ein Teil der westlichen Halbinsel in dem Baggersee im Norden der Landeshauptstadt vermietet. Es geht um Platz für 25 Wohnwagen und Wohnmobile. Über die Identität des Mieters hält sich die Magdeburger Stadtverwaltung noch bedeckt. Und auch die Nachfragen, ob die Nutzer des Stellplatzes dann einen eigenen Zugang zum See haben werden und es womöglich Konflikte mit der Stadt um die Nutzung des Ufers als Badestelle gibt, wie es sie am Barleber See gab, blieben unbeantwortet: Die Angaben gehörten zu einer nichtöffentlichen Drucksache, „über deren weiteren Inhalt wir uns nicht äußern“, so Kerstin Kinszorra, Sprecherin der Magdeburger Stadtverwaltung.

Komfort für den Aufenthalt am Neustädter See

Klar ist jedenfalls, dass das Gelände mit einem gewissen Komfort um Besucher werben soll. Auf dem Gelände soll auch eine hochwertige Reinigungsstation für die Sanitäranlagen in den Fahrzeugen aufgestellt werden. Im Bereich der Halbinsel, die für den Platz für Wohnmobile genutzt werden soll, hatten zuletzt technische Anlagen zur Förderung des Kieses aus dem Neustädter See gestanden. Nach deren Abbau hatte die Fläche keine neue Nutzung erfahren – außer dass die Uferbereiche gern zum Baden abseits des offiziellen Strandbads genutzt werden und zurückgelassener Müll von einigen derer, die hier den Sommer genießen, kündet.

Der See umfasst eine Fläche von rund 73 Hektar. Er ist Anfang der 1970er Jahre entstanden und wird ausschließlich durch Grundwasser gespeist. Die Schrote, die westlich den See passiert, fließt hier unterirdisch in einem eingetunnelten Kanal. Während an der West- und der Südseite des Sees mit dem Naherholungszentrum samt Strandbad sowie dem Cable Island mit der Wasserskianlage das Freizeitvergnügen der Menschen im Fokus steht, haben sich auf der Ostseite des Sees inzwischen auch Schilfbestände entwickelt, die für wildlebende Tiere von Interesse sind.

Neues Angebot ergänzt Plätze in Magdeburg

Mit Blick auf den Wohnmobiltourismus dürfte der Neustädter See bestehende Angebote in Magdeburg ergänzen. Wichtige Anlaufpunkte für Wohnmobile gibt es in Magdeburg bereits an vier anderen Stellen: Zentrumsnah sind die Plätze am Yachthafen und am Petriförder. Auf Letzterem müssen die Wohnmobile zwar alle paar Tage Platz machen für Märkte der Weißen Flotte. Angesichts der Lage direkt am Fluss und in fußläufiger Nähe zur Innenstadt erfreut aber auch er sich einer großen Beliebtheit. Ebenfalls in Gewässernähe, aber abseits der Magdeburger Innenstadt gibt es zwei weitere Plätze. Wohnmobil-Touristen sind auch am Yachthafen des Wassersportvereins Buckau- Fermersleben in der Straße Am Elbweg sowie beim Campingverein am Barleber See willkommen.

(Quelle: Volksstimme, 25.09.2021)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee