Fördermittel für neue Gehwege in Nord

Die Stadtverwaltung wird auch 2022 Fördermittel für verschiedene Stadtteile beantragen. Das Wohngebiet Nord mit den Stadtteilen Neustädter See und Kannenstieg wird nach der Neustrukturierung der Förderprogramme des Bundes unter dem Titel

„Sozialer Zusammenhalt“ geführt. In diesem Programm sollen Gelder für zwei Gehwegsanierungen beantragt werden, wie aus einer aktuellen Beschlussvorlage für den Stadtrat hervorgeht. Zum einen geht es um einen circa 265 Meter langen Abschnitt im Bördebogen, wo unter anderem auch neue LED Straßenleuchten installiert werden sollen. Die ansässigen Wohnungsunternehmen hätten ihre Eingänge bereits barrierefrei ausgebaut, die Gehwegsanierung soll das Umfeld weiter verbessern, heißt es. Außerdem soll der nördliche Gehweg entlang der Salvator-Allende-Straße auf einer Länge von gut 275 Metern inklusive neuer LED-Leuchten instandgesetzt werden. Viele Anwohner nutzen ihn, zudem hätten sich die Nahversorger bereits modernisiert. Wermutstropfen: Die Fördermittel werden erst 2024 beziehungsweise 2025 verbaut – vorausgesetzt, sie werden überhaupt bewilligt. Für den Bördebogen sind 183000 Euro und für die Allendestraße 148500 Euro veranschlagt, die zu zwei Drittel übernommen werden sollen.

(Quelle: Volksstimme, 29.07.2021)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee