Mehr Platz für „Otto pflanzt“

Ratsanfrage zu neuen Flächen für Initiative

Gibt es weitere Flächen in Rothensee, die von der Initiative „Otto pflanzt“ genutzt werden können? Das möchte SPD-Stadträtin Julia Brandt von der Stadtverwaltung erfahren. Hintergrund ist die erste erfolgreich durchgeführte Pflanzaktion im vergangenen Herbst. Zwei Flächen an der Oebisfelder Straße wurden von ehrenamtlichen Helfern der Initiative mit 800 heimischen Bäumen sowie 60 Obstbäumen für eine Streuobstwiese bepflanzt. Sie waren zuvor wegen Funden des Asiatischen Laubholzbockkäfers gerodet worden.

Ein guter Start. Doch um das Ziel zu erreichen, 242 000 neue Bäume zu pflanzen – für jeden Einwohner der Stadt einen – werden weitere geeignete Flächen gebraucht. In direkter Nachbarschaft des bereits begrünten Areals warten nach Ansicht der SPD-Rätin weitere Grundstücke auf eine Neubepflanzung. Sollten sich diese ohnehin im Eigentum der Stadt befinden, könnten sie doch der Initiative für eine weitere Aktion zur Verfügung gestellt werden, so ihr Anliegen. Außerdem könnte „Otto pflanzt“ Teil der neuen Kampagne „Otto bäumt sich auf“ werden, so Brandt.

Für die Stellungnahme zu ihrer Anfrage hat die Stadt mehrere Wochen Zeit.

(Quelle: Volksstimme, 07.01.2021)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 48
Demnächst erhältlich - Ausgabe 48
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee