Senioren werden für See-Panorama zu Graffiti-Sprayern

Dass sie in ihrem Alter noch einmal zur Graffiti-Sprayerin wird, hätte Helga Kolbinger auch nicht gedacht. Doch mit professioneller Unterstützung von Gordon Motsch griffen sie und ihre Mitbewohner im Haus „Phönix“ am Neustädter See gestern beherzt zur Sprühdose. „Hausdame“ Marina Schatte hatte die Idee zur Gestaltung des „grauen Kastens“ auf der Dachterrasse der Wohnanlage. Dort ist die Lüftungsanlage des Supermarkts im Erdgeschoss untergebracht. Vom Pavillon aus, in dem die Wohngemeinschaft Veranstaltungen durchführt, bot sich kein schöner Anblick. Gemeinsam mit dem MWG-Nachbarschaftshilfeverein entstand die Idee für die Graffiti-Aktion. Die Front prägt nun ein Magdeburg-Schriftzug. An den Seitenwänden durften die Senioren selbst tätig werden und unter anderem ein Panorama vom Ufer des Neustädter Sees aufbringen. „Ich hätte nicht gedacht, was man mit solchen Büchsen machen kann“, sagte die Dame beeindruckt.

(Quelle: Volksstimme, 01.10.2020)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee