Geldautomat bleibt aus

Deutsche Bank gibt Standort in Nord auf

In der Nacht zum 14. November hatten unbekannte Täter vergeblich versucht, die beiden Geldautomaten der Deutschen Bank in der Lübecker Straße sowie an der Albert-Schweitzer-Straße zu knacken. Obwohl die Einbrecher jeweils scheiterten, wurden die Geräte so stark beschädigt, dass sie seitdem nicht mehr in Betrieb sind.

Wie Deutsche-Bank-Sprecher Christian Hotz auf Volksstimme-Anfrage nun mitteilt, wird das an einem Standort auch so bleiben. „Wir werden die SB-Zone an der Albert-Schweitzer-Straße aufgeben“, erklärt er. Ein Hinweis vor Ort informiere die Kunden bereits seit einigen Tagen über die Entscheidung. Dabei seien die Sachschäden zusätzlich zu den wiederkehrenden Problemen mit Vandalismus und Verunreinigungen gekommen.

An der SB-Zone in der Lübecker Straße in Höhe Nicolaiplatz wolle man aber auf jeden Fall festhalten, versichert der Banksprecher: „Wir haben die feste Absicht, diesen Standort wieder zu öffnen.“ Wann das passiert, könne er derzeit aber noch nicht sagen. Die Kontoauszugsdrucker sind ohnehin noch in Betrieb.

(Quelle: Volksstimme, 04.12.2018)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee