Werkstatt für den Frieden

Diskussion in der Hoffnungskirche

Unter dem Motto „Heimat – Nation – Grenzen, Gewaltfreie Perspektiven für die Zukunft“ findet am Sonnabend, 17. Februar, von 10 bis 17 Uhr der 7. Friedens-Werkstatt-Tag in der Hoffnungskirche, Krähenstieg 2, statt. Fragen wie „Wie viel Heimat brauchen wir in einer unübersichtlicher werdenden Welt?“ und „Wie kann die Diskussion um (Ober-)Grenzen aus der machtpolitisch und emotional aufgeladenen Diskussion herausgeführt werden?“ werden diskutiert. Referenten sind Rechtsanwalt Ullrich Hahn und Eva-Maria Willkomm vom Verein „Gewaltfrei handeln“. Veranstalter ist die Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbundes in Zusammenarbeit mit der Hoffnungsgemeinde. Kontakt unter buerger.arendsee@gmx.de.

(Quelle: Volksstimme, 30.01.2018)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee