Zoo schließt zweiten Eingang wieder

Sparzwänge und geringe Besucherzahlen: Zum Jahresende wird Nordostzugang aufgegeben

Nach anderthalb Jahren wird der zweite Zooeingang wieder aufgegeben. Der Aufsichtsrat hat dies Anfang Dezember wegen geringer Besucherzahlen und Sparzwängen beschlossen.

Still und leise, am Ende einer Pressemitteilung für eine Führung hat der Zoo die Ankündigung versteckt. „Ab 1. Januar 2018 gibt es keinen Nebeneingang mehr, die ‚Ostkasse‘ in der Straße Am Vogelgesang öffnet am 31. Dezember letztmalig ihre Pforte und fungiert zukünftig nur noch als Ausgang“, heißt es dort. Als Grund wird die fehlende Wirtschaftlichkeit angeführt.

Die Entscheidung hatte sich bereits abgezeichnet. Im Stadtrat hatte Oberbürgermeister Lutz Trümper von „katastrophalen“ Besucherzahlen gesprochen und das Thema auf die Tagesordnung des Zoo-Aufsichtsrats gesetzt. Seit der Öffnung des Nordosteingangs am 5. August 2016 bis zum Stichtag 31. Oktober 2017 wurden 315 409 Zutritte zum Zoo gezählt. 38 060 Besucher, also knapp 12 Prozent, nutzten den Nebeneingang.

Mehrheitlich beschlossen

Anfang Dezember wurde im Aufsichtsrat schließlich über den zweiten Eingang kontrovers diskutiert, wie Zoodirektor Kai Perret auf Volksstimme-Nachfrage berichtet. Dennoch beschlossen die Mitglieder mehrheitlich, dass der Eingang aufgegeben wird. Die Entscheidung unterstützt hat dabei ein Stadtratsbeschluss für einen 1,3-Millionen-Euro-Zuschuss. Bedingung dafür war, dass der Zoo eigene Sparmaßnahmen ergreift. „Bis 2021 müssen wir 400 000 Euro einsparen“, erklärt Perret. Durch den ungeliebten Zweiteingang war die Rechnung einfach: Die Personalkosten für die Besetzung der Kasse betragen pro Jahr gut 60 000 Euro. Entgangene Einnahmen durch fehlende Parkgebühren und Souvenirverkäufe beziffert der Zoo auf knapp 40 000 Euro jährlich. In vier Jahren kommen so die geforderten 400 000 Euro zusammen, „ohne dass wir an anderen Stellen einsparen müssen“, sagt der Zoochef.

Als Ausgang weiter offen

Die Schläger und Bälle für die Minigolfanlage werden künftig in der Zoogastronomie verliehen. Durch den Einbau eines neuen Drehkreuzes kann der Nordosteingang auch weiterhin als Ausgang genutzt werden.

(Quelle: Volksstimme, 23.12.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee