Netz für Dina und Valo

Sturmschäden an Schneeleoparden-Anlage sind repariert

Nach vier Monaten konnten die Schneeleoparden wieder ihre Anlage im Zoo Magdeburg beziehen. Die Reparatur der von Sturmtief „Paul“ verursachten Schäden hatte 35 000 Euro gekostet.

Nach viermonatiger Wartezeit sind die Schneeleoparden wieder im Magdeburger Zoo zu sehen. Als Sturmtief „Paul“ am 22. Juni über Magdeburg hinwegfegte, wurde auch der Zoo schwer getroffen. Neben der Tigeranlage war auch das Areal der Schneeleoparden stark beschädigt worden. Herabfallende Äste hatten die Netzkonstruktion, die die Anlage nach oben hin begrenzt, herabgerissen.

„Eine Magdeburger Firma hat nun in mühevoller Detail-arbeit ein feines Edelstahlnetz auf unsere Bedürfnisse umgearbeitet“, erklärt Zoo-Sprecherin Regina Jembere. Das Netz ist notwendig, damit die Schneeleoparden die große Tieranlage nicht verlassen können. „Dina und Valo sind exzellente Kletterer und können ohne die Überdachung, die Anlage leicht überwinden“, sagt Regina Jembere.

Die Gesamtkosten für die aufwendigen Arbeiten, einschließlich Baumpflegearbeiten, belaufen sich auf 35 000 Euro. Einen Teil der Kosten könne der Zoo bei seiner Versicherung geltend machen, so die Zoo-Sprecherin.

Nachdem die Baumaßnahmen abgeschlossen waren, konnten Dina und Valo in ihr neues, altes Zuhause einziehen und waren am Wochenende schon zu sehen.

(Quelle: Volksstimme, 21.11.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee