Schöner sitzen an der Ziolkowskistraße

Umgestaltung für Straßenecke hat begonnen

„Was wird denn hier gemacht?“, fragt ein Anwohner neugierig den Volksstimme-Reporter beim Fotografieren. Der kleine Platz an der Ecke von Ziolkowskistraße und Albert-Schweitzer-Straße ist abgesperrt. Baufahrzeuge sind dort und auf dem gegenüberliegenden Parkplatz aktiv. Doch eine Information über die Arbeiten vor ihrer Haustür gab es für die Anwohner offenbar nicht.

Die Stadt lässt die Verbindung von der Fußgängerbrücke über den Ring bis zur Straßenbahnhaltestelle Krähenstieg neu gestalten. Der Bereich soll neu gepflastert, neu beleuchtet und mit Sitzmöglichkeiten verschönert werden. Es sind Rundbänke und ein Sitzpodest geplant, um die Aufenthaltsqualität zu steigern. Weiterhin soll der Bordstein abgesenkt werden, damit eine barrierefreie Querung des Platzes in alle Richtungen möglich ist.

Für die Gestaltung der Fuß- und Radwege an der Ziolkowskistraße stehen insgesamt rund 235 000 Euro zur Verfügung.

(Quelle: Volksstimme, 20.10.2017)

Anmerkung zur Information der Anwohner

Die Baupläne wurden in der GWA Neustädter See vorgestellt und erläutert. Die Pläne wurden desweiteren über Monate öffentlich ausgehängt und die Anwohner wurden vor Beginn der Arbeiten über diese Aushänge in den Hauseingängen informiert. 

Die Sanierung betrifft nicht nur das beschriebene Teilstück, sondern auch den Fußweg der Ziolkowskistr. 1-8.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee