Brotzeit am „Entensteg“ des Neustädter Sees

Der Steg am Westufer des Neustädter Sees ist auch im Winter ein beliebter Zwischenstopp beim Spaziergang am See. Das wissen auch die Enten, Schwäne und Möwen, die dort immer zahlreich auf Brotreste hoffen – selbst wenn der See wie derzeit mit einer Eisdecke überzogen ist. Der Uferbereich war im vergangenen Sommer für 95 000 Euro neu gestaltet worden, u. a. wurden dabei auch Schutzmaßnahmen an der Böschung umgesetzt, die Ausspülungen verhindern sollen. Unbekannte haben die zwischen dem Uferrand und den neu angelegten Pfählen gelagerten Befestigungssteine aber entfernt und als Wurfgeschosse auf das Eis missbraucht. Dort liegen sie nun und warten auf Tauwetter. Die Stadtverwaltung ist über die Situation bereits informiert und wird zeitnah reagieren.

(Quelle: Volksstimme, 11.01.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee