Zoo: Freier Eintritt für Kinder

Ab 1. April neue Tarifstruktur / Für Erwachsene wird es rund 37 Prozent teurer

Der Zoo schafft die Eintrittspreise für Kinder ab. Dafür müssen Erwachsene tiefer in die Tasche greifen. Am 1. April 2017 soll die neue Preisstruktur in Kraft treten.

 Ab 1. April kommenden Jahres können Kinder den Magdeburger Zoo betreten, ohne Eintritt bezahlen zu müssen. Das gab der Zoo gestern bekannt. Bis zum einschließlich 15. Lebensjahr ist der Zoobesuch kostenlos. Das sei eine europaweit einmalige Initiative, sagte Zoo-Pressesprecherin Regina Jembere. Das hätten Preisrecherchen ergeben.

Allerdings muss der Zoo natürlich seine Kosten im Auge behalten. Im Sommer hatte Zoo-Chef Kai Perret bereits angekündigt, dass die Eintrittspreise angehoben werden müssten. Elf Euro Eintritt für Erwachsene standen im Raum, zurzeit sind es noch 9,50 Euro. Mit der neuen Preisstruktur werden die Eintrittspreise für Erwachsene auf 13 Euro steigen, was eine Preissteigerung von rund 37 Prozent bedeutet. Und die Familienkarten fallen ganz weg.

Zum Vergleich: Für Erwachsene wird der Zoobesuch ab April um 3,50 Euro teurer. Anders sieht es bei Familien aus. Im Augenblick bezahlen ein Erwachsener und ein Kind zusammen 14,50 Euro (9,50 Euro/5 Euro), ab 1. April sind es dann nur noch 13 Euro. Durch den Wegfall des Kindereintrittspreises macht der Zoo bei dieser Konstellation einen Verlust von 1,50 Euro.

Familienkarten fallen weg, Jahreskarten teurer

Ein Erwachsener mit mehreren (eigenen) Kindern konnte auf die „Kleine Familienkarte“ für 18 Euro zurückgreifen, was sich bereits ab zwei Kindern schon gelohnt hat. Ersparnis 1,50 Euro. Auch hier würde der Zoo einen Verlust einfahren.

Bei zwei Erwachsenen sieht das anders aus. Ohne Kinder bezahlen zwei Erwachsene ab 1. April 26 Euro statt 19 Euro. Für zwei Erwachsene mit mehreren (eigenen) Kindern wird der Zoo-Eintritt ab April teuer. Der Grund dafür ist der Wegfall der Familienkarten. Ein Rechenbeispiel: Zwei Erwachsene mit einem Kind müssen zurzeit noch zusammen 23 Euro bezahlen, eine „Große Familienkarte“ für 25,50 Euro lohnt sich für sie nicht. Auch hier beginnt die Ersparnis ab zwei Kindern. Normal 28 Euro, mit „Großer Familienkarte“ nur 25,50 Euro. Am 1. April fällt die Familienkarte weg, da Kinder bis 15 Jahren ohnehin keinen Eintritt mehr bezahlen müssen, die beiden Erwachsenen bezahlen dann aber statt 25,50 Euro zusammen 26 Euro.

Jahreskarten gibt es ab 1. April nur noch für Erwachsene, dabei steigt der Preis von 40 auf 55 Euro (ermäßigt von 29 auf 36 Euro). Das Abendticket bleibt bei 4 Euro.

Mit der neuen Preisstruktur verfolgt der Zoo mehrere Ziele. So will man mehr Kinder und Jugendliche für den Zoo und für die Themen Umwelt- und Tierschutz interessieren. Da gebe es in Sachsen-Anhalt durchaus Defizite, so Kai Perret und der Zoo wolle ein „deutliches Zeichen für Chancengleichheit setzen“. In den kommenden Jahren wolle der Zoo ein eigenes Umweltbildungszentrum aufbauen. Auch wird es ab April für Schulklassen und Kitagruppen deutlich einfacher, einen Zoobesuch zu organisieren, da der Eintrittspreis für Kinder wegfalle. „Nicht selten war auch der ermäßigte Gruppeneintrittspreis von 2,50 Euro für Familien ein Problem“ so der Zoo-Chef.

Dass viele Kinder im Zoo auch die Umsätze von Angeboten, wie etwa Imbiss und Andenkenverkauf ansteigen lassen, ist Zoo-Chef Kai Perret klar. „Das wäre dann noch ein guter Nebeneffekt der neuen Preisstruktur.“

(Quelle: Volksstimme, 10.12.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee