Internationale Folklore im Stadtteiltreff

Gegen Mittag verlaufen die Vorbereitungen für die bevorstehende Veranstaltung routiniert und unaufgeregt: Tische und Bänke aufstellen, Musikanlage und Stromkabel anschließen, Grill und Getränkestand einrichten. Ein gespannter Blick zum Himmel, ob das Wetter mitspielt. Alles wie immer, die helfenden Hände sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Während die letzten Handgriffe getätigt werden, trifft das Minsker Ensemble "Sunichka & Skavysh" ein. Für 50 Tänzerinnen mit  zahlreichen Utensilien wird schon einmal der Saal der Oase als Garderobe benötigt. Der unaufgeregten Aufbaustimmung folgt Neugier und Vorfreude auf das bevorstehende Programm. Mit Dolmetscher und notfalls mit Händen und Füssen wird eine erste Verständigung aufgebaut Spätestens am Grill war dann das Eis gebrochen und nach dem Eintanzen konnte der Kulturtreff pünktlich um 15.00 Uhr mit dem ersten Tanz beginnen. 90 kurzweilige Minuten mit wunderbaren Tänzen, bunten Kostümen und großartigen Stimmen folgten. Neben landestypischer weißrussischer und internationaler Folklore wurden dem Publikum bekannte Stücke, wie "Kalinka" geboten. Die Gäste wurden zum Mittanzen animiert und mit "Schnappi, dem kleinen Krokodil" präsentierten die jüngsten Tänzerinnen ein hierzulande bekanntes Kinderlied. Heinz Lachetta, Initiator der Veranstaltung, fand am Ende des Programms nicht nur Dankesworte für das Ensemble, sondern konnte sichtlich erfreut, eine neue Einladung für das Publikum aussprechen. Wer also diese beeindruckende Vorstellung verpasst hat, sollte sich das Stadtteilfest 2017 in Nord nicht entgehen lassen.  

Eine ausführliche Fotostrecke finden Sie unter Bildergalerie 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee