Eröffnungsparty für die Affenbande

Neues Mandrillhaus im Zoo kann ab heute besucht werden

Mit einem Schnitt durchs Flatterband wurde gestern das neue Madrill-Affenhaus im Zoo feierlich eingeweiht. 560 000 Euro hat es gekostet, 17 Monate wurde daran gebaut.

Zoochef Kai Perret freute sich natürlich, dass das Mandrill-Haus gestern „nun endlich“ feierlich eröffnet werden konnte. Aber auch über die „Friedenspfeife“, die im vergangenen Januar zwischen dem Zoo und einigen Anwohnern „herumging“. Es gab Anlieger-Klagen wegen möglicher Lärmbelästigung, am Ende konnte man sich einigen. „Das möchte ich heute doch hervorheben, weil es für uns sehr wichtig ist, dass wir mit unseren Nachbarn gut und freundschaftlich auskommen“, sagte Kai Perret. Dann wünschte Bürgermeister Klaus Zimmermann im Namen von OB Lutz Trümper (er war als „Urlauber“ aber vor Ort) dem Zoo mit dem neuen Affenhaus viel Erfolg. Danach schritten Trümper, Perret und Zimmermann zur Tat und durchschnitten ein symbolisches Flatterband. Damit war das Mandrillhaus eröffnet. Zahlreiche geladene Gäste ließen sich anschließend während eines Rundgangs das Gehege und die verschiedenen Affenarten vorstellen. Man-drill-Chef „Ebevu“ nahmʼs gelassen, der Rest der Affenbande war deutlich aufgeregter über den Besucherstrom. Ab heute ist das neue Affenhaus für alle Zoobesucher geöffnet.

Übrigens: Am Dienstag, 26. Juli, wird ab 13 Uhr im Zoo getauft. Dann bekommen die Löwenbabys ihre Namen: „Shaira“ und „Jasiri“. Besucher sind herzlich willkommen.

(Quelle: Volksstimme, 22.07.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee