Stadt soll Leuchtturmfarbe bezahlen

Linken-Fraktionschef hält Aufforderung zur Spendensammlung für „vollkommen inakzeptabel“

Neue Farbe für den Leuchtturm am Neustädter See: Per Abstimmung im Stadtrat will die Linke 2500 Euro für einen neuen Anstrich durchdrücken.

Auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See war auch der Leuchtturm auf dem Spielplatz am Neustädter See Diskussionsthema. Neben der Planung für ein Spielplatzfest im kommenden Herbst ging es auch um den baulichen Zustand insbesondere des Kletterturms. Diesem würde nämlich nach jahrelanger Nutzung ein neuer Anstrich gut stehen, so die einhellige Meinung.

Damit das dafür benötigte Geld zur Verfügung steht, fordert Linke-Fraktionschef Frank Theile am kommenden Donnerstag im Stadtrat seine Ratskollegen zur Abstimmung auf. Er will per Antrag 2500 Euro für Farbe für den Turm aus dem Stadthaushalt freigeben lassen. „Nach unserer Auffassung sollten sich Spielplatz und Spielgeräte dieser städtischen Anlage stetig auch in einem optisch ansprechenden Zustand befinden“, so Theile.

Mehrfach hätten die Spielplatzpaten des Areals, der Linke-Ortsverband Nord, und der Stadtgartenbetrieb Gespräche über Erhaltungsmaßnahmen geführt, erklärt Theile. Aus fachlichen und versicherungsrechtlichen Gründen könnten die notwendigen Arbeiten an dem mehrere Meter hohen Holzturm nicht durch die Spielplatzpaten selbst geleistet werden.

Außerdem sei in der Stadtkasse kein Geld für einen professionellen Anstrich. Daher sollten sich die Spielplatzpaten beispielsweise mittels Spendensammlungen im Wohngebiet eigenständig um die Beschaffung der Mittel kümmern, berichtet Theile über den Rat aus der Stadtverwaltung. Den hält der Fraktionschef für „vollkommen inakzeptabel“.

(Quelle: Volksstimme, 14.04.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee