Neuer Kinderbus „braust“ durch Nord

Kita „Kinderland“ kann mit Spendenhilfe Krippenwagen anschaffen

Es ist geschafft: Die Kleinsten der 134 Mädchen und Jungen der Kita „Kinderland“ in der Lumumbastraße können schon zu Beginn des neuen Jahres längere Spaziergänge unternehmen, ohne dass ihnen die Füßchen müde werden. Denn die Einrichtung aus dem Stadtteil Neustädter See konnte sich einen Kinderbus bestellen. Der wahrscheinlich kleinste Bus der Welt hat zwar keinen Motor, bietet aber Platz für sechs Krippenkinder.

Schon seit Jahren wünschten sich die Mitarbeiter und Eltern vom „Kinderland“ den sogenannten Turtle-Kinderbus, der eine Ergänzung zu den Drillings- und Zwillingswagen ist, den Eltern der Kita einst vererbt hatten. Bei bis zu 18 Kindern in der Gruppe sind Erzieher schon mal überfordert, wenn sie mit unter Zweijährigen auf „Weltreise“ durch den Stadtteil gehen. Ein Kinderbus wäre da eine echte Hilfe.

Viele Jahre blieb der Krippenwagen nur ein Traum. Doch nun ist dieser Traum erfüllt. Vor allem dank des Elternkuratoriums, in dem sich Mütter wie Anja Lentge engagieren und mit vielen Aktionen und langem Atem das Geld zusammensparten.

Die letzten 500 Euro für den insgesamt 1800 Euro teuren Kinderbus übergab nun Thomas Fischbeck von der MWG-Stiftung. Diese unterstützt soziale Projekte im Umfeld der MWG-Wohnungsgenossenschaft. Das Geld stammt nicht aus den eigenen Erträgen, wie Fischbeck erklärte, sondern wurde in der Adventszeit u. a. bei Veranstaltungen als Spenden gesammelt.

(Quelle: Volksstimme, 07.01.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee