Krippenspiel zeigt die Flüchtlinge Maria und Josef

Texte von Jugendlichen des Kirchspiels Nord

Zum dritten Mal führen Jugendliche aus dem Kirchspiel Nord am Heiligabend ein Krippenspiel in der Hoffnungskirche, Krähenstieg 2, auf. In diesem Jahr sind sie nicht am Flüchtlingsthema vorbeigekommen, berichtet Melanie Schulz, die gemeinsam mit Jessica Look im Ehrenamt die Regie für das Stück übernommen hat. „Die Jugendlichen haben die Texte selbst geschrieben“, sagt sie.

So wird es keine Könige geben, stattdessen Soldaten, die an der Grenze Flüchtlinge, darunter auch Maria und Josef, mit Waffengewalt aufhalten, erklärt Melanie Schulz. Die Engel beobachten das Ganze ungläubig und greifen schließlich ein. Am Ende werden die Soldaten ihre Waffen niederlegen. Das zeigt die Sehnsucht der Jugendlichen nach Frieden, sagt sie.

Seit Oktober laufen die Vorbereitungen für das Krippenspiel. In den zurückliegenden Wochen wurde eifrig geprobt. 14 junge Menschen zwischen 12 und 24 Jahren aus dem Kirchspiel Nord spielen mit. Ein Flüchtling wird zudem von einem echten Flüchtling, Mensa aus Ghana, gespielt. „Wir hatten im Café Krähe gefragt, wer mitmachen möchte. Er meldete sich gleich“, erzählt Melanie Schulz.

Das Krippenspiel beginnt am 24. Dezember um 16.30 Uhr. Die Leitung des Gottesdienstes übernehmen Thomas Lösche und Thomas Assmann. Die musikalische Leitung hat Kantor Michael Scholl.

(Quelle: Volksstimme, 23.12.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee