Dringender Rat zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wegen begrenzter Parkplatzkapazität und Baubetrieb im Zoo-Umfeld drohen chaotische Zustände bei massenhafter motorisierter Anfahrt

444 Parkplätze zählt der Zooparkplatz Am Vogelgesang, der nach Schließung der Straße vom Schöppensteg aus nur noch über Salvador-Allende-Straße und Im Steingewände erreichbar ist. Kommen 10 000 Besucher mit dem eigenen Auto zum Ort des Geschehens, ist das Verkehrschaos perfekt.

Zoodirektor Kai Perret bittet Festgäste deshalb dringend, von der Anreise im eigenen Pkw abzusehen und auf öffentliche Verkehrsmittel (Straßenbahnlinie 10) umzusteigen; die Zoonacht-Tickets gelten am Veranstaltungstag zugleich als Fahrtausweise. Gegen eine sportliche Anfahrt mit dem Fahrrad ist ebenso wenig etwas einzuwenden.

Für auswärtige Besucher aus Richtung Burg und A2 ist am Parkplatz an der Aral-Tankstelle August-Bebel-Damm in Rothensee ein Park-and-Ride-Service eingerichtet. Die können direkt am Parkplatz (Haltestelle Industrie- und Logistikzentrum) in die Straßenbahn einsteigen und treffen damit vor dem Zooeingang am Schöppensteg ein.

Perret und sein Team setzen auf die Vernunft der Besucher, auch dem eigenen Nervenkostüm zuliebe.

(Quelle: Volksstimme, 07.08.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee