Wasser für die Elefanten

SWM verlegen in der Straße Am Vogelgesang Leitungen für neue Zooanlage

Rund um die Straße Am Vogelgesang wird fleißig gebuddelt. Die SWM sind dort an mehreren Stellen zugange. Es sind Vorboten für die bevorstehende Schließung der Straße für die Erweiterung des Zoogeländes.

„Kommt man denn gar nicht mehr in die Straße Am Vogelgesang?“, lautete kürzlich eine Frage am Lesertelefon. Von beiden Seiten aus sei die Zufahrt durch Bauarbeiten versperrt. „Wie soll man denn zum Zoo kommen?“, schloss der Leser.

Die Zufahrt zum Zooparkplatz ist natürlich gewährleistet. Aktuell erreicht man ihn über den Schöppensteg, auch wenn das die Straße in ihrem Schotterzustand nicht auf den ersten Blick erahnen lässt.

Verwirrung über Zufahrt

Das Sackgassenschild verwirrt womöglich den ein oder anderen Autofahrer zusätzlich bei seiner Anfahrt zum Zooparkplatz.

Die Volksstimme fragte deshalb bei Cornelia Kolberg, Pressesprecherin der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), nach, was es mit den verschiedenen Bauvorhaben auf sich hat. Denn das Unternehmen ist verantwortlich für die aktuellen Sperrungen und Umleitungen.

Los ging es bereits im Februar mit regulären Kanalreparaturen an Abwasserschächten in der Straße Am Vogelgesang. Anschließend wurde dort eine Gashochdruckleitung sowie Leitungen für Strom und Trinkwasser neu- bzw. umverlegt, die weite Teile in Nord versorgen. Dadurch kam es zur Sperrung der Zufahrt vom Schöppensteg. Diese Arbeiten wurden im Juni vorerst beendet. Weil die SWM aber noch nicht fertig sind, blieb die Straße unbefestigt.

Ersatzweg wird gebaut

Seit Monatsbeginn ist der Vogelgesang aus Richtung Steingewände gesperrt, weil dort die Versorgungsleitungen (Fernwärme, Trinkwasser, Gas und Strom) für die neue Elefantenanlage „Africambo II“ verlegt werden, wie Kolberg erklärt. Schließlich wird im Auftrag des Zoos ein Geh- und Radweg im Bereich Aue/Steingewände als Ausgleich für die Verbindung durch den Vogelgesang angelegt. Dort haben sich die SWM „reingehängt“, um ebenfalls Versorgungsleitungen zu verlegen. Mitte August sollen die Arbeiten für die Elefantenversorgung beendet sein, kündigt sie an.

Wann die Straße Am Vogelgesang endgültig dicht gemacht wird, ist laut Rathaussprecher Michael Reif weiterhin offen. Das Tiefbauamt sei zwar derzeit bereits vor Ort, um die baulichen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Bevor die Straße künftig in einem Wendehammer nördlich der Parkplatzzufahrt endet, müsse aber erst das Einziehungsverfahren beendet werden. Und dafür muss zunächst der besagte Ersatzgehweg fertig sein.

(Quelle: Volksstimme, 27.06.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 42
Demnächst erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee