Sehr selten, aber im Magdeburger Zoo zu sehen

Rotbraunes Elefantenspitzmauspärchen ist in der Landeshauptstadt angekommen

Eine neue seltene Tierart ist im Magdeburger Zoo eingetroffen. Seit kurzem wohnt ein Pärchen Rotbrauner Rüsselspringer oder auch Rotbrauner Elefantenspitzmäuse in Magdeburg.

Die beiden Tiere sind aus dem Kölner Zoo. 2014 wurden sie dort geboren, wuchsen einige Monate auf, um dann nach Magdeburg umzuziehen.

Hier wurden die beiden erst einmal hinter den Kulissen des Magdeburger Zoos behutsam aneinander gewöhnt. „Ein notwendiger Schritt“, wie Sonja Kwiatkowski, Mitarbeiterin des Zoos, mitteilt. Denn obwohl die Tiere relativ klein sind und so niedlich aussehen, können sie untereinander recht gewalttätig sein. Seit zwei Wochen lebt das Paar aber sehr friedlich im Landschaftsterrarium im Nashornhaus zusammen. „Was bei uns Hoffnung auf sehr erwünschten Nachwuchs weckt“, so Kwiatkowski.

Der Zoo Magdeburg zählt damit zu fünf Zoos in Deutschland, die diese kleinen langschnäuzigen Bodenbewohner aus den Wüstengebieten Namibias beherbergen. Nur sechs Zoos in Europa halten diese seltene Tierart, die immer mit dem in der Luft rotierenden Minirüssel auf Futtersuche sind.

(Quelle: Volksstimme, 10.03.2015)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee