Quartett gastiert im Krähenstieg

Der Konzertverein der Hoffnungsgemeinde lädt wieder zu einem Konzert in die Hoffnungskirche Magdeburg Nord im Krähenstieg 2 ein. Zu Gast ist am Sonnabend um 17 Uhr das neu gegründete Bisiach Quartett. In diesem Ensemble spielen Dorothea Mertz, Gertraud Lohmeier – Violine, Maren Steinmetz – Viola und Maiko Shoji-Vogler – Violoncello. Alle Musiker des Quartetts sind Mitglieder der Magdeburgischen Philharmonie. In ihrem Programm werden sie die Entwicklung des Streichquartetts von der Klassik bis hin zur Musik des 20. Jahrhunderts aufzeigen. So erklingt von W. A. Mozart das Streichquartett G–Dur, KV 387, ein strahlendes geistreiches Werk, welches der junge Mozart Joseph Haydn gewidmet hat. Als romantisches Streichquartett erklingt die sehr eingängige Komposition Opus 51 Nr. 10 in Es–Dur von Antonin Dvořák. Besonders schön ist in diesem Werk die kunstvolle Verarbeitung von slawischen Volksweisen. Aus dem 20. Jahrhundert wird das Bisiach Quartett von Dmitri Schostakowitsch die beiden wirkungsvollen Stücke „Elegie“ und „Polka“ spielen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Das Konzert wird durch das Kulturbüro der Stadt Magdeburg gefördert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee