Nord schreibt weiter Geschichten

Als 31. von insgesamt 40 Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „40 Jahre Nord“ wurde kürzlich beim Lesecafé im Bürgerhaus Kannenstieg das Projekt „Nord schreibt Geschichte“ ausgewertet. Die Anwohner des Kannenstiegs und des Neustädter Sees waren dabei in den vergangenen Monaten aufgerufen gewesen, ihre persönlichen Erlebnisse und Erinnerungen aus 40 Jahren Wohngebiet aufzuschreiben und an den Bürgerverein Nord e.V. oder das Stadtteilmanagement einzusenden. So unterschiedlich die einzelnen Geschichten und Gedichte waren, so verschieden präsentierten sich auch die Autoren. Ob Schülerin oder Seniorin mit langjähriger Wohntradition in Nord – die Zuhörer staunten über das Talent der Schreiber, persönliche Erlebnisse und Eindrücke zu schildern und die historische Entwicklung von Nord in ihren Geschichten zu verarbeiten. Die Resonanz blieb mit zehn Einsendungen überschaubar. Deshalb wurde die Aktion kurzerhand verlängert. Anwohner in Nord haben also weiterhin die Möglichkeit, Geschichten über ihr Viertel einzureichen. Im kommenden Jahr sollen die gesammelten Werke veröff entlicht werden. Über die Form wollen sich der Bürgerverein und sie erst noch abstimmen, erklärte Stadtteilmanagerin Jessica Zedler.

● Kontakt unter Tel. 0391 / 2 88 60 44.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee