Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der afrikanischen Wildnis

Wie wohnen die Nashörner und Zebras im Zoo? Wie sehen die Vorratskammern der Bewohner der Afrika-Anlage aus? Unterscheidet sich der Huf des Zebras vom Pferdehuf? Heute und morgen gibt das Zooteam beim Afrika-Wochenende Auskunft zu den Fragen der afrikanischen Tierwelt. Heiß begehrt sind die außergewöhnlichen Einblicke in die rückwärtigen Tierbereiche, die an anderen Tagen dem Besucher verschlossen bleiben. An diesem Wochenende hat der Besucher die Chance, in die Tierpflegebereiche der Afrika-Anlage, des Dickhäuter- oder Menschenaff enhauses zu schauen oder während der Führungen in die Nashorn- sowie Huftierstallungen von Zebra, Giraffe und Co.

Neues und Wissenswertes zu erfahren. Die Info-Treffpunkte bei den Schimpansen, Meerkatzen und Erdmännchen ergänzen das abwechslungsreiche Programm. Zeit nehmen sollte man sich auch beim Besuch der seltenen Angola-Guerezas, denen man tierisch nah auf der begehbaren Anlage begegnen kann. Wie es mit der Magdeburger Schimpansenhaltung weitergeht und wie der Baufortschritt der Schimpansenanlage aktuell aussieht, können die Besucher bei den Baustellenführungen am Afrika-Wochenende erfahren. Die verschiedenen Afrika- Stationen verdeutlichen die immense Bedeutung des notwendigen Artenschutzes vieler afrikanischer Tierarten.

● Heute und morgen im Zoologischen Garten Magdeburg, 9 bis 19 Uhr.

(Quelle: Volksstimme)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee