Farbenfrohes Nachdenken

Es ist vollbracht: Das riesige Graffito mit dem Namen DIE wachsame WALERIE an den Giebeln der Zehngeschosser in der Salvador-Allende-Straße, Ecke Victor-Jara-Straße ist nach wochenlanger Arbeit vollständig. Seit November hatte Graffitikünstler Andi Ponto alias Coky One aus Berlin im Auftrag der Wohnungsbaugenossenschaft Otto-von-Guericke e.G. Magdeburg immer wieder an dem haushohen Gemälde gearbeitet. Der Künstler möchte mit seinem farbenfrohen Werk auf die Vermüllung der Weltmeere aufmerksam machen und aufzeigen, wie nachlässig wir Menschen mit unserer Natur umgehen. Das Bild ist 300 Quadratmeter groß und erstreckt sich über zwei Hausgiebel.

(Quelle: Volksstimme, 05.02.2022)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ein Anwohner (Donnerstag, 10 Februar 2022 19:08)

    Es tut mir leid, wenn ich das sagen muss, aber diese Bild ist misslungen.
    Ich fühle mich bei diesem Bild nur unwohl. Leider ist es so groß, dass man es nicht übersehen kann.
    Es ist unruhig und es fehlt an Tiefe.
    Die Idee ist gut, die Umsetzung lässt an eine Schulheft-Kritzelei denken.
    Das ist eines der Bilder an Hauswänden, wo ich mir wünschen würde, es wäre nie entstanden.

  • #2

    Name xyz (Montag, 21 Februar 2022 17:02)

    Immer wenn ich über diesen Platz gehe, sehe ich dieses riesige Bild, welches mich nur denken lässt:
    „Größe ist nicht alles“.

Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Jetzt erhältlich - Ausgabe 53
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee