Richter für legales Cannabis

Lesung mit anschließender Diskussion im Stadtteiltreff „Oase“

Jugendrichter Andreas Müller plädiert für die Legalisierung von Cannabis. Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig das Rauschmittel. Sie alle müssen mit der Angst vor strafrechtlicher Verfolgung und sozialer Stigmatisierung leben. Richter Müller zeigt in seinem Buch „Kiffen und Kriminalität“ auf, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit seiner Meinung nach endlich Schluss sein muss.

Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. In seinem Buch tritt er einer vorschnellen Kriminalisierung sowie sozialen Stigmatisierung von gelegentlichen Konsumenten klar entgegen und legt dar, dass durch die aktuelle Drogenpolitik erst Opfer geschaffen werden, die schnell in eine „Kriminalitäts-Mühle“ geraten.

Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung.

Am kommenden Freitag, 13. Oktober, liest er ab 19 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, aus seinem Buch. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit ihm zur Thematik zu diskutieren. Die Veranstaltung des Stadtteilmanagements ist kostenfrei. Alle Interessierten sind eingeladen.

(Quelle: Volksstimme, 11.10.2017)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 36
Demnächst erhältlich - Ausgabe 36
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee