Nord bekommt größtes Graffito der Stadt

Genossenschaft will Giebelwand am Zehngeschosser gestalten

Der Zehngeschosser der Magdeburger Wohnungsgenossenschaft (MWG) in der Lumumbastraße ist für Autofahrer aus Richtung Westen und Süden nicht zu übersehen. Die 12 Meter breite und 30 Meter hohe Giebelwand am Magdeburger Ring ist gut sichtbar, aber wenig attraktiv.

Das will die Genossenschaft nun aber ändern und plant ein Großgraffito, das „motorisierte Magdeburg-Besucher auf sympathische und liebevolle Weise verabschieden“ soll.

Das süßeste Gesicht

Deshalb werden demnächst die Magdeburger Graffitikünstler der Agentur „Strichcode“ die fast 400 Quadratmeter große Fläche zu einem der größten Graffitibilder der Stadt umgestalten. Erfahrungen dafür sammelten sie in Stendal, wo sie die Wand eines 11-Geschossers gestalteten. Ein überdimensionaler King Kong klettert dort hoch.

In Magdeburg wird aber das süßeste Gesicht der Stadt gesucht. Zu sehen sein soll ein Mädchen oder Junge aus der Elbestadt, das oder der auf einer Schaukel sitzend die Autofahrer anlächelt. Das Kind sollte zwischen 5 und 12 Jahren alt sein. Bewerbungen können bis zum 25. Juni an Magdeburger.Kind@MWG-Wohnen.de gesendet werden.

(Quelle: Volksstimme, 09.06.2017)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee