Lyrik im Zwiegespräch

 „ …was sich nicht reibt, das verkommt. Eine Situationsbeschreibung für Demokratie? Für Bürgermut und soziale Proteste? Für das Betriebssystem Kultur? Sicher von allem etwas und noch viel mehr.“ Unter diesem streitbaren Titel lädt der Konzertverein der Hoffnungskirche zu „Lyrik im Zwiegespräch mit einer Orgel“ ein. Das Konzert beginnt am Freitag, 11. November, um 19 Uhr in der Hoffnungskirche am Krähenstieg 2.

Zu hören sind Hans-Jörg Dost, Dichter, Pfarrer, Hör- und Fernsehspielpreisträger, Texter für Theater mit eigenen Lyrik– und Prosatexten, und Norbert Arendt, Kirchenmusiker, Jazzgruppe „Hugo Bloss“, freie Improvisationen, Dozent für Ästhetische Kommunikation an der Evangelischen Hochschule Dresden, mit Improvisationen an der Gingko-Orgel der Hoffnungskirche. Die beiden Künstler kennen sich seit den achtziger Jahren, sind jetzt einander neu begegnet und fanden sich zu diesem kreativen Programm zusammen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

(Quelle: Volksstimme, 07.11.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee