Sichtschutz für FKK-Bader am Seerundweg

Übriggebliebenes Geld von Stadtteiltreff und Lindwurmbrücke fließt zum Neustädter See

Bei einem Pressetermin hatte Magdeburgs Baubeigeordneter Dieter Scheidemann kürzlich bereits die Fertigstellung des Rundweges um den Neustädter See verkündet. Lediglich einige Restarbeiten seien noch offen. Nun informiert er darüber, dass doch noch einiges gemacht werden muss, bis das Großprojekt tatsächlich fertiggestellt ist.

Konkret geht es um den letzten verbliebenen Bauabschnitt 2. Dieser führt entlang des Kinder- und FKK-Strands. Weil die dafür beantragten Fördermittel für 2015 geringer ausfielen als erhofft, wurde der Abschnitt aufgeteilt. Am Kinderstrand ist man bereits in diesem Jahr tätig geworden. Der nördlichere Bereich soll im kommenden Jahr mit erst dann zur Verfügung stehenden Geldern angegangen werden.

Badebetrieb beeinträchtigt

Weil dann aber der Badebetrieb „stark beeinträchtigt“ werden würde, sollen einige Bauleistungen noch in diesem Jahr durchgeführt werden, wie Scheidemann erklärt. Dabei geht es um Sicherungsmaßnahmen am Strandbad. So soll ein Sichtschutz zwischen dem Liegebereich des FKK-Strands und dem geplanten Rundweg installiert werden. Außerdem wird eine kleine Zaunlücke im Bereich des bisherigen Parkplatzes geschlossen. Um die Fertigstellung des Rundweges nicht zu verzögern, habe der Oberbürgermeister in einer Eilentscheidung veranlasst, dass Gelder aus anderen Maßnahmen dafür umgenutzt werden.

13 300 Euro für Rundweg

Dabei handelt es sich um Mittel, die beim Bau des neuen Stadtteiltreffs „Oase“ bzw. der neuen Rampen an der Lindwurmbrücke übriggeblieben waren. Gut 13 300 Euro fließen nun in den Rundweg – im Vergleich zu den Gesamtkosten eine geringe Summe. Nach der aktuellen Rechnung des Baudezernenten werden fast 2 Millionen Euro eingesetzt, um den „Nordlichtern“ einen freien Weg um den Neustädter See zu verschaffen. In den vergangenen Jahren wurde der Rundweg in insgesamt sieben Abschnitten neu angelegt bzw. saniert. Bereits 2006 wurden dafür erstmals Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ beantragt.

(Quelle: Volksstimme, 13.11.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Jetzt erhältlich - Ausgabe 39
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee