Schwester Erika hat das Häubchen abgelegt

Erika Tietze ist die neue Leiterin des Seniorenheims "Haus Krähenstieg"
Erika Tietze ist die neue Leiterin des Seniorenheims "Haus Krähenstieg"

Erika Tietze leitet jetzt ein Seniorenheim

Wenn am kommenden Freitag, 29. August, das Seniorenheim "Haus Krähenstieg" sein diesjähriges Sommerfest feiert, wird sich auch die neue Leiterin der Einrichtung vorstellen. Diese ist keine Unbekannte, handelt es sich doch um Erika Tietze. Jahrelang war sie als Schwester Erika für Obdachlose und Suchtkranke in der Teestube und der Bahnhofsmission da.

Zum Ende des vergangenen Jahres schied sie jedoch überraschend auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der Magdeburger Stadtmission e.V. aus. Seitdem nahm sie eine Auszeit, seit Mitte August ist sie nun in der Einrichtung der AWO Magdeburg als Hausleiterin angestellt und hat sich nach eigener Aussage bereits gut eingelebt.

"Es ist eine spannende Aufgabe", sagt sie. Man habe genug  zu tun, ihre Fähigkeiten könne sie auch in die Arbeit mit den Senioren gut einbringen. "Schön ist auch, nur ein Aufgabengebiet zu haben", erklärt sie weiter. Zuvor war sie dreizehn Jahre lang nicht nur geschäftsführender Vorstand der Stadtmission, sondern hat auch die Anliegen der diakonischen Arbeit in zahlreichen Gremien des Kirchenkreises und der Landeskirche, der Landeshauptstadt und der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege vertreten. Dies sei auch ein Grund für ihre Entscheidung gewesen, das Amt niederzulegen.

"Wenn man 13 Jahre lang um alles kämpfen muss, ist es auch einmal genug", meint sie ehrlich. Zudem sei es manchmal auch gut, wenn die sprichwörtlichen "neuen Besen" mit neuen Sichtweisen zum Zuge kommen. Sie sei aber "ohne Zorn" gegangen und blickt auf ihre Tätigkeit bei der Stadtmission als eine "gute Zeit" zurück.

Auch der Schwesternschaft hat sie mittlerweile den Rücken gekehrt und Titel sowie das charakteristische Häubchen, an dem man sie jahrelang erkannte, abgelegt. "Das ist aber eine rein private Angelegenheit", sagt sie nur. Anders als bei katholischen Schwestern gibt es bei der evangelischen Schwesternschaft keine ewigen Gelübte. Nach einer Bedenkzeit könne man somit jederzeit ausscheiden.

Die 80 Bewohner der Einrichtung am Krähenstieg 9 können sich somit über eine neue, prominente Hausleiterin freuen. Am Freitag von 10 bis 18 Uhr feiert sie mit ihnen und allen interessierten Anwohnern das Sommerfest. Dazu gehören u.a. ein Eiswagen und ein Seidenblumenstand, die Kinder der Kita "Bummi" zeigen ein kleines Programm. Ab 15 Uhr wird der Alleinunterhalter Peter Kirst für Musik und gute Laune sorgen. Erika Tietze will die Gelegenheit nutzen, um sich allen Angehörigen und Besuchern vorzustellen und ihnen die Möglichkeit geben, sie kennenzulernen.

(Volksstimme, 27.08.2014)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rene Voit (Mittwoch, 27 August 2014 18:46)

    Da hoffentlich ändert sich dann einiges und wir besser. Die Zustände die da herrschen sind nicht mehr normal

Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Jetzt erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee