Bürgerverein "Nord e.V."

Der Bürgerverein "Nord e.V." möchte die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See wahrnehmen und vertreten. Er möchte die Kultur in Nord fördern und durch eine aktive Mitgestaltung fester Bestandteil des Gemeinwesens beider Stadtteile sein. Der Verein strebt in seinen Projekten und Aktivitäten Partnerschaften mit anderen Institutionen an, da er die Zusammenarbeit träger- und generationsübergreifend fördern möchte. Diesem Ziel kommt die hervorragende Netzwerkstruktur in beiden Stadtteilen entgegen.

Kontaktdaten

 

Bürgerverein "Nord e.V."

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

E-Mail:    buergerverein.nord@gmx.de

 

Bürgersprechstunde:

1. Dienstag im Monat 13.00 - 15.00 Uhr

Der Vorstand

 

Sandra Täntzler (1. Vorsitzende)

Stefan Seidel (2. Vorsitzender)

Alfred Morscheck (Kassierer)

Angelika Giemsch (Schriftführerin)

Andrea Schlee, Frank Theile (Kassenprüfer)

 


Informationen zum Bürgerverein finden Sie auch auf der Facebook- Seite: Bürgerverein.Nord

Aufnahmeantrag Bürgerverein Nord

Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB

Neuigkeiten des Bürgervereins

Mi

25

Mai

2016

Zweites Kapitel wird aufgeschlagen

In Zeiten elektronischer Medien, sozialen Netzwerken und zahllosen TV-Kanälen erscheint die Welt schnelllebig, hektisch, rastlos. Wie oft gelingt es, eine Auszeit zuzulassen? Und wenn es gelingt, wie verbringen wir diese Zeit? Mit einem interessanten Buch, mit guter Musik? Leisten wir uns eine entspannte Atmosphäre?

Am Freitag, 27.5.2016, lädt das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des Internationalen Bundes, in Kooperation mit dem Bürgerverein Nord und dem Stadtteiltreff, zu eben dieser Auszeit vom hektischen Alltag ein. "Literatur trifft Musik- Das zweite Kapitel" heißt es ab 19.00 Uhr in der Oase. Erleben Sie eine Auswahl von Gedichten aus fünf Lyrikbänden der Autorin Helga Schettge. Sie liest ihre Werke, einmal ernst, einmal lustig, auch nachdenklich und tiefsinnig. So wie Helga Schettge scheinbar mit dem Worten spielt, wissen die Drive Darlings mit Melodien bekannter Lieder umzugehen. Ihr melodischer Charme und der gewisse Drive in ihren Songs machen dieses Trio zu einem Hörvergnügen, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Ihre Musik sind deutsche und englische Lieder-Klang-Perlen, neu aufgefädelt für das Publikum.

Diese lyrische und akustische Kombination lädt zum Zurücklehnen ein, ohne auch nur eine Minute an Spannung zu verlieren. Der Eintritt ist frei, der Einlass beginnt um 18.45 Uhr.

(Quelle: Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB)

mehr lesen 0 Kommentare

So

22

Mai

2016

Jubel, Trubel, Heiterkeit rund um die Oase

Als die Bürgervereinsvorsitzende Sandra Täntzler am Freitag das Stadtteilfest eröffnete, lagen schon aufregende Stunden der Aufbauarbeiten hinter den Helfern und Beteiligten. Die Stimmung war erwartungsfroh positiv und begleitete alle, durch die große Besucherresonanz im Laufe des Tages, über das Fest. Die zahlreichen Angebote auf dem Festgelände wurden ausgiebig genutzt, die Bühnendarbietungen erfreuten die Besucher, und selbst kurzzeitige Wartezeiten am Grill oder bei Getränkestand wurden mit lockerem Smalltalk überbrückt. Lobenswert ist die Leistung der am Fest wirkenden Ehren- und Hauptamtlichen. Gut 120 Menschen haben mit ihrer Arbeit am Gelingen beigetragen. Erwähnenswert ist sicherlich das Echo jener, die mit Karussells, Bungee-Trampolin oder auch Taiko-Trommeln für dieses Fest gebucht wurden: Ein großartiges Publikum, eine tolle Atmosphäre und ein echtes Erlebnis dabei zu sein. Was kann sich ein Stadtteilfest mehr wünschen?

Eine ausführliche Fotostrecke finden Sie in der Bildergalerie 2016.

0 Kommentare

Do

19

Mai

2016

Mini-„Nord“, Wasserbälle und Instrumentenpark

Stadtteilfest morgen an der „Oase“

 „Nordlichter“ aufgepasst: Am morgigen Freitag, 20. Mai, steigt das diesjährige Stadtteilfest für den Kannenstieg und den Neustädter See. Von 14 bis 20 Uhr laden der Stadtteiltreff „Oase“, das Stadtteilmanagement des IB und die GWA-Gruppen der beiden Viertel zu Spiel, Spaß und Musik in die Pablo-Neruda-Straße 11 ein.

Mit dabei sind zahlreiche Einrichtungen aus den benachbarten Stadtteilen. Das Wohncafé der Pfeifferschen Stiftungen, die Feuerwehr Rothensee, die Euro-Schulen, das bunte Werkstattprojekt, die Hoffnungsgemeinde, der Freundeskreis des Astronomischen Zentrums und viele weitere sind mit eigenen Ständen und Aktionen vertreten. Mehrere Hüpfburgen, Wasserbälle, ein Nostalgie-Karussell, ein Instrumentenpark zum Ausprobieren und Kinderschminken warten auf die kleinen Besucher. Außerdem ist erstmals das Modell des Wohngebietes Nord in kompletter Größe zu sehen.

Auch auf der Bühne wird ein buntes Programm geboten. Nach Auftritten der Kitas „Neustädter See“, „Wurzel“, „Schlupfwinkel“ sowie des Hortes „Weltentdecker“ sind die Tanzgruppe der „Oase“, Tanzalarm mit Ali, die Taiko-Trommler vom HKC Barleben sowie ab 19 Uhr Live-Musik mit „6 am“ zu erleben.

(Quelle: Volksstimme, 19.05.2016)

0 Kommentare

Sa

14

Mai

2016

Stadtteilfest am 20.Mai ist vorbereitet

Die Organisation des Stadtteilfestes am 20.Mai ist soweit fortgeschritten, dass eine kleine Lageskizze den Besucherinnen und Besuchern zur Orientierung an die Hand gegeben werden kann. Änderungen sind vorbehalten.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

21

Apr

2016

Nord macht mobil

Pläne für Stadtteilfest, Städtebauförderung und Rundweg

Bürgerverein und Stadtteilmanagement in Nord haben in den nächsten Monaten einiges vor. Im Mai stehen Stadtteilfest und Tag der Städtebauförderung an. Im August wird der Rundweg mit einem Lauf um den Neustädter See eingeweiht.

Los geht die Feierei im Magdeburger Norden am 20. Mai. Dann wird von 14 bis 20 Uhr das traditionelle Stadtteilfest für den Kannenstieg und den Neustädter See auf dem Gelände des Stadtteiltreffs „Oase“ ausgerichtet. Neben dem „Oase“-Team sind der Bürgerverein „Nord“ und das Stadtteilmanagement der beiden Quartiere die Veranstalter.

Historischer Anlass ist die symbolische Fertigstellung des Wohngebietes Nord vor 35 Jahren. Zum X. Parteitag hatten damals die Anwohner selbst mit Unterstützung von 35 Betrieben „1300 Gehwegwegplatten verlegt, 55 000 Sträucher und 800 Bäume sowie auf einer 1500 Quadratmeter großen Fläche Blumen gepflanzt“, wie die Volksstimme berichtete. Auch wenn andere Einrichtungen wie die Schwimmhalle Nord oder die Jugendklubs später entstanden, war für viele „Nordlichter“ ihr Viertel bereits da „fertig“, wie Stadtteilmanager Marcel Härtel beschreibt.

Um den heutigen Anwohnern die Größe ihres Quartiers deutlich zu machen, wird zum Stadtteilfest erstmals das vom Sozialprojekt „Integration vor Ort“ geschaffene Stadtteilmodell komplett ausgestellt. Das gut 20 Quadratmeter große Miniaturviertel wird im Anschluss auf verschiedene Einrichtungen der Stadtteile aufgeteilt, erklärt Sandra Täntzler vom Bürgerverein.

Zum Programm des Fests gehören Auftritte von Schulen, Kitas und Tanzgruppen sowie der Band „Six A.M.“ auf der Bühne. Weiterhin wird es bei dem Familienfest u. a. Bungeetrampolin, Wasserbälle, Nostalgiekarussell und mehrere Hüpfburgen geben, verspricht Härtel.

mehr lesen 0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 29
Jetzt erhältlich - Ausgabe 29
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee