AG Gemeinwesenarbeit Neustädter See

Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit

 

Seit 1997 sind die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit in der Landeshauptstadt Magdeburg an folgendem Verständnis orientiert:

Gemeinwesenarbeit hat das Ziel, die Lebensqualität eines Stadtteiles, insbesondere von benachteiligten Gruppen und Einzelpersonen, durch das Erkennen vorhandener Problemlagen, die Lösung sozialer Probleme und die Anreicherung des Alltagsumfeldes zu verbessern.

Gemeinwesenarbeit zielt darauf ab, Hilfe zum selbstorganisierten Handeln unter Mobilisierung aller notwendigen und verfügbaren materiellen, immateriellen und sozialen Ressourcen durch Mitwirken an kommunalen Willensbildungsprozessen, durch Vernetzungsstrategien die Bewohner eines Stadtteiles zu ermutigen und zu befähigen, ihre Probleme zu erkennen und deren Lösung selbsttätig und öffentlich zu verfolgen und bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren.

Gemeinwesenarbeit ist eine Methode und Arbeitsprinzip sozialer Arbeit.

Als Konstrukt für eine lokale und mobilisierende Politik ist von Austauschprozessen zwischen allen Akteuren hinsichtlich ihres sozialen Umfeldes ausgegangen worden.

Termine 2016 - AG GWA Neustädter See

13.01.2016   

24.02.2016   

06.04.2016   

11.05.2016   

29.06.2016   

07.09.2016 

26.10.2016   

07.12.2016  

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

18.00 Uhr

17.30 Uhr

Grundschule "An der Klosterwuhne"  Pablo-Neruda-Str. 13 

Kita "Neustädter See"                       Im Brunnenhof 10     

Kita "Kinderland"                              Lumumbastraße 26    

Ev. Hoffnungsgemeinde                    Krähenstieg 2           

Kranichhaus                                     Schrotebogen 12

Kita "Kinderland"                              Lumumbastraße 26     

Altenpflegeheim Heideweg                Heideweg 41              

Malteser Stübchen                            Am Seeufer 09         


Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

GWA Neustädter See

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

E-Mail:              gwa-neustaedter-see@gmx.de

    

Sprechzeit:       jeden 1. Dienstag im Monat (13.00 - 15.00 Uhr)

                        Stadtteiltreff Oase, Pablo-Neruda-Str. 11

 

Sprecherrat:     Sandra Täntzler

                        Elvira Ferchland

                        Frank Theile (beratendes Mitglied)

 

Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit finden Sie auf der Seite der Stadt Magdeburg.  www.magdeburg.de

Kontaktdaten AG GWA Neustädter See

 

 

GWA Neustädter See

Im Brunnenhof 9

39126 Magdeburg

 

Telefon: 0391 288 60 44 oder 0152 238 069 72

E-Mail: buergerverein@neustaedtersee.de oder organisatoren@gmx.de

 

Sprechzeit: Donnerstag 14.00- 15.00 Uhr

 

Sprecherrat (bis 31.12.2012)

 

Marcel Härtel (1.Vorsitzender Bürgerverein "Nord e.V.)

Sandra Täntzler (2.Vorsitzende Bürgerverein "Nord e.V.)

Jessica Zedler (Kassiererin Bürgerverein "Nord e.V.)

Neuigkeiten aus der GWA

Sa

02

Jul

2016

Seeufer-Abriss ab August

Der Abriss des Hochhauses Seeufer 10 soll am 8. August beginnen, teilt die Wobau auf Volksstimme-Anfrage mit. Ursprünglich war dies bereits für Mitte Mai angekündigt worden. Durch die Ausschreibung der Leistungen hat sich der Termin nun aber verzögert. Nach jahrelangem Leerstand wird der 16-Geschosser mit „Stadtumbau Ost“-Mitteln zurückgebaut.

(Quelle: Volksstimme, 02.07.2016)

 

0 Kommentare

Sa

02

Jul

2016

Zukunftsmusik für Ziolkowskistraße

Neugestaltung soll Platzcharakter ergeben

An der Ziolkowskistraße wird noch in diesem Jahr im Bereich Albert-Schweitzer-Straße/Barleber Straße gebaut. Mit Fördermitteln soll dort der Gehweg von der Fußgängerbrücke bis zur Straßenbahnhaltestelle neu gestaltet werden, wie Stadtteilmanager Marcel Härtel auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See mitteilte. Demnach gibt es bereits Pläne für einen Umbau, der dem Areal den Charakter eines kleinen Platzes geben soll. Neu gestaltete Grünflächen und Sitzbänke sind zum Beispiel vorgesehen, auch die Litfaßsäule wird umgesetzt.

Pläne werden vorgestellt

Die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr stattfinden, obwohl die Pläne derzeit noch nicht endgültig sind. Auf der nächsten GWA-Sitzung nach der Sommerpause, am 7. September ab 17.30 Uhr in der Kita „Kinderland“, sollen sie den Bürgern vorgestellt werden, kündigte Härtel an. Außerdem wird der Gehweg vor dem Zehngeschosser in der Ziolkowskistraße komplett neu gepflastert.

Neuigkeiten gab es auch zur Wiederaufstellung des Wartehäuschens an der Endhaltestelle Neustädter See. Streetworker Torsten König hat dem Stadtteilmanager zugesichert, dass er Kontakt zu jungen Graffitikünstlern hat, die das Häuschen nach der Wiederaufstellung dauerhaft mit einem legalen Graffito gestalten wollen. Auch die MVB hätten dafür bereits grünes Licht gegeben. Über die Motive müsse noch nachgedacht werden, so Härtel. Bis September soll die Unterstellmöglichkeit wieder an ihren angestammten Platz zurückkommen.

Kein Bürger-Sandkasten

Nicht weiter verfolgt wird das Bürgerprojekt am Sandkasten Pablo-Neruda-Straße. Das sollte mit ehrenamtlichem Einsatz erst ein Beachvolleyballfeld und dann zu einem Areal für kleine Kinder werden. Weil der Bedarf aber nicht da gewesen wäre, habe man das Projekt eingestellt, erklärte der Stadtteilmanager.

Gemeinsam mit dem Bürgerverein Nord e. V. laufen die Vorbereitungen für den diesjährigen „Lauf am See“ auf Hochtouren. Dieser findet am 26. August zu einem besonderen Anlass statt. Denn mit der Veranstaltung soll der Rundweg am Neustädter See nach sechs Jahren Bauzeit offiziell freigegeben werden. „Es wird ein Bühnenprogramm und Live-Musik geben“, kündigte Marcel Härtel an. Der Lauf wird zudem erstmals komplett über die über 5 Kilometer lange Uferstrecke gehen.

(Quelle: Volksstimme, 02.07.2016)

0 Kommentare

Fr

01

Jul

2016

Warten auf zweiten Zoo-Zugang

Vize-Zoodirektor beantwortet Fragen der GWA Neustädter See / „Africambo II“ zu Ostern offen

Der Osteingang am Zoo wird noch dieses Jahr öffnen. Wann genau, steht noch nicht fest. Für das neue Elefantenhaus wird Ostern 2017 als Eröffnungstermin angepeilt.

 „Wenn das Daumendrücken sehr gut gelingt, kann es sein, dass der Eingang noch in diesen Ferien öffnet“, teilte Dirk Wilke, stellvertretender Zoodirektor, der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See am Mittwochabend mit. Er schickte aber gleich hinterher, dass das kein Versprechen sei. Zuvor müsste noch einiges am 2009 geschlossenen Kassenhäuschen gemacht werden. Die Kassensysteme seien aber bereits da. Somit wird der Osteingang definitiv noch dieses Jahr öffnen. „Das ist unumstößlich“, sagte Wilke.

Inwieweit die Tore dann im Herbst und Winter offenstehen, konnte er in der GWA-Runde noch nicht sagen. Er lud aber die Teilnehmer ein, nach Öffnung des Eingangs diesen auch rege zu nutzen. Schließlich werden dafür Personal, Technik und Sicherheitsausstattung bereitgestellt, die bezahlt werden müssen. Zumindest im unmittelbaren Umfeld dürfte das Interesse groß sein. Anwohnerin Petra Zimpel erklärte salopp: „Das Pflegeheim Heideweg ist ganz heiß darauf.“

Auch die unmittelbar bevorstehende endgültige Schließung der Straße Am Vogelgesang war Thema in der GWA-Sitzung. Kurzfristig wird dort ein Bauzaun aufgestellt, sagte Dirk Wilke, weil dann die Straße Teil der Baustelle für das neue Elefantenhaus „Africambo II“ wird. Hier sei man derzeit zuversichtlich, dass die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen werden können. Für die Eröffnung hat man Ostern 2017 als Termin ins Visier genommen.

Für die noch fehlende Direktverbindung für Fußgänger und Radfahrer als Ersatz für die Straße konnte Dirk Wilke nichts sagen und verwies auf den Rechtsstreit mit einem Anlieger. Dafür gebe es in diesem Jahr aber Mittel, mit denen die beiden Schrotebrücken im Vogelgesang-Park saniert und barrierefrei gestaltet werden können, erklärte er.

(Quelle: Volksstimme, 01.07.2016)

0 Kommentare

Mi

22

Jun

2016

Stand der Zoo-Entwicklung- Ein Thema in der GWA

In der nächsten Sitzung der Gemeinwesenarbeitsgruppe (GWA) Neustädter See steht die Entwicklung des Zoos auf der Tagesordnung. Wie der Sprecherrat mitteilt, werden u.a. die derzeitigen Bauarbeiten an der neuen Elefantenanlage, die Umwegung, bedingt durch die Straßenschließung am Vogelsang und die Wiederinbetriebnahme des Osteinganges erörtert. 

Weiterhin werden aktuelle Informationen des Stadtteilmanagements und des Bürgervereins diskutiert. Schwerpunktmäßig werden dabei anstehende Baumaßnahmen und in Planung befindliche Projekte vorgestellt. Wie in allen GWA-Sitzungen werden sich die Sprecher und Teilnehmer den Bürgeranliegen der Bewohnerinnen und Bewohner annehmen.

Die Sitzung ist, wie gewohnt, öffentlich und findet am Mittwoch, 29.06.2016, im Kranichhaus statt. Beginn der Sitzung ist 17.30 Uhr.

0 Kommentare

Fr

17

Jun

2016

See-Rundweg erst Ende Juli fertig

Letzter Abschnitt an der Salvador-Allende-Straße bereits asphaltiert

Der Rundweg um den Neustädter See ist fast fertiggestellt: Der letzte Abschnitt zwischen Gaststätte „Seeblick“ und der Promenade am Westufer ist bereits asphaltiert worden. Als Weg gab es ihn schon zuvor, er war allerdings bislang unbefestigt gewesen. Obwohl die Asphaltschicht längst fest ist, wird der Weg aber vorerst noch nicht freigegeben. Wie Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra auf Volksstimme-Anfrage erklärt, ist die Fertigstellung erst für Ende Juli vorgesehen. Die „Nordlichter“ lassen sich davon und von den Absperrungen aber nicht abhalten und nutzen den Weg bereits für ihren Spaziergang am Seeufer.

Wie Kerstin Kinszorra weiter mitteilt, werden zum Abschluss des Rundweg-Projekts ab Oktober noch Ausgleichspflanzungen auf einer Fläche in Höhe der Barroseen erfolgen.

(Quelle: Volksstimme, 17.06.2016)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 29
Jetzt erhältlich - Ausgabe 29
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net
Unsere Partnerseite - www.kannenstieg.net

NeustaedterSee.de ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!

 

www.facebook.com/Neustaedtersee